Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Fotoalbum: Auch ein Rücken kann entzücken

Jagd  24.07.2011, 11.15 Uhr, von kong

Auch ein Rücken kann entzücken

0

Rotwild und Rehwild mal aufs Wesentliche reduziert

Ausgewähltes Bild: zuerst mal Pfifferlinge sammeln und putzen

zuerst mal Pfifferlinge sammeln und putzendann den Reh- und den Rotwildrücken küchenfertig machenWurzelgemüse, Zwiebeln und Knoblauch gron hackenFür die Vorspeise Champignons putzen, würzen und mit Frischkäse befüllenDas Fleisch bei großer Hitze in Olivenöl scharf anbraten, vorher mit Salz und Pfeffer aus der Mühle ein wenig würzenWurzelgemüse anschwitzen, Kartoffelpürree vorbereiten Das Fleisch auf das angeschwitzte Wurzelgemüse geben, nen Liter Rotwein zum Ablöschen drüber, Deckel drauf und alles bei 200 grad für ne knappe Stunde in den OfenNebenbei motiviert sich der Koch mit nem köstlich gemixtem "Guinness Royal"Pfifferlinge mit fein gehackten Zwiebeln in Butter anbratengefüllte Champignons als Vorspeise servierenFleisch aus dem Ofen holen, kurz noch ruhen lassen und dann portionierenfeinen Rot- und Rehwildrücken zusammen mit Kartoffelpüree, Pfifferlingen und ner abgebundenen Wildrahmsauce mit nem Klacks Preiselbeeren kredenzen
Seite 1 von 2    


Zum Seitenanfang