Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Sperber

Sperber

Sperber

montero | 13.02.2018 | gefällt das
Ich habe noch immer Probleme in der Unterscheidung zwischen Habicht-Terzel und Sperber-Weibchen. Die Augen der Vögel sieht man selten so genau...

Biberist | 13.02.2018 | gefällt das
montero schrieb:
Ich habe noch immer Probleme in der Unterscheidung zwischen Habicht-Terzel und Sperber-Weibchen. Die Augen der Vögel sieht man selten so genau...

In dem Fall war es einfach, weil der Sperber kurz vorher die Buchfinken terrorisiert hat. Ein in manchen Situationen hilfreicher Trick:
Auf die Beine schauen. Der Sperber hat Füße, ie immer si wirken, als ob sie im nächsten Moment zerbrechen. Der Habicht hat recht dicke Ständer.
Im Überflug auch für mich oft nicht erkennbar. Man tröste sich mit der Überlegung, daß ein gut sichtbarer Vogel wohl kein Habicht ist...

montero | 13.02.2018 | gefällt das
Biberist schrieb:
In dem Fall war es einfach, weil der Sperber kurz vorher die Buchfinken terrorisiert hat. Ein in manchen Situationen hilfreicher Trick:
Auf die Beine schauen. Der Sperber hat Füße, ie immer si wirken, als ob sie im nächsten Moment zerbrechen. Der Habicht hat recht dicke Ständer.
Im Überflug auch für mich oft nicht erkennbar. Man tröste sich mit der Überlegung, daß ein gut sichtbarer Vogel wohl kein Habicht ist...

und die Augen sind beim Habicht dunkler. Orange? Und beim Sperber hellgelb?

Biberist | 14.02.2018 | gefällt das
montero schrieb:
und die Augen sind beim Habicht dunkler. Orange? Und beim Sperber hellgelb?

Wenn es nur so einfach wäre...
Richtig postgelbe Augen kriegt nur der Sperber.
Aber auch der alte Habicht hat gelbe Augen. Ob ein gelbes Auge nun "Sperbergelb" oder "Althabichtgelb" kann ich persönlich meist nicht richtig sagen. Die Augen eines jüngeren Sperbers sind auch höchstens "Carotinfuttereigelb", nie jedoch Winterdottergelb ohne Futterzusätze.
Die Nomenklatur gibt einen Hinweis für die Geschlechtsbestimmung beim Sperber:
ei allen Greifen heißt das Männchen "Terzel": Ein Lehnwort aus dem Französischen: Das Männchen ist um eine "Terz", also um ein Drittel kleiner.
Beim Sperber ist das Männchen gerade mal die Hälfte vom Weib, daher heißt hier das männliche Tier ausnahmsweise nicht Terzel sondern Sprinz


montero | 14.02.2018 | gefällt das
Biberist schrieb:
Wenn es nur so einfach wäre...
Richtig postgelbe Augen kriegt nur der Sperber.
Aber auch der alte Habicht hat gelbe Augen. Ob ein gelbes Auge nun "Sperbergelb" oder "Althabichtgelb" kann ich persönlich meist nicht richtig sagen. Die Augen eines jüngeren Sperbers sind auch höchstens "Carotinfuttereigelb", nie jedoch Winterdottergelb ohne Futterzusätze.
Die Nomenklatur gibt einen Hinweis für die Geschlechtsbestimmung beim Sperber:
ei allen Greifen heißt das Männchen "Terzel": Ein Lehnwort aus dem Französischen: Das Männchen ist um eine "Terz", also um ein Drittel kleiner.
Beim Sperber ist das Männchen gerade mal die Hälfte vom Weib, daher heißt hier das männliche Tier ausnahmsweise nicht Terzel sondern Spirz


Danke für die ausführliche Antwort! Hast Dich beim letzten Wort vertippt. Sprinz