Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wildbrethygiene, Verwertung und Vermarktung
391 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wildbrethygiene, Verwertung und Vermarktung

Aus der Decke schlagen...

@ the_69 #
the_69 schrieb:

.......

Man sollte auch mal versuchen andere Sicht- und Herangehensweisen zu akzeptieren.

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."



Und ich dachte immer "am deutschen Wesen kann die "Welt genesen".
Je weniger Zeitgenossen man sieht desto schöner kann das Leben sein.
1
 
@ hemingway60 #
Sag mal, Du kannst Gelesenes auch nur schwer verstehen, oder?
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
1
 
@ hemingway60 #
hemingway60 schrieb:

Die musst du untersuchen lassen das ist
Pflicht.! Sach mal wo hast du denn deine Jägerprüfung gemacht???? Ausnahme du haust dir das Stück selbst in die Pfanne.

Diesen völlig unangebrachten Satz kommentier ich Dir gern: Nicht in de Palz!
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
1
 
@ vierfuessler #
vierfuessler schrieb:

Ooooch das komt auf den besten Drückjagden vor...

...und was ist mit den Stücken, die erst am Tag nach dem Nachtansitz vom Schweisshund gefunden werden?

Na dann wärmen wir doch das alte Thema der Wildbrethygiene wieder mal auf. Draußen regnet es, kein Ansitz also LL ist angesagt.
4füssler, nur 2 Std.? Dann kommt das Wildbret noch gut weg. Angestellt, geschossen, Nachsuche, versorgen, bergen, da sind oft 4 Std. keine Zeit, Prost Mahlzeit!!
Ach ja, Haute agout war ja in der kühlschranklosen Zeit auch ein Genuß der besonderen Art!
0
 
@ vierfuessler #
vierfuessler schrieb:

Sag mal, Du kannst Gelesenes auch nur schwer verstehen, oder?

Du hast eine Frage gestellt und ich habe dir die Antwort geschrieben die dir jeder Jagdauszubildende hätte geben können. Oder ist bei euch die Fleischhygiene Verordnung eine Andere.???
Nicht das, was einer Niederlegt
nur was dabei dein Herz bewegt,
nur was er fühlt bei jedem Stück,
das ist das wahre Jägerglück.
WEIDMANNSHEIL!!!!!!!
1
 
@ hemingway60 #
Ich schreib das jetzt mal ganz langsam...
Ich hatte zum Beitrag von sinnfinn85 geschrieben und wenn Du das jetzt mal nachliest kannst Du , mit etwas gutem Wiilen, auch verstehen was ich zum Ausdruck bringen wollte.
Der Satz (der mit dem Fragezeichen hintenan) war eine rethorische Frage, das ist eine Frage auf die keine Antwort gegeben werden muß, sie ist lediglich eine kleine Gedankenstütze.
Ich habe damit nicht um Antwort von Dir gebeten, mit dem Halbsatz "Hemingway 60, bitte erklär mir die Welt weil ich auf der Wassersuppe dahergeschwommen bin!"
Wenn Du dies im Allgemeinen unterlassen würdest, könnten Deine Beiträge ganz gut ankommen.
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
4
 
@ Sinnfin85 #
Sinnfin85 schrieb:

Nach spätestens 20 Minuten je nach Wetter auch schon früher möglich durchbrechen darmbakterien die darmbarriere und damit verteilt es sich so ziemlich überall, nach dem erlegen sollte unverzüglich aufgebrochen werden.

Gruss
Sinnfin


Auf euren Drückjagden wird dann maximal jede halbe Stunde eine Pause zum Aufbrechen eingelegt oder sieht es draußen in der Praxis dann doch etwas anders aus?
3
 
@ Urian1979 #
Urian1979 schrieb:

Auf euren Drückjagden wird dann maximal jede halbe Stunde eine Pause zum Aufbrechen eingelegt oder sieht es draußen in der Praxis dann doch etwas anders aus?


Pauschaliert, das meiste Wild was dort erlegt wird, ist reif im doppelten Sinn, aber eher für die Lebensmitteluntersuchung!
0
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Pauschaliert, das meiste Wild was dort erlegt wird, ist reif im doppelten Sinn, aber eher für die Lebensmitteluntersuchung!



Diese Aussage deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen. Es gibt immer wieder unsaubere Schüsse oder völlig zerschossene Stücke(vor allem auf Bewegungsjagden),aber größtenteils ist das Wildbret von sehr guter Qualität.
0
 
#
Meine Erfahrungen beschränken sich allerdings auch nur auf 5 oder 6 Drückjagden. Ich hoffe einfach,daß sie ein Spiegelbild der aktuell vorherrschenden Situation auf Drückjagden in brandenburgischen Gefilden sind und ich mich als Jungjäger nicht für meine Weidgenossen schämen muß...
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang