Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

9.

9.

9.

..... Von vorn zog ein Bock auf mich zu. Er kam näher und näher ... Er verhoffte an der gut 80m vor mir stehenden Salzlecke, äugte Richtung Kanzel und --- tat sich nieder! Und dann lag er da.
Oh Mann, sowas. Wann er sich wohl wieder erhebt? Ich hatte die Waffe ausgerichtet, es wurde schnell immer dunkler. ich konnte den Bock nur noch schemenhaft erkennen. Das war´s, ich stellte die Waffe ab und nahm das Glas zur Hand. Irgendwann stand der "schwarze Klumpen" auf, rieb sein Haupt an verschiedenen Zaunpfählen und wurde dann unsichtbar.
Ich packte meinen Kram zusammen und stieg leise die Leiter hinab. Der Weg zum Auto führte mich durch ein kleines Waldstück. Sehen konnte ich nicht mehr viel, aber ich kenne den Weg und so setzte ich vorsichtig einen Fuß vor den anderen. ganz still war es, als plötzlich: Bööök! Böckböckböck, böööök!
Oh Gott, fast hätte ich nen Herzinfarkt bekommen. Hat der kerl da etwa im Dunkeln auf mich gewartet?
Es war ein schöner, kurzweiliger Ansitz, der so rrrrrichtig Lust auf Mehr macht.

Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!
hewesch | 03.05.2018 | gefällt das
Wie immer tolle Bilder und nette Beschreibung