Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Video

1768 mal angesehen
18.05.2016, 00.26 Uhr

Früh übt sich

Hat jemand nen Tip wie ich die in ne Kiste krieg?
Ich mein lebend :)
Komments zur rechtlichen Seite lese ich erst gar ned

Inhalte hinzufügen

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.
Anzeige

Kommentare

18.05.2016 12:39 Gesch
wenn keine Bache dabei ist, isses doch einfach mit "einer Art" Saufang. Kräftig anfüttern, Kamera zur Zeitabfrage, wenn die regelmäßig kommen, halt mal ein paar Stunden opfern und von Hand die Falle auslösen.

Richtiger Saufang geht natürlich nicht, der ist genehmigungspflichtig - außerdem sollte man da keine Präzidensfälle schaffen...
18.05.2016 13:00 Wachtler
Gesch schrieb:
wenn keine Bache dabei ist, isses doch einfach mit "einer Art" Saufang. Kräftig anfüttern, Kamera zur Zeitabfrage, wenn die regelmäßig kommen,

....

Die sind angeblich schon fast zwei Wochen alleine unterwegs.
Kaum zu glauben, bei der Größe und doch fiten zustand.
Sehe nur das Problem alle drei zu kriegen. Sollte ne Art Reuse sein. Jemand empfahl mir ne Jungfuchsfalle. Werd mal nachhaken ob das geeignet ist.
18.05.2016 13:11 Gesch
ich würde einfach mit Pfählen und Planken eine lange schmale Konstruktion machen und immer weiter drinnen anfüttern - zuletzt ganz hinten.

Und halt was fürs Tor überlegen.
Das Ganze kann ja oben offen sein, erleichtert die Entnahme. Wenn Du die Falle von Hand auslöst, bist Du ja eh vor Ort.

Außerdem kannst Du mit ein paar Handgriffen das Holz nachts gleich wieder mitnehmen.
18.05.2016 19:49 kong
Ich weiß zwar nicht, wie die Rechtslage bei Euch ist, aber so ginge das ganz gut....


Oder aber die kleinere Variante
21.05.2016 13:04 sau_hund
...........lass sie in Ruhe, füttern ok, doch nicht in Gefangenschaft aufwachsen lassen! Was haben sie da für ein Leben vor sich???
Solche Trupps sind bei mir jedes Jahr dank fleißiger Nachbarn
Wenn nötig füttere ich sie, die kommen gut alleine klar wenn es mehrere sind, nur einfach in Ruhe lassen in ihrem Einstand.
Vor ein paar Jahren waren Ende November! 9 Stück der gleichen Größe an der Kirrung, es war kalt und hat zwei Wochen ständig geregnet, - ALLE haben überlebt bis sie so 25 - 30 kg hatten, vor der Maissaat sind dann einige in die Gefriertruhe gewandert.
UND glaub nicht das die leicht zu bejagen waren oder gar halb zahm.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang