Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

2568 mal angesehen
01.11.2009, 13.08 Uhr

Wildschaden vom Allerfeinsten

so sieht es aus wenn Sauen in einem 20 ha Schlag ihren Einstand haben. Bejagung kaum möglich, da keine Schneisen angelegt wurden und die Feldgrenzen direkt an einer dichten Hecke oder am Wald liegt. Das positive für mich an der ganzen Sache: der Bauer hat keine Wildschadensansprüche gestellt.
Bei uns findet man auch kaum Jäger die einen unterstützen, jeder hat in seinem Revier zu tun. Vielleicht findet sich ja im nächsten Jahr jemand von euch der Lust auf Sauenjagd hat.

wmh waldi 99
offline

Hochgeladen von

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

01.11.2009 15:07 beverbrucher
da war wohl richtig stimmung im Mais!Wahnsinn...
wmh beverbrucher
01.11.2009 15:20 harzbaer
Da habt Ihr aber mit dem Landwirt Glück gehabt!!

Den haltet Euch mal schön bei Laune!
01.11.2009 15:45 R93Sauenschreck
ach du dicke scheiße!

so sieht unser mais auch aus =)
das feld wurde von uns aber selbst angelegt um die sauen von anderen feldern abzuhalten!
01.11.2009 15:53 Semmelkneter
wenn ich dein landwirt wäre..... wir wären keine freunde!
warum ist einen bejagung nicht möglich? bei solchen flächen kannst du ohne problme eine leiter oder so reinstellen! haben wir bei uns auch gemacht! aber sei froh das dir der landwirt nicht ans geld will!
01.11.2009 16:17 swinging_elvis
Das nenne ich TOTALSCHADEN!
Meine Fresse, elvis
Echt erstaunlich, dass der Bauer kein Geld will. Von der Wohlfahrt? Und dann keine Jäger... mamma mia. Sind das Zeiten...
01.11.2009 16:18 Jagdperle

Ich glaubs ja wohl nicht!!
Da wurden aber auf beiden Seiten mächtig die Augen zugemacht!!
01.11.2009 16:47 FreshFinn
Ich würde mal sagen hier wäre ne Ansitzleiter angebracht
01.11.2009 16:52 Gomez
hallo waldi
Hammer echt krass!!
wie kann es sein das der bauer nix haben wollte????

Wo ist das?? also ich wäre bereit da mal raus zu gehen und sauen zu bejagen!!
bei interesse melde dich

gruß und wmh marc
01.11.2009 18:13 gruenrock
tss, was brauchst Du hier noch Schneisen...?
Wind prüfen, reingehen, angehen, verhören, schiessen! Na hoffentlich findeste wieder raus und findest dann auch den Anschuss wieder
01.11.2009 19:49 Falk
Das nenn ich mal Wildschaden ;)
02.11.2009 12:13 EmmyLou
Mein lieber mann da wirds ja einen schlecht bei so einen schaden wie ist der Mais gedrillt kann man nichst mit Hunden machen wir machen immer mit einer Hundemeute durch da hat immer gut geklappt dann war meißtes ruhe.
02.11.2009 14:13 Franz
Aber hallo,
hier hast Du/habt Ihr als Jäger versagt!
Du beklagst, dass der Bauer keine Schneise angelegt hat. Das haben aber die Sauen für Ihn übernommen. Ich finde auf dem ganzen Film keine einzige Ansitzgelegenheit. Darüber solltest Du einmal intensiv nachdenken. Bei so einem Einstand ist aber fast täglich Jagen angesagt in dieser Fläche.
Franz
02.11.2009 14:18 sini
Wir haben uns immer mittenrein gesetzt und die Sauen überrascht und meistens blieb auch immer gleich etwas liegen
Habt ihr den Schaden denn nicht schon vorher gesehen
02.11.2009 15:12 waldi99
Franz schrieb:
Aber hallo,
hier hast Du/habt Ihr als Jäger versagt!
Du beklagst, dass der Bauer keine Schneise angelegt hat. Das haben aber die Sauen für Ihn übernommen. Ich finde auf dem ganzen Film keine einzige Ansitzgelegenheit. Darüber solltest Du einmal intensiv nachdenken. Bei so einem Einstand ist aber fast täglich Jagen angesagt in dieser Fläche.
Franz


Hallo,
ich bin doch schon sehr überrascht, wieviele sich hier zu Wort melden. Sicher ist es für den Landwirt keine gute Sache, und ich als Jäger habe auch nicht das beste Gewissen dabei , ABER: wo sollte ich eine Leiter oder dergleichen hinstellen????? Der Mais war ja nicht von Anfang an so runtergetrampelt!!!!!!
Das ist die Arbeit der Sauen von 3-4 Nächten und dann noch wo kein Mond war, also wie bejagen?????? Diese Frage hatte ich schon mal hier bei landlive reingestellt: wie bekomme ich die Sauen aus dem Mais? Es gab zwar einige Ratschläge, doch auf eine Fläche von 20 ha läßt sich keine Sau aus dem Mais jagen. Dann muß ich zu meiner Verdeitigung sagen, das ein aufstellen von Leitern oder dergleichen nicht möglich ist und vom Bauern auch nicht unbedingt gewollt ist ( könnte ja ein qm Ackerfläche verloren gehen ). Mein Bauer tut jeden qm ausnutzen und bewirtschaften, er drillt bis zum Waldrand ( Nachbarrevier), oder bis an Gräben und Hecken heran, so das Du da nichts machen kannst. Ich lass mich aber gern belehren und bin für jeden Hinweis dankbar, um solche Schäden in Zukunft zu vermeiden.

gruß waldi99
02.11.2009 20:52 Adlerauge
Eh sowas hab ich noch nicht gesehen.
20ha große Flächen ist schon was. Was sollen wir sagen. Ich hatte dieses Jahr 180 ha Mais und die Schläge waren zwischen 15 und 90ha groß, nur getrennt durch Straßen. Wenn das in 3-4 Nächten geschehen sein soll? Ja ich weis nicht. Da fällt mir nur ein Karikatur von Harald Klavinius ein.Sauen feiern im Mais bei Bier und guter Launemusik. Aber mal in Ernst.
Ansitzböcke rein in den Schlag und versuchen Hilfe von Nachbarjägern zu bekommen. Da ist weis Gott guter Rat teuer. Bei uns wäre sicher Wildschaden beantragt worden. Hoffe für Dich, dass das ein Einzelfall bleibt.
Wmh. Jürgen
29.11.2009 20:45 starkerkeiler87
Also mir mir kannst rechnen! Melde dich einfach wenns ernst wird! Lg Stefan
14.04.2010 06:55 dearborn
du brauchst Hilfe, die Jäger die dir nicht geholfen haben sind Ignoranten.So etwas sollte man gemeinsam angehen.
Wmh Harry
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang