Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Bekleidung + sonstige Ausrüstung

Kirrautomat, wie er sein sollte
ZH-7x5721.03.19 @ Valsorey #
Schon viele Jahre verwende ich halbierte Baumstämme meist aus Akazien oder Eiche die halten lange sind nicht störend und Sauen nehmen diesen nicht als Fremdling wahr. Ja ,Mäuse versuchen halt auch etwas vom Mais zu bekommen . Die Eulen u. Bussarde passen da aber gut auf . Bei uns ist das die beste Form von Kirrung " nur Waldrevier bestens bewährt . Man sieht schon von weiten ist der Stamm offen kommt ein Becher Mais rein ( 350 ccm etwa ein Seidel aber Mais . Und eine Kanzel in ca 50 - 60 Meter nicht weiter , da Nachts es schon bei schlechten Licht , oder Laub das Ansprechen und sicheres abkommen nicht mehr möglich ist , ausgenommen Mond . Bei guter Mast von Eiche und Buche bleiben die Kirrungen meist unberührt, und auch nach Regen da suchen sie Würmer und brechen lieber im Boden .Jetzt werden einige sagen Kirrdödel , bin jedoch täglich im Revier und Erfolg ist auch da .Gegen wegrollen habe ich Steine untergelegt suchen aber auch manchmal unter den Stamm , dann richte ich den halt wieder gerade .



























<