Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

1719 mal angesehen
21.01.2011, 21.50 Uhr

20.01.2001 Fuchsjagd mit dem Dackel im Naturbau.

Annie wurde im Bau geschlagen und nun baut sie sich wieder auf.

Bei der Baujagd, insbesonders im direkten Vergleich Bauhund zum Raubwild,
bauen sich Emotionen auf. Das nenne ich gelebte Jagd. Schade, dass das längere Video vom gleichen Jagdtag von den Chefs hier in ein Ablagefach mit gut 160 Lesern verlegt werden soll. Machen wir nicht. Aber dafür künftig
weniger Emotion,falls es sich ergibt.
Keineswegs hatte ich die Absicht, beim letzten Baujagd-Video, Gefühle der zarteren Art zu verletzen.
Aber, Jagd ist nun mal blutig/schweissig, aber wir wollen ehrlich "berichten".

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

23.01.2011 20:26 DerSichEinenWolfTanzt
Misli- irgendwie verstehst Du die Problematik nicht, oder willst sie nicht verstehen. Ich habe ein echtes Problem Dich einzuschätzen. Es gab und gibt hier bereits zig Beiträge die die Problematik und das Bild in der Öffentlichkeit zur Diskusion stellen. Natürlich hat Jagd auch mit Schweiss zu tun, aber damit hat der Pathologe oder der Schlachter auch zu tun! Nur das diese Ihre "Arbeit" nicht der breiten Öffentlichkeit präsentieren, obwohl sie doch auch nichts unrechtest tun. Das hat etwas mit Ethik und guten geschmack zu tun. Du vergisst offenbar, das dies ein absolut öffentliches Forum ist! Die entscheidung der Moderatoren, deinen Film in die "geschlossene" zu verschieben ist völlig nachvollziehbar. Das hat dann aber auch garnichts mit ehrlich oder unehrlich zu tun, sondern mit Verantwortung für die jagd nach "unserer Zeit" . Wer immer noch nicht die Signale hört, ist taub oder ignorant oder ein ewig gestriger, der nur an sich denkt, und nicht an unsere Enkelkinder, die die Jagd dann nur noch aus Opas Tagebüchern kennen. Ich schreibe Dir das absichtlich hier als Kommentar, damit diese Thema nicht zum 100.mal einen Thread eröffnet.
(Nur ganz nebenbei, auch ich betreibe aktiv die Baujagd, und weiß was da abläuft, ich kümmer mich dann aber um meine Hunde und nicht um die Kamera)
23.01.2011 20:56 misli
DerSichEinenWolfTanzt schrieb:
Misli- irgendwie verstehst Du die Problematik nicht, oder willst sie nicht verstehen. Ich habe ein echtes Problem Dich einzuschätzen. Es gab und gibt hier bereits zig Beiträge die die Problematik und das Bild in der Öffentlichkeit zur Diskusion stellen. Natürlich hat Jagd auch mit Schweiss zu tun, aber damit hat der Pathologe oder der Schlachter auch zu tun! Nur das diese Ihre "Arbeit" nicht der breiten Öffentlichkeit präsentieren, obwohl sie doch auch nichts unrechtest tun. Das hat etwas mit Ethik und guten geschmack zu tun. Du vergisst offenbar, das dies ein absolut öffentliches Forum ist! Die entscheidung der Moderatoren, deinen Film in die "geschlossene" zu verschieben ist völlig nachvollziehbar. Das hat dann aber auch garnichts mit ehrlich oder unehrlich zu tun, sondern mit Verantwortung für die jagd nach "unserer Zeit" . Wer immer noch nicht die Signale hört, ist taub oder ignorant oder ein ewig gestriger, der nur an sich denkt, und nicht an unsere Enkelkinder, die die Jagd dann nur noch aus Opas Tagebüchern kennen. Ich schreibe Dir das absichtlich hier als Kommentar, damit diese Thema nicht zum 100.mal einen Thread eröffnet.

(Nur ganz nebenbei, auch ich betreibe aktiv die Baujagd, und weiß was da abläuft, ich kümmer mich dann aber um meine Hunde und nicht um die Kamera)

Du suchst wohl immer das Licht der Öffentlichkeit
Du überschätzt Dich maßlos bei diesem Thema und auch schon früher, meine ich und das völlig emotionslos.
Jagd und insbesonders Baujagd, kann man nicht ohne eine gewisse Gewalt ausüben. Aber immer ohne Brutalität. Das ist wichtig für mich und für viele Baujäger.
Denk doch mal darüber nach.
Baujagd ist nichts für "Zartbeseitete". Ich habe kein Problem mit der Öffentlichkeit, weil ich bisher noch nie gegen die Ethik verstossen habe.
Also, nehme Dich zurück, Du hast ganz gewiss nicht das Recht, andere Meinungen nicht zu tolerieren.
Gruß
misli
23.01.2011 21:16 DerSichEinenWolfTanzt
misli schrieb:
Du suchst wohl immer das Licht der Öffentlichkeit

Du überschätzt Dich maßlos bei diesem Thema und auch schon früher, meine ich und das völlig emotionslos.

Jagd und insbesonders Baujagd, kann man nicht ohne eine gewisse Gewalt ausüben. Aber immer ohne Brutalität. Das ist wichtig für mich und für viele Baujäger.

? Du machst also einen Unterschied zwischen Dir und Baujäger, oder warum zählst Du die seperat auf?


Baujagd ist nichts für "Zartbeseitete". Ich habe kein Problem mit der Öffentlichkeit, weil ich bisher noch nie gegen die Ethik verstossen habe.

Ach!! und genau das möchtest Du dann also Öffentlichkeitswirksam den unbedarften Menschen zeigen? Und wie kontrollierst Du die Reaktionen wenn es denn nun doch ein Zartbeseiteter (noch nicht Jagdgegner) sieht? ( Zitat Misli: Denk einmal darüber nach!)


Also, nehme Dich zurück, Du hast ganz gewiss nicht das Recht, andere Meinungen nicht zu tolerieren.
Gruß
misli


Ach Misli, Wenn ich mir einmal meine Beiträge ansehe, und sie dann mit den Deinen vergleiche, komme ich "was die Öffentlichkeit suchen" betrifft zu einen anderen Ergebnis. Und was deine angenommene Selbsüberschätzung meinerseits betrifft, weiß ich nicht woran Du das messen willst.
Und irgendwie willst Du es nicht verstehen, schon die Tatsache das du dich darüber beschwerst, das Dein Filmchen nicht der Öffentlichkeit wegen der gezeigten "ehrlichen" Szenen gezeigt werden soll. Was soll denn deiner meinung nach die Tante Emma bei derartigen Szenen denken? Es gibt gute Gründe dafür, bestimmte Jagdszenen nur unter Jägern zu zeigen oder zu Diskutieren.
Und nun noch ein semanthischer Schmankerl zum Schluss-
Selbsverständlich habe ich das Recht andere Meinungen nicht zu tolerieren, das das Recht hast du auch. Unsere Freiheit besteht darin dies auch sagen zu dürfen.
Um Deine Anfangsbefürchtung, ich würde die Öffentlichkeit suchen aus meiner perspektive zu beurteilen, wenn Du das Angebot ablehnst , Deinen Film in der geschlossenen nur den Jägern zu zeigen, nur weil es dann "zu wenig" sehen, wer sucht dann hier die Öffentlichkeit?
Also das bischen Kritik müsstest Du aber ertragen können.
Es geht im übrigen gerade nicht um Dich oder mich, sondern um die ewige Diskusion was man zeigen soll und darf, um nicht die mühevolle Öffentlichkeitsarbeit vieler Jäger mit ein paar unbedachten Bildern zunichte zu machen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang