Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Krach mit Eigenbewirtschaftern: Hochbeschlagenes Reh gewildert?

Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.05.19 um 10:02 Uhr.
#
Die machen da hinten ziemlich erfolgreich Graswurzel-Arbeit. Leider wundert mich das nicht, ist doch das Gebaren mancher alter Pächter durchaus auch wert, hinterfragt zu werden.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Hier lag Argos der Hund, von Ungeziefer zerfressen.
Dieser, da er nun endlich den nahen Odysseus erkannte,
Wedelte zwar mit dem Schwanz, und senkte die Ohren herunter;
Aber er war zu schwach, sich seinem Herren zu nähern.
Und Odysseus sah es, und trocknete heimlich die Träne (...)
0
 
@ 2309udo #
Und nach dem Finger krümmen hört es auch schon wieder auf, davor ist auch nicht viel aber schnell schießen und sich dann fragen was da liegt können die in der Regel gefolgt von der Frage was sie jetzt damit machen sollen
6
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.05.19 um 10:41 Uhr.
@ kammerjaeger #
kammerjaeger schrieb:

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.


Das ist auch mein Leitspruch.

Aber Straftaten, Verstöße gegen das Tierschutzgesetz und Verzicht auf gute ethsiche Jagdpraxis darf das nicht beinhalten.

Es gab immer Zeiten in der Geschichte, wo das was Richtig ist, nicht immer legal war. Und es gibt Zeiten, da muss man um das Richtige zu tun ein Gesetz brechen.
- Edward Snowden -
10
 
#
Ist schon 10 Jahre her - ÖJV Försterlein und Jagdgenossen machen Waldbegang.
Der selbige richtete 2 Jahe zuvor einen Weiserzaun ein. Verbiss in unseren ist schon ewig tragbar.
Am Zaun angekommen wachsen da urplötzlich Hainbuchen obwohl Hektarweise keine vorkommen.
Als ein Jagdgenosse ihn zu Rede stellte, er habe gesehen wie er Bäumchen gepflanzt hat wurde er kurzfristig sehr leise. Ein Jagdgenosse fragte ihn dann zu seinen Jagdstrategien. Stolz holte er eine 30.06 Patrone aus der Hosentasche und meinte: man kann im Mai auch 3 Rehe mit einem Schuß erschießen.
War ein Fehler und er musste ganz schnell den Wald verlassen
Gesehn hat ihn seitdem niemand mehr
Typisch ÖJV halt
www.RS-Waffen.de
ÖJV - nein Danke

Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt
11
 
#
eine kurze, sachliche Darstellung ohne Hinzudichtungen und Spekulationen findet sich hier:
[www.pnp.de]

der Täter wird sich verantworten müssen, und das ist gut so
13
 
@ Harras #
Harras schrieb:
.... von der Frage was sie jetzt damit machen sollen

Die unseren verramschen die Rehe für 2,50 an einen Händler
www.RS-Waffen.de
ÖJV - nein Danke

Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt
1
 
@ 2309udo #
Können eure denn noch aufbrechen? Daran scheitern hier schon einige
7
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Können eure denn noch aufbrechen? Daran scheitern hier schon einige

Da jagd ein Metzger mit
www.RS-Waffen.de
ÖJV - nein Danke

Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, dass Gehirnversagen nicht zwangsläufig zum Tod führt
0
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

der Täter wird sich verantworten müssen, und das ist gut so


Auch wenn ich alle möglichen Szenarien durchspiele, ich verstehe das Motiv für die Tat nicht.

Wenn es ein ÖJV Mitglied ist, unterstelle ich, dass er mal bei einem Rehwild Vortrag war oder zumindest die forstliche Sichtweise zum Rehwild kennt.
Da müsste er gelernt haben, dass es für die Rehwild Population keinen Unterschied macht, ob ich ein Reh auf meiner eigenen Scholle oder 300m weiter beim Nachbarn schieße.
Auch von der Aufgabe von revierbezogenen Abschussplänen und Gesamtabschusszahlen für Hegeringe müsste er schon etwas gehört haben ?

Ausserdem ließt man hier im Forum oft von ÖJV Mitgliedern, wie leicht doch auch schon im Mai Schmalreh von Ricke zu unterscheiden sei ?

Bei diesem Fall wird für mich eins offensichtlich :
Der ÖJV ist offensichtlich in der Praxius nicht das, wie er sich in der Öffentlichkeit verkauft. Wie man sieht, gibt es hier große Diskrepanzen.
Vielleicht ist es der Druck, Mitglieder generieren zu müssen ? Das Problem haben alle Vereine heutzutage. Oder ist es der Druck Abschußerfüller zu generieren ?

Wenn das Motiv schlicht Ahnungslosigkeit weil Jungjäger irgendwo durchgeschleust, dann passt Carcanos Argument der besseren Jäger nicht.
Ich verstehe den Fall nicht so richtig.









13
 
#
Vielleicht dachte der Jäger an einen Hegeabschuß....weil son dicken Bauch...

Spaß beiseite unmögliches Verhalten und das muss streng bestraft werden und nicht nur
mit Geldstrafe und Jagdscheinentzug
was ich heute nicht schaffe mach ich gleich morgen
7
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang