Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Club der KLM Freunde

Rüde oder Hündin - wer ist leichtführiger ?
Sind Hündinnen leichtführiger ?
Antworten  
JA
NEIN
Liegt immer am Charakter des jeweiligen Hundes
Isegrim27.08.16 #
Aaron vom Weinberg
Nach 2 Hündinnen bin ich auf den Rüden gekommen. Ich habe festgestellt, es ist ein anderes Miteinander.

Wie ist eure Meinung als Hundeführer zu diesem Thema ?

Sind Rüden generell Kopfhunde oder gibt es diese bei den Hündinnen auch.

Oder gibt es da auch rassespezifische Unterschiede ?
WastelDW27.08.16 @ Isegrim #
Hier ist die Frage, was derjenige unter Leichtführigkeit versteht.

Ich hatte einen Rüden, der war an den Zitzen der Mutterhündin der Herrscher unter seinen Geschwistern.
Ich fand ihn leichtführig, weil ich ihm kaum was beibringen musste.
Er hat tiefes Wasser beim ersten Kontakt freudig angenommen und wollte nicht mehr raus.
Hasenspuren musste ich kaum trainieren, volle Punktzahl. Mit zarten 4 Monaten hat er sich den ersten Waschbär um die Behänge gehauen usw.
Ich bin ohne viel tam tam zu den Prüfungen und er hat abgeliefert.
Das war für mich leichtführig.

Ich habe eine DJT Hündin, die ist sehr anhänglich, stöbert im guten Radius und kommt immer wieder zurück.
Sie büxt nie aus vom Haus und ist kein Fernaufkärer.
Manche sagen, sie sei leichtführig. Aber ich kenne Momente da würde sie lieber zähnefeltschend untergehen als klein beigehen und mit quitschenden Kindern würde ich sie auch nicht allein lassen.

Bin gespannt was bei der Befragung rauskommt.
Meine Tendenz : Hündinnen anhänglicher, leichtführiger nicht unbedingt !
landsknecht27.08.16 #
Ne Hündin lernt leichter n Rüde ist härter ne Hündin ist viel leichter eingeschnappt/beleidigt und ne Hündin ist wie die eigene Frau und auch so zu behandeln! Was die Dame in 3 Anläufen lernt lernt der Herr nach 10-12. Was aber wiederum gegen ne Dame spricht ist die scheiß Hitze wie bei anderen Weibern eben auch!
landsknecht schrieb:

Ne Hündin lernt leichter n Rüde ist härter ne Hündin ist viel leichter eingeschnappt/beleidigt und ne Hündin ist wie die eigene Frau und auch so zu behandeln! Was die Dame in 3 Anläufen lernt lernt der Herr nach 10-12. Was aber wiederum gegen ne Dame spricht ist die scheiß Hitze wie bei anderen Weibern eben auch!

Kann man nicht generell sagen. Ein ruhiger Rüde wird schneller begreifen, als ne aufgedrehte Hündin. Eine harte Hündin wird mehr wegstecken als ein zartbesaiteter Rüde. Am Ende ist der individuelle Charakter ausschlaggebend.

Das einzige, was ich bisher konsistent beobachten konnte: Rüden lassen sich von Hündinnen unglaublich viel gefallen. Unabhängig vom Führer. Umgekehrt wird sehr schnell der Besen ausgepackt, wenn die Dame nicht möchte.
Schwaenchen27.08.16 #
moin...moin...

ich würde sagen...am charakter beider....
hund wie hundeführer....

isi du hast ein ganz feinen....

glückauf...
Tassilo27.08.16 @ Isegrim #
Isegrim schrieb:

Nach 2 Hündinnen bin ich auf den Rüden gekommen. Ich habe festgestellt, es ist ein anderes Miteinander.

Wie ist eure Meinung als Hundeführer zu diesem Thema ?

Sind Rüden generell Kopfhunde oder gibt es diese bei den Hündinnen auch.

Oder gibt es da auch rassespezifische Unterschiede ?



........kann man generell nicht sagen,...........mancher Rüde läßt sich führen wie ne Hündin;.........manche Hündin läßt sich führen wie ein Rüde,.............kommt auf den Charakter an und auf die " Vorliebe " des HF.

Ich habs immer so gehalten,...........wenn er mir gefiel der Welpe ( egal ob Rüde oder Hündin ) ....hab ich ihn/sie genommen.

Tassilo
Loshund27.08.16 @ landsknecht #
landsknecht schrieb:

Ne Hündin lernt leichter n Rüde ist härter ne Hündin ist viel leichter eingeschnappt/beleidigt und ne Hündin ist wie die eigene Frau und auch so zu behandeln! Was die Dame in 3 Anläufen lernt lernt der Herr nach 10-12. Was aber wiederum gegen ne Dame spricht ist die scheiß Hitze wie bei anderen Weibern eben auch!


Nö.
landsknecht schrieb:

Ne Hündin lernt leichter n Rüde ist härter ne Hündin ist viel leichter eingeschnappt/beleidigt und ne Hündin ist wie die eigene Frau und auch so zu behandeln! Was die Dame in 3 Anläufen lernt lernt der Herr nach 10-12. Was aber wiederum gegen ne Dame spricht ist die scheiß Hitze wie bei anderen Weibern eben auch!

Lieber 2 Wochen eine heisse Hündin, als 52 Wochen ein schnallenfixiertes Testosteronmonster, wie halt bei manchen Kerlen auch!
Gesch27.08.16 @ vierfuessler #
vierfuessler schrieb: Lieber 2 Wochen eine heisse Hündin, als 52 Wochen ein schnallenfixiertes Testosteronmonster, wie halt bei manchen Kerlen auch!

Dito !!

Ich würde NIE ohne Not einen Rüden ins Haus nehmen !
Ich habe jetzt doch schon einige Dackel gehabt (teilweise drei gleichzeitig), die waren seeeehr individuell, aber zickig untereinander waren die nie. Es gab mal Versuche, zu klären, wer der Chef ist nach meiner Frau und mir, aber das waren keine Dauerzustände wie unter Rüden.

Leichtführig oder nicht - jede Dackeldame anders. Ich hatte sogar eine total lernrestiste dabei, da half gar nix - also un-führig! Wieder andere konnten fast schon alles, das mußte nur gefestigt werden.

Der Kurzhaar aus meinem Avatar, die war sogar richtig gut auf Schweiß, hatte sie aber auch schon sehr gut angelegt, wir habens eher zufällig entdeckt, dann aber massiv gefördert.
HH31827.08.16 @ Schwaenchen #
Schwaenchen schrieb:

moin...moin...

ich würde sagen...am charakter beider....
hund wie hundeführer....

isi du hast ein ganz feinen....

glückauf...


Das erkennst du am Bild, oder hast du ihn ausgebildet?