Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Naturschutz

Artensterben
holzbockjager11.05.19 @ Boyo #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.05.19 um 17:02 Uhr.)
halloBoyo,
Rechenschaft von allen verlangen , sie angreifen aber die angegriffenen dürfen nicht nachfragen was i
ihr so tut , was ihr investiert für den Schutz von...….. Im Unrecht ist der der nur meckert und nichts vorweisen kann aber immer mit dem Finger auf andere zeigt. Darinn seid ihr doch Experten !
MfG
Michael
holzbockjager11.05.19 @ Harras #
Hallo Harras,
das was er wie viele besonders kann lass andere machen und mit dem Finger auf dritte zeigen !
Bespiele seiner Aktiven Tätigkeiten für Natur und Umwelt kamen noch nie.

waidmannsheil
Michael
Harras11.05.19 @ Valsorey #
Na jetzt sei mal nicht so, er wird doch sicher darstellen können wie viel ha Land er in den letzten 10 Jahren gekauft hat und dort Biotop verbessernde Maßnahmen durchgeführt hat.
Was die beiden sonst noch so tun um deutlich mehr zu leisten als die Jäger die "nur" predatoren bejagen!
Es wird doch sicher was aufzuzeigen sein außer mit Fingern auf andere zeigen!
hgb119812.05.19 @ HH318 #
HH318 schrieb:

Nun sag mir bitte wen ich wählen soll, damit alles wieder gut wird.


Die von @Boyo eingangs erwähnte Problematik lässt sich ja nun wirklich nicht wegdiskutieren. Nur fehlt mir der Glaube, dass es in Deutschland auch nur eine Partei gibt, die in der Lage ist, konstruktiv (!!!) gegenzusteuern. Da gibt es nur eine mit dem dauererhobenen Zeigefinger, einige die aktuell mal ganz schnell in Aktionismus verfallen und einige, die die Nummer gar nicht wirklich interessiert. Müssen die ja auch nicht. So eine Partei ist doch schließlich nur dazu da, irgendwie an die Macht zu kommen und dann für die braven Parteisoldaten soviel abzufassen, wie nur irgend möglich! Für den Rest ist der Liebe Gott, Buddha, Allah oder sonstwer zuständig...
Ich habe noch kein Parteiprogramm gelesen, was nicht zu großen Teilen im Konjunktiv formuliert ist. Und zum zukunftsorientierten Umgang mit den noch verbliebenen Ressourcen und/oder einer wissenschaftlich untersetzten Lösung der Energieproblematik steht entweder nichts oder nur Schei§§e drin! Sie wissen es nicht besser, wollen es nicht besser wissen, oder verschließen sich einfach der Wahrheit. Wäre ja auch absolut unbequem, wenn so eine Partei zugeben müsste, dass das jetzige System falsch ist und die Problematik nur zu knacken ist, wenn die Weltbevölkerung sich auf ein verträgliches Level einpegelt und die riesigen Gewinne der Banken und der Industrie mal sinnvoll und weltweit für die Allgemeinheit eingesetzt werden müssten.
Abschließend bekommst Du natürlich auch noch (m)eine Wahlempfehlung. Auf Europaebene eine klitzekleine Randgruppe wählen, die den "Großen", und da meine ich das ganze deutsche Farbspektrum einschließlich Blau, jede nur mögliche Stimme wegnimmt. Nur wenn die großen Parteien endlich mal gezwungen werden, ihren parteipolitischen Dreck hintenan zu stellen, gibt es überhaupt die Chance auf Veränderung.
Auf kommunaler Ebene mache Dein Kreuz parteiunabhängig bei einem Kandidaten, den Du kennst und dessen Leistung/Leistungsbereitschaft Du einschätzen kannst.