Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Reviereinrichtungen, Reviergestaltung & Hege
551 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Reviereinrichtungen, Reviergestaltung & Hege
Von der Ansitzeinrichtung bis zum Wildacker und allem, was dazugehört

Hohe Kanzel versetzen -- Habe fertig :)

@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Hallo Kerstin, die Kanzel auf dem Bild wurde mit einem Claas Schlepper mit Frontlader versetzt.
Vorn hatte der 2 lange Spieße zum Heuballen transportieren.
Auf die Spieße haben wir lange Rohrstücke zur Verlängerung gesteckt.

An das Kanzelgestell habe ich für den Transport zusätzlich zwei Rundstangen mit Gewindestangen verschraubt.
An diesen Querhölzern wurde mit den Rohren angesetzt und dann alles festgezurrt.
Die Kanzel samt Unterbau wurde so ca. 400m versetzt und wieder abgestellt und befestigt.
Die Querhölzer hab ich einfach dran gelassen.

Geht nicht, gibt`s nicht!
0
 
@ KeilerHeinrich #
Die Kanzel kenn ick doch!
Danke für Deine Mail. Hat mich sehr gefreut. Schöne Ostern!
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
1
 
@ Gento #
Eine Kanzel bei uns im Revier heißt Manitou, weil es die erste war, die mit einem solchen, gemieteten Manitou Teleskoplader versetzt wurde. Weitere sind gefolgt. Ich kommme immer mehr dazu, mir Leistungen einzukaufen, die ich selber nicht erbringen kann. Erstens geht bei geliehenem immer dann was kaputt wenn Du es hast, zweitens brauche ich die Jungs so oft mit Sachen, die nur ein Jagdgenosse kann und darf, und irgendwann brauchen auch die Hungrigsten keine Samlami, Dosenwurst etc.

Mir geht es sehr gut dami.

Gento schrieb:

Ich stehe im Moment echt auf dem Schlauch . Ich wollte 3 hohe Kanzeln (vom Boden bis Dachkante 7m) versetzen. Eine wie auf dem Foto, die anderen 2 sind noch etwas mächtiger -- Geschlossen und mit "Balkon" davor. Mein Plan war, ringsum einen Kranz aus Holz zu befestigen, so das ein Trecker mit der Gabel das Ding anhebt, dann sollte die Kanzel ca 1,5m gekürzt werden (solche Wachtürme sind nicht von Nöten) und an eine andere Stelle gefahren werden.
Das hört sich ja erstmal nicht sooo schwer an -- aber der Teufel steckt wohl im Detail. Zwei Leute mit Trecker, die mir das machen wollten, haben schon bei der Besichtigung kapituliert. Nur hatte ich nen Teleskoplader in Aussicht, aber der hat keine Palettengabel.
Muss ich die Dinger nun an Ort und Stelle lassen oder wie macht ihr das?

Diese Kanzeln stehen bestimmt schon 30 Jahre im Revier. Sie sind teilweise "eingewachsen", man kann nur noch geradeaus gucken. Freischneiden bringt da überhaupt nix. Die Kanzeln sind zwar alt, aber i.O.

0
 
#
Hab etliche mit Teleskoplader und Spanngurten umgesetzt. Festgezurrt, Ständer abgesägt, vor Ort auf Gehwegplatten gestellt, gleichgesägt, 4Löcher mit Erdbohrer,Fertigbeton rein, Winkeleisen mit Bohrungen in den Beton, mit Akkuschlagschrauber Edelstahlschrauben reindrehen. Am nächsten Tag brummt bereits. Schmeißt kein Sturm mehr um.
Frauen lügen nie.Sie erfinden höchstens die Wahrheit,die sie gerade brauchen (Yves Montant)
Das Geld ist am schnellsten beim Teufel,wenn man einen Engel kennenlernt !(Robert Lemke)
1
 
@ the_69 #
the_69 schrieb:

Eine Kanzel bei uns im Revier heißt Manitou, weil es die erste war, die mit einem solchen, gemieteten Manitou Teleskoplader versetzt wurde. Weitere sind gefolgt. Ich kommme immer mehr dazu, mir Leistungen einzukaufen, die ich selber nicht erbringen kann. Erstens geht bei geliehenem immer dann was kaputt wenn Du es hast, zweitens brauche ich die Jungs so oft mit Sachen, die nur ein Jagdgenosse kann und darf, und irgendwann brauchen auch die Hungrigsten keine Samlami, Dosenwurst etc.

Mir geht es sehr gut dami.




so isses, nen frontlader ist auch in bauernkreisen eine notlösung, manche können zwar schon a bissl was, aber gegen einen tele, lader oder kran halt nur notbehelf.
zur eingangsfrage, tele kommen lassen, das ganze entweder mit gabelzinken mit verlängerungen anheben oder eben mit strop, a guter macht dir des so nebenbei


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
3
 
#
Ja, ich werde mir wohl einen Teleskoplader leihen. Werde kommende Woche in der Firma aufschlagen. Dann muss erstmal wieder ein Tag gefunden werden, an dem die Männer alle Zeit haben...
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen -- aber so schnell gebe ich auch nicht auf. Dieses "vorab organisieren" nervt immer am meisten.
drei mal drei ist sechs
1
 
@ Gento #
Noch ne Alternative.

Langholzfuhrwerk mit Ladekran, die Kanzel auf die Pritsche legen verfahren und wieder aufstellen.
Die Konstruktion sollte aber stabil sein, damit sie beim umlegen nicht zerbricht.
Wir haben mal mit Autotransporter und Greifzug 6 Kanzeln ins Nachbarrevier versetzt.
Allerdings waren Kanzelbock und Kabine eine Einheit.

WmH JT
0
 
@ jagdterier #
Damit kämen wir glaube ich nicht zu die schmalen, holprigen Zufahrtswege. Übern Acker fahren geht ja nun leider nicht mehr, ist schon bestellt.
drei mal drei ist sechs
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.04.19 um 12:03 Uhr.
#
Kanzel Kanzel
Moinsen...diese kanzeln habe ich letzte Woche mit einem teleskoplader aufgebaut.Untergestell hat eine Höhe von 4 Metern.mit dem Lader war das gar kein Problem.über die Gabeln vom Lader Gabelverlängerungen gesteckt..gegen überkippen mit spanngurten verzurrt. Lief alles super gut und relativ schnell.mit dem normalen frontlader vom Trecker hätten wir wohl Schwierigkeiten wegen der Höhe bekommen
3
 
@ kurtschlonz #
Ok, das macht Mut. Zwei der Kanzeln sind in der Bauweise wie deine.
drei mal drei ist sechs
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang