Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Ansitz --- mal so und mal so
WildeBiene19.05.18 @ IGOR82 #
IGOR82 schrieb:

Müsste so langsam los gehen.


Um halb vier schnaufte der Dachs unter der Kanzel durch und mit der Dämmerung kam wieder der Fuchs. Die Untermieter in den Zwischenwänden treiben mich zum Wahnsinn, man hört fast nix anderes mehr... nur das Gekruschel und Geknabber
SirHenry19.05.18 #
b1 b2 b3
Mal vor dem Ansitz:
Fahrt in die Stadt, einer der Störche zuhause
Dicke Elster in einer Straßen-Grüninsel
Vor dem Balkon in einer großen Fichte rupft ein Turmfalke seine Beute
7x65R21.05.18 #
Ein Waidmannsdank in die Runde.

@fuchsjägerin: wir machen so wie der SirHenry das immer macht Private Verwendung des Wortes "bocktechnisch" ist genehmigt, gewerbliche Verwenudng bedarf meiner Genehmigung
WildeBiene22.05.18 #
Pfingstbock...
Vorgestern Abend ging ich zu einer offenen Leiter am Raps. Ich war spät dran und noch bevor ich dort angekommen war zog an der Kante links von mir auf 170m ein Schmalreh auf den Wirtschaftsweg, 15 min. später folgte ein Bock, der schnelle Blick durch die Optik ließ eine interessante Trophäe erkennen und der Habitus einen reifen Bock der mir völlig unbekannt war. Mittlerweile hatte ich mich die Leiter hochgearbeitet, saß aber immer noch nicht richtig und als Linksschützin war in so verkrampfter Haltung nix zu wollen. Also zog der Bock unbeschossen mit seinem Schmalreh von dannen. Gestern tagsüber nochmal etwas die Aussicht optimiert und der Eiche noch ein paar Zweige geklaut. Völlig genervt stellt ich fest, dass der Wind komplett gedreht hatte und stramm auf Ost stand. Das hieß, ich hatte den Wind im Rücken und er blies auch Abends noch mit unverminderter Heftigkeit über den Rapsschlag. Aber... alte Böcke sind Gewohnheitstiere.. und so setzte ich mich wieder auf die Leiter...
LAnge passierte überhaupt nichts. Dann tobte rechts von mir ein HAse über die abrasierte Fläche und in einer Fehlstelle am Ende des RApsschlags zeigte sich das Haupt eines schwarzen Stücks. Eineige Zeit später zog dies über den WEg und war im GEtreide rechts hinter mir verschwunden. Es wurde immer später und so langsam sank meine Zuversicht den Bock noch zu GEsicht zu bekommen. Dann Gegen 21.00 Uhr zog ein Schmalreh aus dem Raps, exakt an der Stelle wie tags zuvor. Es blickte immer wieder zurück, aber nichts passierte. Langsam zog es weiter von mir weg. Ganz vorsichtig brachte ich die Waffe und mich in die richtige Position, evtl. musste es plötzlich schnell gehen... Der Bock ließ sich dann richtig Zeit.. gegen 21.35 Uhr zog er aus dem Raps und schwups, sofort über den Weg in die wilde Möhre.. Mist, keine Chance... ich blieb im Anschlag und beobachtete die sich bewegende Blütenmasse. Dann stand er plötzlich auf 200m wieder auf dem Weg, er hatte sich zwischen wilder Möhre und Getreide von mir weg bewegt. Schade, dachte ich mir und sah kurz zur Uhr 21.48 Uhr..bald war das Büchsenlicht weg und ich sah mich schon unverrichteter Dinge abziehen. Da trat plötzlich auf ca 100m eine hochbeschlagenen Ricke aus dem Raps. Interessiert äugte der Bock zur Ricke, holte Wind und kam in hohen Sprüngen auf sie zu. Die Ricke zog ruhig den Weg noch etwas auf mich zu, den Bock im Schlepptau. Sichtlich angetan vom Duft der Dame zog er leckend hinter ihr her in Richtung wilder Möhre und stand dann endlich breit. Bevor er gänzlich im Blütenmeer verschwand trug ich ihm die Kugel an. Ich sah im hohen Gras noch kurz etwas schlegeln und kurz darauf sprang die Ricke, sichtlich empört, zurück in den Raps. Nach der obligatorischen Wartezeit baumte ich ab und ging in die Richtung des erhofften Stückes. Da lag er, an Ort und Stelle verendet mit einem tiefen Blattschuss. Erste Alterschätzung 6JAhre, aufgebrochen 18kg
Waidmannsheil
Heide_Unterfranken schrieb:

Waidmannsheil


Waidmannsdank
Gento22.05.18 @ WildeBiene #
Waidmannsheil Biene !
WildeBiene22.05.18 @ Gento #
Gento schrieb:

Waidmannsheil Biene !

Waidmannsdank
Schwatter22.05.18 @ WildeBiene #
Herzliches Weidmannsheil! Ein "trefflicher" Abschuss !
Das mit dem nach links schießen müssen als Linksschütze auf für "Normalschützen" ausgelegte Hochsitze kenne ich auch. Allerdings drehe ich in meinem PB die Leitern immer nach links ein(von oben gesehen), so dass ich da weitestgehend problemlos hinlangen kann. Nach rechts geht immer....
WildeBiene22.05.18 @ Schwatter #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 22.05.18 um 14:32 Uhr.)
Schwatter schrieb:

Herzliches Weidmannsheil! Ein "trefflicher" Abschuss !
Das mit dem nach links schießen müssen als Linksschütze auf für "Normalschützen" ausgelegte Hochsitze kenne ich auch. Allerdings drehe ich in meinem PB die Leitern immer nach links ein(von oben gesehen), so dass ich da weitestgehend problemlos hinlangen kann. Nach rechts geht immer....


Waidmannsdank , ja, ich freue mich wirklich über diesen Bock. auch der JAgdherr ist sichtlich zufrieden
Die leidige Geschichte mit den ungünstig ausgerichteten Leitern löse ich zum Teil durch sehr akrobatische Einlagen in Zeitlupe.... und vor zwei Jahren habe ich mir eine Sitzrucksack zugelegt... der wird oft kurzerhand als Auflage benutzt, so auch dieses Mal. Geht natürlich nur, wenn die Sitzfläche breit genug ist, oder man sowieso (noch) am Boden ist. Einmal hatte ich schon halb abgebaumt (Drückjagdbock) als mich ein Bock anwechselte. Da habe ich nochmal so leise es ging geladen und stehend über die Sitzfläche des Rucksacks den Bock zur Strecke gebracht. Und, für alle diejenigen die jetzt aufheulen: Voraussetzung für derlei ist natürlich immer ein sicherer Stand und entsprechender Kugelfang...