Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wolf
273 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wolf
Die Fülle der Threads zum Thema erforderten ein eigenes Forum neben dem Forum "Raubwild und Beutegreifer"

Schafe im Erzgebirge gerissen

@ Valsorey #
[quote]Valsorey schrieb:

Du hast von Oberwiesenthal CZ nach 2 Seiten.
Einmal Richtung Weipert/ Bärenstein und Richtung Tellerhäuser.
Genug ruhiges Hinterland.
Was das Rotwild angeht, so gibt es genug verbohrte Geister die für jeden Quatsch gut sind.
Wir haben ja in den vergangenen Jahren ausreichend Gelegenheit gehabt daran teilzuhaben.[/quote

Das ganze ist nicht sehr weit von uns weg. Durchzügler hatten wir ab und an. Den Luchs auch.
Risse an Rehen hin und wieder. Machen da nicht so viel Ruß drum.
Wie sich das bei den "verbohrten Geistern" bezüglich des Rotwilds in der nächsten Zeit entwickelt wird man sehen.
Nachdenken setzt in letzter Zeit vermehrt ein, bis zu den Spitzen von Sachsenforst, ob hauch Handeln folgt?
Jedenfalls kann man wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem eigenen Projekt nicht völlig negieren oder man macht sich immer weiter unglaubwürdig und gibt sich völlig der Lächerlichkeit preis.

Eigentlich müsste man ja das Rotwild wegen der Grauen völlig schonen.[icon=mrgreen]
2
 
@ Wolfsgrube #
[quote]Wolfsgrube schrieb:

Valsorey schrieb:

Du hast von Oberwiesenthal CZ nach 2 Seiten.
Einmal Richtung Weipert/ Bärenstein und Richtung Tellerhäuser.
Genug ruhiges Hinterland.
Was das Rotwild angeht, so gibt es genug verbohrte Geister die für jeden Quatsch gut sind.
Wir haben ja in den vergangenen Jahren ausreichend Gelegenheit gehabt daran teilzuhaben.[/quote

Das ganze ist nicht sehr weit von uns weg. Durchzügler hatten wir ab und an. Den Luchs auch.
Risse an Rehen hin und wieder. Machen da nicht so viel Ruß drum.
Wie sich das bei den "verbohrten Geistern" bezüglich des Rotwilds in der nächsten Zeit entwickelt wird man sehen.
Nachdenken setzt in letzter Zeit vermehrt ein, bis zu den Spitzen von Sachsenforst, ob hauch Handeln folgt?
Jedenfalls kann man wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem eigenen Projekt nicht völlig negieren oder man macht sich immer weiter unglaubwürdig und gibt sich völlig der Lächerlichkeit preis.

Eigentlich müsste man ja das Rotwild wegen der Grauen völlig schonen.[icon=mrgreen]

wir hatten das alles mal auf einem guten, sehr guten Weg.
Da hatten wir Leute wie Harald Runge und Prof. Mißbach.
Es gab Bartel Klein und wie sie alle hießen und damit eine gute Basis untereinander.
Bis ein Sauerländer kam da war es aus mit der Harmonie.

Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
6
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 14.04.19 um 21:19 Uhr.
@ Sonntagsjaeger #
Sonntagsjaeger schrieb:

Weil in Südtirol die Almbewirtschaftung durch Wölfe in Gefahr war, darf dort jetzt der Wolf bejagt werden.
Trotz EU und allem Tam Tam. Kann mir Jemand erklären warum das in Deutschland nicht geht ?
Wir haben seit 5 Jahren ein massives Wolfsproblem und bisher passiert ist wieder mal nichts.


WEil in D die GRÜNEN in Sachen Natur den Ton angeben!
In meiner Wolfsrißsache will partou die GRÜNE UMinisterin PRISCA HINZ nicht den Wolfsriß akzeptieren.

Der Landesbetrieb Hess. Landeslabor ist dem UM unterstellt und damit Frau Hinz.
Obwohl die Fakten eindeutig einen Wolfsriß auswiesen, wurde von einer Pathologin Frau Dr. V. Schwarzwild mit Kehlbiß als Verursacher ausgewiesen.
Mein Veto.
2.Untersuchungsbericht haben Prädatoren das tote Reh angefressen.
Mein Veto.
Abschlußbericht des Hess. Landeslabor, ein Wolf hat das Reh, welches zuvor ein Wildunfall hatte- die nächste Straße ist 2,5 km entfernt -, nach seinem Tod angeschnitten.

Die Antworten aus dem UM Hessen sind ja wohl an Dämlichkeit nicht zu überbieten, das ist die Politik der Grünen, vertuschen, verharmlosen und bestreiten!
7
 
@ Dackelfan #
Würdest du bitte die entsprechenden Schriftstücke einstellen?
Gerne auch per P.N.!

Gruß

Oecher
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

(1769 - 1859), deutscher Naturforscher, Begründer der physischen Geographie
0
 
@ Oecher #
Oecher schrieb:

Würdest du bitte die entsprechenden Schriftstücke einstellen?
Gerne auch per P.N.!

Gruß

Oecher

Gerne aber nur weil wir uns kennen, sende eine Emailadresse als PN, oder rufe mich jetzt mal an, ich habe etwas vor, könnte Fachberatung gut gebrauchen!
Mit Gruß!
1
 
@ Dackelfan #
O.K.!
Done!

Gruß

Oecher
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt

(1769 - 1859), deutscher Naturforscher, Begründer der physischen Geographie
0
 
#
Und wieder scheint es das man vertuschen will - wenn man das liest
Bericht Freie Presse
und das ist ja jetzt kein Käseblatt
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
4
 
@ Dackelfan #
Ach Mönsch! Du willst doch nur davon ablenken, dass es Dein Daggl war und jetzt hast Du die Grüne Truller gegen Parteispende darum gebeten, Dich vor den (wütenden) Wolfskuschlern zu schützen....
1
 
@ duk #
duk schrieb:

Qualitätsjournalismus: "Waren es Wölfe?"

Qualitätsleserbeitrag: "Wölfe müssen geschützt werden. Bei den Kröten und den Tigern in Afrika klappt das ja auch!"

Seit wann leben Tiger in Afrika?
2
 
@ Poldi72 #
Poldi72 schrieb:

Ach Mönsch! Du willst doch nur davon ablenken, dass es Dein Daggl war und jetzt hast Du die Grüne Truller gegen Parteispende darum gebeten, Dich vor den (wütenden) Wolfskuschlern zu schützen....


Genau, das ist es!
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang