Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Wolf

Wolf in Magdeburger Wohngebiet
gipflzipfla29.01.19 @ Rapsjaeger #
Rapsjaeger schrieb:

Leute, nun macht euch nicht lächerlich und unglaubwürdig zugleich. Egal, was es war. Ein Tier (egal welcher Art) mit einem Auto durch die Straßen zu hetzen, ist Ausdruck eines Intellekts, der etwa unterhalb der Schuhsole anzusiedeln ist. Ich bin ganz sicher kein Freund des Zirkusses um den Wolf und erst recht nicht des Hypes ob irgendeiner angeblichen artenschutzrechtlichen Gefährdung, aber mit solchem Scheiß stellt man sich auf die gleiche dämliche Stufe auf der ich dieses blinde , 1/2 dimensionales Wolf-Ist-Alles-Geschwafel stelle.


eine Hetzjagd, bei dem geringen Tempo und nachgewiesenermaßen k e i n e m Versuch, den Wolf zu überfahren?
Hetzjagden sehen wohl anders aus....

Ich wäre dem wohl auch nachgefahren und hätte geschaut, wohin er sich verdünnisiert.
Man sollte nur nicht mehr daraus machen, als es letzlich ist!
Deshalb auch mein etwas überspitzter Beitrag mit der "Hetzjagd"!
Rapsjaeger29.01.19 @ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

eine Hetzjagd, bei dem geringen Tempo und nachgewiesenermaßen k e i n e m Versuch, den Wolf zu überfahren?
Hetzjagden sehen wohl anders aus....

Ich wäre dem wohl auch nachgefahren und hätte geschaut, wohin er sich verdünnisiert.


Es ging sicher nicht darum, den Wolf zu überfahren. Das wäre der Dämlichkeit Höchstmaß gewesen. Gejagt wurde er dennoch. Da brauchst du mir nichts anderes erzählen wollen. Das hat sich in der Ortslage abgespielt, an Kreuzungen vorbei, wo auch schnell mal noch ein anderes Auto hätte auftauchen können. Das Biest wurde überholt, dann wieder verfolgt. Aber klar, war nur Fürsorge um das Biest...
maguhl29.01.19 #
Ich denke das war der Grund!
Etz29.01.19 @ maguhl #
maguhl schrieb:
…Wie zum Henker soll man da …

Übrigens, Maguhl: Henker war das richtige Stichwort. Die Polizei hat diesen Vorgarten-Wolf mit finalem Rettungsschuß umgeräufelt. Es war also fast wie im Märchen eine Geschichte mit Happy End… Schweden halt.
maguhl29.01.19 @ Etz #
Da kann man ja froh sein, das se nicht drüber gefahren sind oder mit Nagelsperren zugeschlagen haben.
Aber so verrückt ist die Welt.Gestern musste ich des nächtens zu einem Wildunfall mit Polizei. Fuchs mit zerbrochener Hüfte.
Den finalen Schuss musste ich setzten...
Schwede müsste man sein.
gipflzipfla29.01.19 @ Rapsjaeger #
Rapsjaeger schrieb:

Es ging sicher nicht darum, den Wolf zu überfahren. Das wäre der Dämlichkeit Höchstmaß gewesen. Gejagt wurde er dennoch. Da brauchst du mir nichts anderes erzählen wollen. Das hat sich in der Ortslage abgespielt, an Kreuzungen vorbei, wo auch schnell mal noch ein anderes Auto hätte auftauchen können. Das Biest wurde überholt, dann wieder verfolgt. Aber klar, war nur Fürsorge um das Biest...


für mich ein Wolf... wie jeder andere Wolf halt auch.

Ich sehe keine überhöhte Geschwindigkeit und auch keine besonderen Bemühungen darum, diesen Wolf etwa überfahren zu wollen.
Ich sehe auch keine Kreuzung. Einmündungen, ja ok. Aber insgesamt nichts wirklich besorgniserregendes.

Du siehst eine Hetze.. ich nicht. Ich sehe eine völlig normale Nachfahrt, um sich das Tier anzuschauen... hintenraus. übers Kopfsteinpflaster, vielleicht etwas schneller. Aber Hetze? Das muss man schon so sehen w o l l e n.

so what
Rapsjaeger29.01.19 @ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

für mich ein Wolf... wie jeder andere Wolf halt auch.

Ich sehe keine überhöhte Geschwindigkeit und auch keine besonderen Bemühungen darum, diesen Wolf etwa überfahren zu wollen.
Ich sehe auch keine Kreuzung. Einmündungen, ja ok. Aber insgesamt nichts wirklich besorgniserregendes.

Du siehst eine Hetze.. ich nicht. Ich sehe eine völlig normale Nachfahrt, um sich das Tier anzuschauen... hintenraus. übers Kopfsteinpflaster, vielleicht etwas schneller. Aber Hetze? Das muss man schon so sehen w o l l e n.

so what


Und das würdest du bei einem Stück Rehwild genau so sehen...? Kann ich nicht glauben. Aber was solltest du jetzt auch anderes sagen...?
maguhl29.01.19 @ Rapsjaeger #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 29.01.19 um 22:11 Uhr.)
Hab ich bei der Sau und einem Bock gemacht.Ist einfacher als im dunkeln hinterher zu staxen.

Okokoko...ich hab's nie gefilmt.
Ma den Fall anders gedacht:
Ich lauf da nächtens durchs Dorf, komm beispielsweise aus der Kneipe, bin ( da ich ja gesetzestreuer, durchleuchteter Legalwaffenbesitzer bin) völlig unbewaffnet und hab noch nichma n Messer dabei.
Und da kommt mir, auf meiner Fahrbahnseite, so n Vieh entgegen und hat just in diesem Moment seine natürliche, angeborene Scheu am Ortseingangsschild verloren.
Watt mach ichn da?
Ok, ich bring 1,85m Körpergröße, Bierbauch und ca. 80kg aufgebrochen ins Gefecht, aber schön wird das keinesfalls!
Von daher war die Lektion mit dem Auto schon gut für die Töle!
Lerneffekt: Dort is nix zu holen, ausser flinke Sohlen!
Alles richtig gemacht, die Jungs!