Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Club der KLM Freunde

Hund leckt sich eine kleine Wunde immer wieder auf. Was tun?
quasida04.12.17 @ thunderstruck #
thunderstruck schrieb:

Wie kann man eine solche Futtermittelunverträglichkeit feststellen (lassen)? Es handelt sich bei meiner Kleinen nur um diese eine Wunde. Sonst hat sie nichts, bis auf Sachen, die halt so im Eifer des Gefechts passieren. Aber die verheilen auch schnell. Beim ersten Mal habe ich noch das Futter von ALDI Nord gefüttert, bin dann aber wegen des in meinen Augen zu hohen Getreideanteils auf Platinum Huhn und Reis umgestiegen. Dann müsste das Mädel ja schon bei zwei Futtersorten (oder einen Bestandteil derselben) eine Unverträglichkeitsreaktion zeigen.

Geht im Grunde nur durch Eliminationsdiät, wenigstens drei Monate nur jeweils eine Eiweiß- und Kohlenhydratquelle. Vermeiden sollte man vorallem Rind, Lamm, Hühnchen, Weizen und Reis. Da ist man schnell bei exotischen Kombinationen wie Strauss/Tapioka, bei meinem hat aber Ente/Kartoffel auch gut funktioniert. Was man bei so einem Verdacht unbedingt vermeiden sollte sind Kauartikel aus Rinderhaut.


quasida04.12.17 @ 7x65R #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 04.12.17 um 00:08 Uhr.)
7x65R schrieb:

Eliminationsdiät oder Bluttest.........

Passt aber bei nur einer Stelle mit vorheriger Verletzung nicht so richtig.

Bluttest kann man wohl ziemlich vergessen, teuer und wenig aussagekräftig.

Was die Verletzung angeht, wenn ein Hund eine alte verheilte Wunde ohne ersichtlichen Grund wundleckt ist das schon merkwürdig. Ein Allergie ist da gar nicht abwegig.