Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wildbrethygiene, Verwertung und Vermarktung
391 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wildbrethygiene, Verwertung und Vermarktung

Aus der Decke schlagen...

@ Urian1979 #
Urian1979 schrieb:

Diese Aussage deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen. Es gibt immer wieder unsaubere Schüsse oder völlig zerschossene Stücke(vor allem auf Bewegungsjagden),aber größtenteils ist das Wildbret von sehr guter Qualität.


Ha, ha, ha, wenn es nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen! Bleib Du bei Deiner Meinung und ich bei der meinigen!
1
 
@ Urian1979 #
Urian1979 schrieb:

Meine Erfahrungen beschränken sich allerdings auch nur auf 5 oder 6 Drückjagden. Ich hoffe einfach,daß sie ein Spiegelbild der aktuell vorherrschenden Situation auf Drückjagden in brandenburgischen Gefilden sind und ich mich als Jungjäger nicht für meine Weidgenossen schämen muß...


Bewahre Dir Deinen Glauben, die Realität sieht auf den meisten DJ mit hochläufigen Hunden ganz anders aus!
2
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Bewahre Dir Deinen Glauben, die Realität sieht auf den meisten DJ mit hochläufigen Hunden ganz anders aus!


Die Hoffnung stirbt zuletzt...
0
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Nichts!
Dieser Post ist absolut überflüssig was durch die Hygienevorschriften in Deutschland bestätigt wird!
Schalenwild soll nach dem Schuß binnen rund 35 / 40 Min. aufgebrochen sein!

Das muss sich doch nicht ausschließen - zumindest bei Rehwild. 40 Minuten sind lang...
1
 
#
Das Vorgehen finde ich grundsätzlich erstmal spannend. Was er dort aber an Fleisch zusammen mit den Knochen "in die Tonne" haut, ist echte Verschwendung und der Schuss hätte auch weiter vorne sein dürfen.

Aber gut, andere Länder ~ andere Sitten.
1
 
#
Gestern Abend
20:50 Bock erlegt 21:25 nackt in der Kühlung mitjäger 21:20 einen Bock beschossen suche 21:45 nackt in der Kühlung 22:20, zu zweit ist es schneller.
Wildkammer sauber machen bier trinken Duschen 23:30 im Bett.
Aufbrechen im hängen danach umdrehen und vom haupt aus abziehen. Keine Haare am Wildkörper alles gut.
5
 
@ Harras #
... nackt in der Kühlung 22:20, zu zweit ist es schneller.
Wildkammer sauber machen bier trinken Duschen...

... oh mein Gott, diese Bilder werd' ich nicht mehr los ...


Ansonsten
Grüße,
G.
Es ist äußerst unwahrscheinlich, daß das Universum anderswo intelligentes Leben hervorgebracht hat.
Hier hat es ja auch nicht geklappt!
7
 
@ Urian1979 #
Also dazu muss ich jetzt auch mal meinen Senf geben.

Also ich lehne für mich und meine Kunden jegliches Wild von Bewegungsjagden ab.
Konsistenz und Geruch (was mein Fleischzerlegebetrieb mir bestätigt hat) ist nicht mehr ideal!
Wem die Qualität egal ist und nix anderes kennt, dem mag es egal sein!


Winterfuchs
6
 
@ WinterFuchs #
WinterFuchs schrieb:

Also dazu muss ich jetzt auch mal meinen Senf geben.

Also ich lehne für mich und meine Kunden jegliches Wild von Bewegungsjagden ab.
Konsistenz und Geruch (was mein Fleischzerlegebetrieb mir bestätigt hat) ist nicht mehr ideal!
Wem die Qualität egal ist und nix anderes kennt, dem mag es egal sein!


Winterfuchs


Mein lieber Winterfuchs, willkommen in der Gemeinde der Feinschmecker und Gourmets!
3
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Gestern Abend
20:50 Bock erlegt 21:25 nackt in der Kühlung mitjäger 21:20 einen Bock beschossen suche 21:45 nackt in der Kühlung 22:20, zu zweit ist es schneller.
Wildkammer sauber machen bier trinken Duschen 23:30 im Bett.
Aufbrechen im hängen danach umdrehen und vom haupt aus abziehen. Keine Haare am Wildkörper alles gut.

War es für Nackedeis nicht ein wenig zu kühl?
2
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang