Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Nachtglas für Feldrevier

@ vonfleming #

Mal zum Stichwort: Paralaxeausgleich

Bei der Jagd braucht es den wirklich nicht.
Die Zielfernrohre sind ab Werk auf 100m paralaxefrei gut gemittelt.
Für Schüsse auf 200m reicht das immer.

Nur Gebirgsjäger, die lassen sich diesen Punkt ab Werk schon mal gern etwas weiter legen.
Kann man aber bei jedem Markenzielfernrohr auch selbst. Mit Distanzringen am Objektiv
selbst wie gewünscht fest einstellen. Stickstofffüllung sollte man dann aber auch beherrschen.

Zielfernrohre mit Paralaxeausgleich bergen eine zusätzliche Schwachstelle für Undichtigkeit.
Jeder erfahrene Jäger kennt es (verflucht es), wenn das Zielfernrohr von innen beschlägt.
Weil es ja immer Luft atmet, wenn es undicht ist. Da biste von jetzt auf gleich außer Gefecht !

Saujäger hassen das wie die Pest, wenn Zielfernrohre von innen beschlagen. Weil Sauen
kommen nun mal am liebsten bei richtigem Sauwetter ! Oder ?

Gruß
Bauer



3
 
#
Auf echte große Entfernungen (+300m) wirkt sich der PA schon aus, geht aber (meist) in anderen Faktoren unter.
Bei Nahschüssen total anders, wenn die VG noch um oder knapp unter 10-fach oder 12-fach ist.
Dann ist entweder das Ziel ODER das Absehen scharf.
Wer kleine Ziele mit hoher VG beschießen (und treffen) will kommt um eine PA nicht herum,
sollte aber doch besser bei 30m anfangen.
Wer nur 4- oder 6-fach drauf hat, kommt eher nicht in Schwierigkeiten.
Neben der Unschärfe wird die Bewegung des Absehens auf dem Ziel deutlich und kann
mehrere cm ausmachen.
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

1
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 15.03.19 um 23:18: Netiquette
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 15.03.19 um 23:19: Antwort auf gesperrten Beitrag
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 15.03.19 um 23:19: Antwort auf gesperrten Beitrag
Beitrag vom Autor bearbeitet am 16.03.19 um 10:50 Uhr.
@ vonfleming #
vonfleming schrieb:

Ich meinte das mit SAUENABSEHEN.Leuchtpunkt und nur feine kurze Balken am Rand.Ich hab`s auf einer Blaser 97 ,die leider nur im Schrank rumsteht,da ich das Kaliber 9,3 x74R wegen des trockenen Austritts verabscheue. Hab mir dann noch einen Wechsellauf in 7x57R gegen einen Rep. in .30-06 eingetauscht. Bis gerade eben hab ich da gar nicht mehr dran gedacht. Werde also morgen mal nachsehen,ob der Wechsellauf schon Flugrost angesetzt hat und das ganze dann mal ummontieren,incl. Docter.... . Ich hoffe das Ding ist dann auch Dicht.


Ja, ich meinte nur das Glas allgemein...Bestimmt ist es mit dem SLP besser. Die Balken am 4er stören mich nachts nur. Und mehr Licht ist allemal.

Bei mir war es auf ner 22 Magnum. Jetzt auf ner 22lfb. Bin aber nich wegen dem Rückstoss auf 22lfb umgestiegen, sondern um die Schussleistung des geschenkten KK zu ermitteln.
Ich hätte übrigens nun ein KK an Erwerbsberechtigte gegen übernehmen d. Abmeldegebühr zu vergeben. -ohne ZFR
Gruss

0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang