Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Bekleidung + sonstige Ausrüstung

Grün oder Camouflage - was tragt ihr ?
Was tragt ihr im Jagdeinsatz farblich ?
Antworten  
Nur Grün bis Braun
Durchweg Camouflage
Grün und Camouflage nur im Spezialeinsatz
Ganzjährig blaze orange zur persönlichen Sicherheit
Traditionsjaeger26.03.19 #
Ist Camouflage wirklich erforderlich ? Wenn ja bei welcher Jagdart unverzichtbar ?
Ist Farbe nicht sekundär wenn man mit den Wind jagt ?
Welches Camouflage Muster ist das beste für unsere Buchenwälder und Wiesen und Feldlandschaften ?

2309udo26.03.19 #
Camouflage, grün, braun
Was bitte ist ein Spezialeinsatz???
vierfuessler26.03.19 #
Meine Abstimmungsrubrik fehlt: Ganzjährig jagdlich!
Watzmann26.03.19 #
Wirklich erforderlich ist es nicht.
"Camouflage" hat halt den Vorteil, dass man von anderen Menschen nicht so gut gesehen wird
und Dreck an den Klamotten fällt auch nicht so auf.
ConnyK26.03.19 #
grün braun und im Winter ein Strich kein Strich die gute alte Watte Kombi oft kopiert aber nie erreicht
Ente26.03.19 #
Die Mode-Industrie hat den ganzen Rummel auf den Weg gebracht. Die grüne Bekleidung kommt daher, weil die Förster und somit die anderen Jäger auch halt grün getraagen haben. Es passte gut zum Wald.

Sogar der verflossene Reichsjägermeister hat grün getragen. Jeder so wie er mag.
Watzmann26.03.19 @ Ente #
Ente schrieb:
Die grüne Bekleidung kommt daher, weil die Förster und somit die anderen Jäger auch halt grün getraagen haben. Es passte gut zum Wald.

"Grün" haben schon die Adeligen im mittelalterlichen England bei der Jagd getragen.
Würde heutzutage allerdings etwas seltsam aussehen,
wenn die Jägerschaft noch immer in grünen Leggins der Marke "Robin Hood"
und spitzem Hütchen durch die Wälder ziehen würden.
Ente26.03.19 @ Watzmann #
Watzmann schrieb:

"Grün" haben schon die Adeligen im mittelalterlichen England bei der Jagd getragen.
Würde heutzutage allerdings etwas seltsam aussehen,
wenn die Jägerschaft noch immer in grünen Leggins der Marke "Robin Hood"
und spitzem Hütchen durch die Wälder ziehen würden.



Wir schreiben doch vom deutschen GRÜN oder nicht.....................
SirHenry26.03.19 #
t1 p2
Mit BW, auch ohne Tarn, kommt man gut zurecht.
Was man am Ansitz in der Kanzel anhat, ist eh wurscht.
"Mossy Oak" im Tannenwald müsste kontraproduktiv sein, ist es aber nicht.
Da die meisten Wildarten Bewegungsseher sind, fallen Bewegungen mit hellen Händen oder das Verdecken und freimachen des Gesichts mit dem FG schon sehr auf. Braune oder andere "Waldtöne" reichen dafür aus.
Schneehemd wird auch über schätzt, denn Wild schaut meist von unten waagerecht oder nach oben, daher bewegt man sich im Wald i.d.R. vor dunklen Stämmen, was eben vom Wild bemerkt wird wird.

Bilder aus meinem Referat: "Die Rehjagd"
Traditionsjaeger schrieb:

Ist Camouflage wirklich erforderlich ? Wenn ja bei welcher Jagdart unverzichtbar ?
Ist Farbe nicht sekundär wenn man mit den Wind jagt ?
Welches Camouflage Muster ist das beste für unsere Buchenwälder und Wiesen und Feldlandschaften ?

Das Klassische Jägeroutfit war und ist Grün. Die meisten Klamotten bei mir sind auch so, ich habe aber auch Klamotten in Woodland oder Reelthree weil ich sie praktisch finde. wenn du so manche Kataloge durchblätterst findest du muster die mich ein bisschen an ein Pfingstochsen Outfit erinnern. Aber jedem Tierchen sein plässierchen !