Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

3911 mal angesehen
14.11.2009, 13.29 Uhr

Fuchsauferstehung

Ob Ihr´s glaubt oder nicht, ich hab den Fuchs mit der 22. mag beschossen, lag im Knall, aber nach 5 Minuten steht er auf und ist auf nimmer wiedersehen im Mais verschwunden. Hab mit dem Hund das komplette Maisfeld auf den Kopf gestellt, nichts. Auch am Anschuß nichts gefunden. Kann´s mir nicht erklären.

Gruß Iwamm

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

14.11.2009 14:59 Santinel
Vielleicht hast du ja danebengeschossen und der Fuchs war so schlau sicht tot zu stellen bis du vom Sitz runter bist und nicht mehr schussbereit warst

Das wäre das einzige "spaßige" was mir als Möglichkeit einfällt
14.11.2009 15:26 2309udo
Mögliche Ursache: Fuchs unterschossen,
auffliegende Dreck - oder Gesteinreste sorgten für kurzzeitige Schockwrkung.
Udo
14.11.2009 16:14 Skeetjaeger
Moin.
Sehr auffällig das der Fuchs sich gleich hinwirft ohne vorher zu zeichnen. Habe ebenfalls ein Video online wo ich erfolgreich einen Fuchs beschieße. Allerdings mit der 7x64. Schau es dir mal an.

Bin der gleichen Meinung wie 2309Udo. Denke der Fuchs hat einen Schock bekommen und sich deshalb nicht mehr bewegt. Ich habe noch nie gesehen das ein Fuchs mit der 22 Mag. sofort und ohne zu Zeichen verendet.

Weiterhin viel Waidmannsheil!

P.s.: Habe es noch ein paar mal angesehen . . . Denke du hast überschossen?! Glaube zu sehen das eine Dreckwolke hinter dem Fuchs ist.
14.11.2009 17:53 beverbrucher
ich geh davon aus das du den gekrellt hast.....
14.11.2009 22:41 querz
beverbrucher schrieb:
ich geh davon aus das du den gekrellt hast.....


Dann hätten wir ja einen Anschuss gefunden...nur die Symptome müssen ja nicht gleich Krellschuss bedeuten.
16.11.2009 08:30 Laerchenwald
Moin,

ich bin auch der Meinung, daß Du den Fuchs überschossen hast, man sieht es zumindest deutlich oberhalb stauben nach dem Schuss. Habe es schon gesehen, daß sich Füchse bei Ereignissen, die sie nicht zuordnen können erstmal drücken. Vielleicht war es ja auch bei Dir so.
Aber das ein Fuchs auf die .22Mag. hin unbedingt zeichnen/noch ein paar Schritte gehen müsse und nicht gleich "in die Knie" geht, halte ich aus reichlicher eigener Erfahrung für ein Gerücht.

Gruß aus Nordhessen
16.11.2009 14:43 Wallhalla
2309udo schrieb:
Mögliche Ursache: Fuchs unterschossen,

auffliegende Dreck - oder Gesteinreste sorgten für kurzzeitige Schockwrkung.

Udo


auch mein Favorit..
21.11.2009 00:02 Iwamm
Vielen dank für eure kommentare ich glaub nächstes mal laß ich ihn noch näher kommen und dann 3,2 mm Schrot.

Gruß Iwamm
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang