Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

1588 mal angesehen
05.06.2010, 18.45 Uhr

Komm´mach´hinne´:)

ein verausgabter Hechtrogner braucht seine Zeit zur Erholung...
Trollte sich dann aber doch von dannen.

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

05.06.2010 20:55 Blackwood
Sag mal Du fängst einen Hecht nur so aus Spass, um dann das erschöpfte Tier wieder freizulassen? Das ist doch hochgradige Tierquälerei!
05.06.2010 21:17 Hechtangler83
Hallo Blackwood,
die Frage nach der "quälerei" hört die Anglerschaft des öfteren.
Nun gut, was soll ich sagen, Angeln ist meine Passion und der Fang geht nun mal nicht ohne Fischdrill.
Nach dem Landen fällt dann die Entscheidung, den fisch verwerten oder zurücksetzen.
Ich esse sehr gerne Hechte, und entnehme auch den ein oder anderen passenden.
Unsinnig ist es jedoch hingegen, JEDEN Fisch zu entnehmen, da das unsere Zukunft und den Fischbestand zerstören würde.
Zum Paragraphen-und Behördenwahnsinn werde ich mich hier nicht äussern.
Bei diesem Weibchen, beim Barschangeln im Mai gefangen, entschied ich mich für das Freilassen, da sie mit 70-80 cm am Produktivsten für die Eiablage sind.
der Fisch hatte keinerlei schlimme Verletzungen, weshalb ich so etwas vereinbaren konnte, nachdem er 2 min später die Körperliche Verfassung für das weiterschwimmen wieder erlangt hatte.
Das Schmerzempfinden von Fischen ist wissenschaftlich nachgewiesen als nicht ausgeprägt.

Aber zu diesem Thema wäre ein blog mit Sicherheit eine interessante Alternative.

Grüsse Achim

06.06.2010 10:39 Ari
in den niederlanden gibts es sogar seen an denen nichts entnommen werden darf.
In der Hinsicht ist Deutschland einfach noch in der Steinzeit. Ich bin aber sicher das auch in Deutschland irgnedwann das "Catch & Release" eingeführt wird. Zurecht.
Gratz Ari
06.06.2010 10:54 Hechtangler83
Hallo Ari,

wollte es auch schon mit Holland, England , Irland etc. ansprechen, das sind die Länder, die es vollkommen richtig machen. Man sehe sich nur mal ihre hervorragenden und gesunden Bestände an.
Ich plädiere nicht dafür, absolut jeden Raubfisch zurückzusetzen, aber ein offensichtlich unversehrter Fisch, zudem in einer Laichzeitperiode, der nach wenigen Minuten wieder vollkommen fit ist, KANN guten Gewissens nochmal freigelassen werden!

Gruss Achim
06.06.2010 15:02 Terriermann123
Petri zum Räuber

Meiner Meinung nach hast alles richtig gmacht

Grüße marc
06.06.2010 15:39 Dirk71
Bin da ganz eurer Meinung!
Wenn wir, wie von den meist selbsternanten, Tierschützern oft gefordert, jeden maßigen Fisch entnehmen würden, gäb es in einigen Jahren vielleicht nichts mehr zu angeln.
Aber das wollen sie wahrscheinlich... um anschließend zu behaupten, wir Angler rotten die Fischbestände aus... nicht der Kormoran.
Ich weiß... ich bin pöse...
Ach ja... Petri Heil, toller Fisch.

Gruß,
Dirk
06.06.2010 16:28 Hechtangler83
Petri Dank an Euch!
06.06.2010 18:00 wachtelschachtel
ALS ANGLER entscheide ich über Releasen, oder Abschädeln!
Bei uns ist es "völlig normal", dass wir Forellen und Äschen auch zurücksetzen. Ist doch normal, dass ich keine Forelle mit 28 cm vorn Kopp kloppe!

Und wem es nicht passt der soll Salat speisen!

Aber meine Vorfahren haben sich nicht an die Spitze der Nahrungskette gekämpft, dass ich Salat esse!

Petri Heil HA 83!
Man muß auch releasen können!:
P:
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang