Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

3296 mal angesehen
09.01.2012, 20.04 Uhr

09.01.12 : Bella II - säugende Hündin bei der Zahnpflege


Eine Hündin, welche 6 Welpen nicht nur säugen, sondern auch "ständig putzen muss", bedarf einer ständigen Zahnpflege.

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

11.01.2012 10:35 wieselflink
Anschließend Odol-Mundspülung?
11.01.2012 12:33 Streicher
macht ihr das weil der Hund aus dem Maul stinkt?
11.01.2012 22:55 Ruedemann
Da hätte ich nun doch wirklich gedacht, dass das so'n apportierender Teckel aus engagierter Leistungszucht auch alleine kann...
11.01.2012 23:52 Fun
Ruedemann schrieb:
Da hätte ich nun doch wirklich gedacht, dass das so'n apportierender Teckel aus engagierter Leistungszucht auch alleine kann...

Na ja,
wie bei vielen Sachthemen, hast Du Defizite Besuch uns mal in Erding, kaufe Kuchen beim Bäcker Fleck in der Haager Straße, oder im Cafe Krönauer in der Langen Zeile, und ich erkläre Dir alles "ganz lllaangs..sam
Ich bin ein Gutmensch
Fun
12.01.2012 13:33 derdiefuechsejagd
und des is euer ernst ? Züchtet ihr für ausstellung?
Ich habe noch nie nem hund die zähne geputzt und fang auch net mit an, trotzdem hat ich nie probleme.

Aber naja, vllt isses ja auch der falsche weg bei der zucht der das rechtfertigt
12.01.2012 16:41 barbatus
Dazu fällt mir nix mehr ein
12.01.2012 21:01 Varminter
Nit vergessen, auch der Hintern muss mit Fewa-Kuschelweich geputzt werden, sonst ist es kein Rundum-Sorglos-Sofadaggel-Fullservice...
12.01.2012 21:27 Fun
barbatus schrieb:
Dazu fällt mir nix mehr ein

Die Zeiten ändern sich Manche putzen sich selbst 3x täglich die Zähne, ihrer säugenden und die Extremente wegputzenden Hündin, 1x täglich die Zähne. Dann gibt es die" ewig Gestrigen", aber denen kann man nicht helfen, nur bemitleiden.
Fun
13.01.2012 08:05 derdiefuechsejagd
ne ich denke man kann deine hunde eher bemitleider, es ist ein hund und der brauch so was net, geh mal in das gehege vom tummler, da lernst noch was
13.01.2012 13:30 Dankwart
Moin,

bei gründlichem Überdenken muss man die Hunde von Fun sicher eher n i c h t bemitleiden - denn weniger Bakterien, die an den Zähnen anhaften, führen zu weniger Zahnstein, führen zu weniger Karies, ergo bleiben die Zähne länger erhalten, die für die Arbeit an Fuchs und Dachs ja wichtig sind.
Ganz weg kriegt man die Bakterien ja ohnehin nicht, aber an Zähnen anhaftende Fremdkörper bilden zusätzliche Bakteriennester und die weg zu putzen kann kein Fehler sein.
Wenn man also die Hunde von klein auf dran gewöhnt, dann ist das auch keine Quälerei - so lange man nicht eine Creme benutzt, die zu sehr parfümiert ist.
Das mit der Zahnpflege habe ich in einigen Büchern bereits gelesen - ich würde es allerdings nur bei einer säugenden Hündin täglich machen, ansonsten ist wohl ein- bis zweimal pro Woche ausreichend !
Und wer sich drüber lustig macht, ist in meinen Augen nicht sonderlich intelligent !

Denn letztlich ist auch die Schlagschutzweste, die wir unseren Helfern bei der DJ anziehen (sollten!) nicht gerade natürlich, rettet aber Leben!

Habe die Ehre und
Waidmannsheil
Dankwart
13.01.2012 22:14 Waldwicht
Ok wenn ich den Dackelblick aufsetze bekomme ich auch die Zähne geputzt?

Meine Holde meinte du hast selber Haende zum Zähneputzen!

Extra Hunde Zahnpasta??
14.01.2012 00:21 Isegrim
Man kann es auch übertreiben
14.01.2012 17:12 Kampfdackel
Fun schrieb:
Na ja,
wie bei vielen Sachthemen, hast Du Defizite Besuch uns mal in Erding, kaufe Kuchen beim Bäcker Fleck in der Haager Straße, oder im Cafe Krönauer in der Langen Zeile, und ich erkläre Dir alles "ganz lllaangs..sam
Ich bin ein Gutmensch
Fun

man du bist auch noch ein Lauschepper,lädts die keute ein mal zu kommen und die sollen auch noch kuchen mitbringen.
Oh Gott nein danke ,ah diese art werbung kann man ja nicht absetzen

KD
14.01.2012 17:14 Kampfdackel
derdiefuechsejagd schrieb:
und des is euer ernst ? Züchtet ihr für ausstellung?
Ich habe noch nie nem hund die zähne geputzt und fang auch net mit an, trotzdem hat ich nie probleme.

Aber naja, vllt isses ja auch der falsche weg bei der zucht der das rechtfertigt

ja und wenn sie läufig sind bekommen die minni ob`s ganz wie Menschen
14.01.2012 17:15 Kampfdackel
Dankwart schrieb:
Moin,

bei gründlichem Überdenken muss man die Hunde von Fun sicher eher n i c h t bemitleiden - denn weniger Bakterien, die an den Zähnen anhaften, führen zu weniger Zahnstein, führen zu weniger Karies, ergo bleiben die Zähne länger erhalten, die für die Arbeit an Fuchs und Dachs ja wichtig sind.
Ganz weg kriegt man die Bakterien ja ohnehin nicht, aber an Zähnen anhaftende Fremdkörper bilden zusätzliche Bakteriennester und die weg zu putzen kann kein Fehler sein.
Wenn man also die Hunde von klein auf dran gewöhnt, dann ist das auch keine Quälerei - so lange man nicht eine Creme benutzt, die zu sehr parfümiert ist.
Das mit der Zahnpflege habe ich in einigen Büchern bereits gelesen - ich würde es allerdings nur bei einer säugenden Hündin täglich machen, ansonsten ist wohl ein- bis zweimal pro Woche ausreichend !
Und wer sich drüber lustig macht, ist in meinen Augen nicht sonderlich intelligent !

Denn letztlich ist auch die Schlagschutzweste, die wir unseren Helfern bei der DJ anziehen (sollten!) nicht gerade natürlich, rettet aber Leben!

Habe die Ehre und
Waidmannsheil
Dankwart


Na ja wie viel Hunde haben karies
KD
14.01.2012 19:09 Dankwart
Hallo KD und andere:

Ich war erstaunt, als der für unsere DK seinerzeit "zuständige" Tierarzt - selbst Jäger und Weimaraner-Führer - erläuterte, es gebe nicht wenige Hunde, die Karies hätten und der Mundgeruch von ebendiesen durchaus von den Zahnbelägen kommen könnte.
Weder der noch Fun noch ich haben v on "dreimal Täglich" gesprochen - aber es macht einen Sinn.
Und je neutraler die Zahncreme im Geschmack ist, um so schneller gewöhnt man den Welpen bzw. Junghund an diese Prozedur.
Ich gebe gerne zu, ich hab's auch für übertrieben gehalten - aber bei Licht betrachtet wären das viele der von uns für unsere Jagdhelfer vorgenommenen Vorsorgemaßnahmen - von der Weste habe ich schon gesprochen, aber auch die Kontrolle nach Zecken und deren Entfernung ist ebenso eine Vorsorge, die der Hund an sich ja nicht kennt - und trotzdem machen wir's.
Wenn mir jemand ne ebenso gründliche Methode der Zahnreinigung nennen kann, die ohne Bürste geht, bin ich sofort dafür !

Habe die Ehre und Waidmannsheil

Dankwart
14.01.2012 20:04 Streicher
Der gute Karies kommt wahrscheinlich vom Zucker in den Hundefuttern
Ich mach mir da mit meinem rohen Fleisch weniger Gedanken. Werd aber meine Tierärztin mal befragen.

16.01.2012 07:12 Kampfdackel
Dankwart schrieb:
Hallo KD und andere:

Ich war erstaunt, als der für unsere DK seinerzeit "zuständige" Tierarzt - selbst Jäger und Weimaraner-Führer - erläuterte, es gebe nicht wenige Hunde, die Karies hätten und der Mundgeruch von ebendiesen durchaus von den Zahnbelägen kommen könnte.
Weder der noch Fun noch ich haben v on "dreimal Täglich" gesprochen - aber es macht einen Sinn.
Und je neutraler die Zahncreme im Geschmack ist, um so schneller gewöhnt man den Welpen bzw. Junghund an diese Prozedur.
Ich gebe gerne zu, ich hab's auch für übertrieben gehalten - aber bei Licht betrachtet wären das viele der von uns für unsere Jagdhelfer vorgenommenen Vorsorgemaßnahmen - von der Weste habe ich schon gesprochen, aber auch die Kontrolle nach Zecken und deren Entfernung ist ebenso eine Vorsorge, die der Hund an sich ja nicht kennt - und trotzdem machen wir's.
Wenn mir jemand ne ebenso gründliche Methode der Zahnreinigung nennen kann, die ohne Bürste geht, bin ich sofort dafür !

Habe die Ehre und Waidmannsheil

Dankwart

Mn kann denen zur Zahnreinigung Konochen harte Brötchen geben müssen keine teuren kauknochen sein.
Und wer itseinem Hund regelmäßig zu TA geht da wird auch auf die Zähne geschaut.
Zur not macht er den Zahnstein weg.
Klar können hunde fast die selben Krankheiten haben wie Menschen.
Ist wie beim Menschen falsche ernährung führt auch zu krankheiten .
KD
17.01.2012 12:32 falco
Da schlechte Zähne oft auch eine erbliche Komponente haben, muss man nur jenen Hunden die Zähne putzen, die anlagebedint zu schlechten Zähnen neigen.
Und was sagt uns dies nun ........?
Falco
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang