Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Optik

Erfahrung zu Wärmebildkamera TA435
proemer7924.03.19 #
Hallo, gibt es Erfahrungsberichte zu der Wärmebildkamera JSA TA435 von jemanden? Meines Wissens stammt dieses Gerät aus chinesischer Produktion. Gibt es Empfehlungen zu diesem Gerät, oder vielleicht bessere (sichere)Alternativen? Ich würde mich über einige Tipps freuen.
db25.03.19 @ proemer79 #
Habe mir diese fx pro von dd optics zugelegt. Bin zufrieden mit dem Teil. Preis so knapp 2500 Euronen.
vonfleming25.03.19 @ proemer79 #
Gab's auf der IWA, Halle 7 oder7a zu sehen. Soll der derzeitige Maßstab sein. Von wegen Chinaschrott. Die Zeiten sind vorbei. 2020 kommt auch ein richtungsweisenden E-SUV von dort nach Europa.
Maxgoetzfried25.03.19 @ proemer79 #
WB: Guide TA435 vs. Nitehog Chameleon
proemer79 schrieb:
Hallo, gibt es Erfahrungsberichte zu der Wärmebildkamera JSA TA435 von jemanden? Meines Wissens stammt dieses Gerät aus chinesischer Produktion. Gibt es Empfehlungen zu diesem Gerät, oder vielleicht bessere (sichere)Alternativen? Ich würde mich über einige Tipps freuen.



Hi Proemer,
das Gerät basiert - wie so oft in dieser Branche- auf einem Chinagerät, in diesem Fall von dem 1999 gegründeten Wuhan Guide Infrared Konzern aus dem "China Optical Valley", und wird auch direkt als GUIDE TA435 verkauft. Im Handheld-Bereich kennt das auch jeder, auch DDoptics, Nightpearl, Lahoux usw stellen nicht selbst Geräte her. JSA = Jakob Schultz führt auch diverse Handhelds von Guide unter eigenem Namen.

Soweit ich das weiß entwickeln und produzieren von den gängigen Namen nur Pulsar und Nitehog wirklich selbst, während zB Liemke relativ viel Einfluss auf Entwicklungen nimmt und teilweise selbst zusammensetzt sowie seinen eigenen, guten Service dahinter setzt, aber ebenfalls chinesisch basiert.

Das (Basis)-TA435 ist relativ kompakt und leicht, das Bild nicht schlecht, es wird meist für exklusive Adapter 3.9 TEUR verkauft. Seine Anschaltzeit ist leider etwas lang. Für das Gerät bekommt man in der Regel eine zweijährige Garantie. Welche Veränderung JSA zum Basisgerät vorgenommen hat (if any) ist mir nicht bekannt. Ich würde es nur empfehlen, wenn Gewicht und Kompaktheit Deine wichtigsten Faktoren sind.

Derzeit, vorbehaltlich meiner von mir selbst mit Spannung erwarteten Tests des Merlin42 von Liemke, kommt man im WB-Vorsatzbereich meiner Meinung nach nicht an Nitehog vorbei, wenn Geld nicht der Faktor Nummer 1 ist. Ist er das, dann kommt das bekannte Pulsar Core wieder ins Spiel.

Das Nitehog "Chameleon" = TIR M35 kostet zwar (inkl. Rusan-Adapter!) ca 900 EUR mehr, bietet aber dafür neben einer sehr einfachen Bedienung und einem robustem Magnesium-Gehäuse eine FÜNF-Jahresgarantie, was für mich bei den Kaufpreisen ein deutliches Argument ist. Außerdem wurde die Grundversion über 20 Jahre im Militär getetet, die Kinderkrankheiten dürften gegessen sein, und kommt mit einer soweit ich weiß einzigartigen Streukreisgarantie. Gegenüber dem Guide zahle ich dann also mehr, bekomme aber auch deutlich mehr, wie ich finde.
Der größere Bruder "Caiman" aht für ca 2 TEUR mehr ein hervorragendes Bild durch eine 640er-Auflösung in Displax UND Sensor.

Das Bild zeigt zwei Schuss aus einer Sauer 404 Syncro XTC in .30-06 (RWS Speed-Tip Pro Short Rifle), montiert war ein Zeiss V8 2,8-20x56. Geschossen wurde OHNE jede Voreinstellung am jeweiligen Gerät auf 10facher Vergrößerung.

Dabei saß Nitehog dead centre im Fersen-Wärmepad (6x8 cm, glaube ich). das Guide 4 links und einen tief. Beide Geräte sind justierbar, nur für das Nitehog gibt es eben eine Streukreisgarantie.
Als Handheld fand ich das Guide besser, im montierten Bild das Nitehog.

Alternativ gäbe es derzeit noch das Pulsar Core FXQ35/55, die ab ca Mai verbilligt und mit s/w-Display, aber sonst unverändert auf den Markt kommen sollen. Das gerät ist als Handheld etwas umständlich und schwerer/unhandlicher als das Guide, kostet aber bei drei Jahren Garantie auch dann je nach Version ab bis zu ca 600 EUR weniger.

Ich bekomme jedes Jahr das Feedback von Tausenden erlegter Sauen. Insbesondere mit dem Nitehog ist eigentlich jeder Nutzer hochzufrieden. Ich habe EINMAL eines zurückgeschickt bekommen, weil der Nutzer auf 110m perfekt getroffen hat - am Anschuss aber ein Reh statt einer Sau gefunden hat. Meiner Meinung nach war das aber dann kein Problem des Gerätes...

Hilft Dir das weiter? Ansonsten gerne PN...
proemer7925.03.19 @ Maxgoetzfried #
Hi Max, vielen Dank für deinen ausführlichen und fundierten Bericht. Ich denke, jetzt habe ich die Infos, die ich gebraucht habe.