Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Mecker- und Plauder-Ecke
703 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Mecker- und Plauder-Ecke
Hier kann gemeckert und gequasselt werden, über jedes beliebige Thema - natürlich nur unter Einhaltung der Netiquette!

Unerträgliche Bilder

Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.04.19 um 17:55 Uhr.
@ gipflzipfla #
Hallo gipflzipfla,
wenn du alles mit Kostengründen entschuldigst dann wir diese Welt bald unerträglich. Natürlich ist auch ein
Landwirt zum anständigen Umgang mit der Natur verpflichtet ! Die" Kostengründe " ( besser die Gewinnmaximierung ) führen zu immer Schnelleren Traktoren und immer mehr Chemie auf den Feldern.
Kollateralschäden sind dann eben da, Hauptsache es trifft nur Dritte !
Du machst es dir verdammt einfach.
mfg
Michael
9
 
@ Cherokee #
hallo Cherokee,
der Umgang mit der Kreatur ist schon wichtig und kann nicht Kostengründen oder Zeitdruck geopfert werden
wenn "Jäger " das als unvermeidbar ansehen sollten sie den Jagdschein abgeben ! Was wäre wenn Menschen
aus Zeitdruck auf der Strecke geblieben wären ?
Ich hoffe die Strafe wirkt und schreckt andere ab:
Waidmannsheil
Michael
5
 
@ Cherokee #
Ja, fürchterlich.
Ich bekomme jedes Jahr Bescheid, wenn die Weiden dran sind.
Bei den riesigen Grünroggenschlägen, die manches Jahr im Revier stehen, sieht das schon anders aus. Die sind dann auf einmal weg ... Mit mulmigem Gefühl schick ich dann den Hund voran und bin froh, wenn er mir nix anzeigt.
drei mal drei ist sechs
1
 
@ gipflzipfla #
Ja, würde mich auch interessieren? Ist das Ausmähen von Kitzen, ohne vorher den JAB informiert zu haben Jagdwilderei?
1
 
#
Für mich als Laie ist das ein Verstoss gg das Tierschutzgesetz.
2
 
@ Gento #


servus

Gento schrieb:

Ja, fürchterlich.
Ich bekomme jedes Jahr Bescheid, wenn die Weiden dran sind.

Bei den riesigen Grünroggenschlägen, die manches Jahr im Revier stehen, sieht das schon anders aus.

.....


und genau daraufhin war meine Aussage auch zu verstehen

Ursache und Wirkung....
..

Ich kenne einen Pächter, den schert das wenig. Der sucht nicht, auch wenn er früh genug weiss, dass gemäht wird.
Auch das gibt es. Leider!


1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.04.19 um 18:31 Uhr.
#
[www.gdv.de]
Beim Kitz schreien alle und was ist mit den anderen Tieren deren Lebensraum die Wiesen sind????
Heir wird sich über Einzelfälle aufgeregt und dort wo: Im Schnitt kollidieren damit jeden Tag rund 750 Wildtiere mit Autos wo bleibt der Aufschrei wo sind die Forderungen nach tempo 60 auf Unfallträchtigen Strecken wo sind die Jäger die Unfallschwerpunkte verstärkt bejagen?????? also hört auf jedes Jahr wieder werden die bösen Landwirte durchs Dorf getrieben

Ja es ist Schei… wenn sowas passiert aber nun mal der Preiss für Billige Lebensmittel
3
 
@ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

servus


der Mann hat einen Job zu erledigen..... unter Zeitdruck.
Wir kennen das doch alle!

Das sind die Auswirkungen der eigentlich exzessiven Landwirtschaft

Du mußt mal richtig lesen und vor allem dann auch richtig interpretieren !!! Im Artikel steht groß und breit,daß er die JAB NICHT über das beabsichtigte Mähen informiert hat,ergo denen per se die Möglichkeit genommen hat,Schutzmaßnahmen zu treffen. Ob dies nun fahrlässig oder mutwillig geschehen ist,ist die nächste Frage ! Mit Zeitdruck und Job erledigen,hat das geflissendlich gar nix zu tun. Wenn`s nichtmal für einen Anruf reicht ,respektive die Anrufgebühr seine Existenz bedrohen sollte ,kann er seinen Job sowieso aufgeben !Mir persönlich ist da schon Ähnliches passiert,allerdings sogar noch einen Tick besser,wo der Landwirt (Großbetrieb) informiert wurde,mir rechtzeitig bekanntzugeben,wenn man beabsichtigt zu mähen und dies dann 2 !!! Tage darauf ohne Info vorgenommen wurde und 5 Kitze dran glauben mußten. Beim Vorpächter hatte es immer geklappt und es waren nur selten tote Kitze zu verzeichnen. Wie das ganze ausgegangen war,möchte ich hier nicht noch ausführen. Zumindest zeigten die dann Einsicht und im Folgejahr hats geklappt.
Frauen lügen nie.Sie erfinden höchstens die Wahrheit,die sie gerade brauchen (Yves Montant)
Das Geld ist am schnellsten beim Teufel,wenn man einen Engel kennenlernt !(Robert Lemke)
4
 
@ ConnyK #
Hallo ConnyK,
wer zwingt jemanden billige Lebensmittel zu produzieren ? Es ging um die Menge der Getöteten Kreaturen
ein Landwirt sollte wissen in welcher Frucht sich Wildtiere massieren ! Da helfen Scheuchen die am Vorabend aufgestellt werden oder das absuchen der Schläge . Natürlich Jagd jeder besonders intensiv an Unfallschwerpunkten niemand möchte Wildfleisch eingraben müssen und auf den Abschuss wird Fallwild auch angerechnet.
Natürlich wird einer der sowas in der Dimension anrichtet auch zur Rechenschaft gezogen.
mfg
Michael
3
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.04.19 um 19:51 Uhr.
@ gipflzipfla #
Hallo gipflzipfla,
nette Rechtfertigung und dann kennst du noch einen "Jäger " den das nichts schert ! Sicher ist der deiner Meinung wegen der Eile und das er nur einen Job macht alles ist gut ,aber mit schon erheblichen Auswirkungen.
Ich hoffe du bist nie unter Zeitdruck sonst müsste man vor dir Angst haben !
Wie gesagt da fehlt mir jegliches Verständnis für deine Argumentation .
Mfg
Michael
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang