Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Hundevermittlung

Bracke zu vermitteln - hat geklappt!
masera27.11.18 @ HH318 #
HH318 schrieb:

Gottseidank alles gut gegangen.
Mein Albtraum, hund mit ner Arterienverletzung.

Nur so zur Info. Übernimmt der Veranstalter die Tierarztkosten?

Euch weiterhin Brackenheil.

Meine Wachtelhündin hatte auch nen leichten Schmiss, gin aber ohne TA.


Das läuft zum Glück über die Versicherung. DJ Einsätze ohne Versicherung mache ich nur in Ausnahmefällen mal bei guten Freunden in kleiner Runde. Auch da kann was passieren, aber wenn ich (wir) für andere den Kopf hinhalten dann möchte ich schon abgesichert sein.

Heute nachmittag gehts nochmal zur Kontrolle zu TA. Aber ich mach mir da keine Sorgen, so wie es aussieht.
Menthos27.11.18 @ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Eine Bewegungsjagd mit Hunden ist keine Veranstaltung!
Wenn ich mit meinen Hunden im Mais unterwegs war, da hat auch keiner irgendwas übernommen.
Da war ich für mich mit meinen Hunden, aus Spaß an der Freude.
Ganz allein für mich, da war auch kein anderer dabei, der meine Hunde hätte erschießen können.



Naja,
nen Cut durch WS Kontakt sollte (und wird) der Veranstalter schon übernehmen.

IN BW gibts beim LJV ne Gruppenversicherung für Hunde die bei Gesellschaftsjagden verletzt/getötet werden, in mir bekannten FA in BY eine Hundekasse (für Notfälle)

Ich denke es ist genug dass der HF seine Hunde zum gelingen der Jagd und Spaß aller (die keinen Hund mitbringen) zur Vefügung stellt.