Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Wald und Forstwirtschaft

Durchforstung und Schälschäden
blackcastle06.03.18 #
Hallo,

ich habe bei jmd. in der Familie in einem 30– jährigem Fichtenbestand, welcher starke Schälschäden hatte, die beschädigten Bäume zu großen Teilen in den letzten 3 Jahren entfernt und damit auch gut Platz geschafft.
Es wurde vorher nicht wirklich etwas in dem Bestand gemacht.
Seit dem würde nichts mehr geschält.
Hat jmd. ähnliche Erfahrungen gemacht?
blackcastle schrieb:

Hallo,

ich habe bei jmd. in der Familie in einem 30– jährigem Fichtenbestand, welcher starke Schälschäden hatte, die beschädigten Bäume zu großen Teilen in den letzten 3 Jahren entfernt und damit auch gut Platz geschafft.
Es wurde vorher nicht wirklich etwas in dem Bestand gemacht.
Seit dem würde nichts mehr geschält.
Hat jmd. ähnliche Erfahrungen gemacht?

Naja, das hängt ein bisserl von den Umständen ab: Wenn Rotwild nur Wechselwild ist, oder das Muffelvorkommen erloschen / wo anders hingezogen ist, oder der Bestand zu dickborkig geworden ist, oder es bessere / andere / lieber zu schälende Einstände gibt, dann hat das mit der Durchforstung nichts zu tun.

Ob Kausalität oder Koninzidenz lässt sich so nicht sagen.

ML
pudlichII13.01.19 #
geänderte Sichtverhältnisse, Schlagabraum am Boden --- ganz normal