Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ausbildung & Jungjäger
524 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ausbildung & Jungjäger

Welche Büchse als Anfänger und welche Bücher um im Vorfeld zu Lernen ?

@ Varminter #
Varminter schrieb:

Sorry, ich muss dir widersprechen.
Training mit KK (sowie auch mit LG) hat durchaus Sinn, um korrekten Anschlag, Atemtechnik, Zielaufnahme zu trainieren.
Nicht umsonst sind gute Schützen der statischen Disziplinen des DSB und ÖSB auch bei Jagdschiessen meistens am Stockerl zu finden und jagdlich erfolgreich.
Selbst IPSC- RIFLE wird von den Topschützen häufig mit KK-Waffen trainiert.
Es gibt auch durchaus KK-Waffen, die weitgehend den grosskalibrigen Jagdwaffen ähnlich sind.
Sako, Anschütz, Weihrauch als Beispiele zu nennen.
Aber eigentlich müsstest du diese Waffe aus deiner Berufslaufbahn noch kennen?


Was du ansprichst, sind Schützen mit bereits hoher Schießfertigkeit.
Man muss da nicht DSB, ÖSB, IPSC bemühen um das als zielführend zu erachten.
Schau dir doch die Mehrzahl deiner Kumpels, oder die große Zahl der Jäger in deinem Umfeld an.

Vielleicht ist es in AT besser als in DE, aber wie es zu erklären, dass so wenige Jäger in DE selbst an weniger anspruchsvollen Schießen teilnehmen?
Sind die alle so gut um nicht zeigen zu müssen, wie gut sie schießen, oder nicht teilnehmen wollen, weil das weniger der Fall ist. Bei den vielen Schießen, wo ich Standaufsicht hatte, frage ich mich schon, ob das auf der Jagd völlig anders, das heißt besser, sein soll.

Persönlich habe ich schon immer mit allem möglichen Schießzeugs schon geschossen und beruflich habe ich oft BüMa am Stand besucht, wenn Jäger ihre eingeschossenen Waffen abholten und auch einmal hätten schießen sollen.
Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, dass einer dieses "Angebot" genützt hätte, sondern sich mit den tollsten Ausreden darum gedrückt hat.

Sehr viele werden es hier nicht sein, die sich gegenseitig haben schießen sehen. Wir beide schon, aber wir beiden haben es auch schon anders gesehen.

Ein korrekter Anschlag ist Sache des Lernens und Anlernens. viel Schießen allein bringt nix, denn es werden nur Fehler zementiert. Der Sportschütze der immer besser werden will, fragt seinen Trainer oder Coach. Wen fragt der Jäger nach Erhalt des Jagdscheines?? Alle so gut?
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
3S=schnell-sicher-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.03.19 um 22:55 Uhr.
@ Harras #
Harras schrieb:

Einige sicher weil sie auf deinen altersstarrsinn keine Lust mehr haben.
Klar wenn du mit einem 15€ KK trainieren willst kannst du das gern tun, wenn man aber vernünftiges Werkzeug haben möchte bekommt man das nicht geschenkt!
Im Gegensatz zu dir hab ich mich die letzten Jahre immer wieder weitergebildet hab trainerscheine gemacht und immer wenn ich was zu verbessern gefunden habe das auvh getan, ich hab viel Geld in die Hand genommen um vernünftige Waffen zu JJ Ausbildung vorzuhalten. Der wesentliche Unterschied zwischen dir und mirvistballerdings das ich gewillt bin mich weiter zu bilden und nicht das von mir angewandte als den einzigen wahren weg sehe, du hin gehen willst ( oder kannst) nivht begreifen das es auvh andere, sinnvollere Wege gibt .


Thema 15 € KK, ich schieße mit einer Walther KK Büchse 22 lfB EL, Modell UIT für lfd. Keiler dicker Lauf, Lochschaft mit verstellbarer Schaftkappe und Schafthöhe.
Bin überzeugt mit Spitzenmunition von RWS, Eley, sogar CCI, hält die Waffe Schußgruppen von unter 15 mm, aus Schießgestell auf 100 m!
1
 
@ SirHenry #
SirHenry schrieb:

Was du ansprichst, sind Schützen mit bereits hoher Schießfertigkeit.
Man muss da nicht DSB, ÖSB, IPSC bemühen um das als zielführend zu erachten.
Schau dir doch die Mehrzahl deiner Kumpels, oder die große Zahl der Jäger in deinem Umfeld an.

Vielleicht ist es in AT besser als in DE, aber wie es zu erklären, dass so wenige Jäger in DE selbst an weniger anspruchsvollen Schießen teilnehmen?
Sind die alle so gut um nicht zeigen zu müssen, wie gut sie schießen, oder nicht teilnehmen wollen, weil das weniger der Fall ist. Bei den vielen Schießen, wo ich Standaufsicht hatte, frage ich mich schon, ob das auf der Jagd völlig anders, das heißt besser, sein soll.

Persönlich habe ich schon immer mit allem möglichen Schießzeugs schon geschossen und beruflich habe ich oft BüMa am Stand besucht, wenn Jäger ihre eingeschossenen Waffen abholten und auch einmal hätten schießen sollen.
Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, dass einer dieses "Angebot" genützt hätte, sondern sich mit den tollsten Ausreden darum gedrückt hat.

Sehr viele werden es hier nicht sein, die sich gegenseitig haben schießen sehen. Wir beide schon, aber wir beiden haben es auch schon anders gesehen.

Ein korrekter Anschlag ist Sache des Lernens und Anlernens. viel Schießen allein bringt nix, denn es werden nur Fehler zementiert. Der Sportschütze der immer besser werden will, fragt seinen Trainer oder Coach. Wen fragt der Jäger nach Erhalt des Jagdscheines?? Alle so gut?



Wir haben ziemlich hohen Druck, an den Hegeringschiessen teilzunehmen und bei diesen gibt es im Unterschied zu DE auch noch attraktive Preise.

In meinem Umfeld wird daher durchgehend gut geschossen, ich kenne kaum Schlumpschützen.

Was bei uns auch zunimmt: Mid- und Longrangeschiessen, das Interesse ist da.

Ich erwarte die baldige Eröffnung eines 500m Indoor-Schiessstandes, da wird allerhand laufen.
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
3
 
@ SirHenry #
SirHenry schrieb:

Was du ansprichst, sind Schützen mit bereits hoher Schießfertigkeit.
Man muss da nicht DSB, ÖSB, IPSC bemühen um das als zielführend zu erachten.
Schau dir doch die Mehrzahl deiner Kumpels, oder die große Zahl der Jäger in deinem Umfeld an.

Vielleicht ist es in AT besser als in DE, aber wie es zu erklären, dass so wenige Jäger in DE selbst an weniger anspruchsvollen Schießen teilnehmen?
Sind die alle so gut um nicht zeigen zu müssen, wie gut sie schießen, oder nicht teilnehmen wollen, weil das weniger der Fall ist. Bei den vielen Schießen, wo ich Standaufsicht hatte, frage ich mich schon, ob das auf der Jagd völlig anders, das heißt besser, sein soll.

Persönlich habe ich schon immer mit allem möglichen Schießzeugs schon geschossen und beruflich habe ich oft BüMa am Stand besucht, wenn Jäger ihre eingeschossenen Waffen abholten und auch einmal hätten schießen sollen.
Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, dass einer dieses "Angebot" genützt hätte, sondern sich mit den tollsten Ausreden darum gedrückt hat.

Sehr viele werden es hier nicht sein, die sich gegenseitig haben schießen sehen. Wir beide schon, aber wir beiden haben es auch schon anders gesehen.

Ein korrekter Anschlag ist Sache des Lernens und Anlernens. viel Schießen allein bringt nix, denn es werden nur Fehler zementiert. Der Sportschütze der immer besser werden will, fragt seinen Trainer oder Coach. Wen fragt der Jäger nach Erhalt des Jagdscheines?? Alle so gut?


Vorletzter Satz. Er fragt sich selbst, was muß ich tun um meinen Standard zu halten, evtl. ihn noch zu verbessern! Ich schieße so oft es zeitlich geht, mein jagdliches Programm auf dem Stand und nach wie vor tue ich das gerne!
2
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Thema 15 € KK, ich schieße mit einer Walther KK Büchse 22 lfB EL, Modell UIT für lfd. Keiler dicker Lauf, Lochschaft mit verstellbarer Schaftkappe und Schafthöhe.
Bin überzeugt mit Spitzenmunition von RWS, Eley, sogar CCI, hält die Waffe Schußgrppen von unter 15 mm, aus Schießgestell auf 100 m!




Meine ist eine Anschütz mit Menke - Lauf.

Ursprünglich für BR50 vorgesehen, aber ich habe sie für Jagdbewerbe umgebaut.

Schiesst übrigens die Schönebeck am Besten.

Sonst eine Ruger 22, umgebaut für dynamische Diszis.

Die frisst CCI störungsfrei.
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
1
 
@ Varminter #
Varminter schrieb:

Meine ist eine Anschütz mit Menke - Lauf.

Ursprünglich für BR50 vorgesehen, aber ich habe sie für Jagdbewerbe umgebaut.

Schiesst übrigens die Schönebeck am Besten.

Sonst eine Ruger 22, umgebaut für dynamische Diszis.

Die frisst CCI störungsfrei.


CCI vom Preis auf die Leistung bezogen, es gibt m. E. nichts besseres.

Noch etwas zum Thema " billige " KK Munition. In 1982 hatte ich eine getunte Freie PistoleTOZ 35 von Fa. Waffen König gekauft. Die schoß am besten mit den billigen russischen Vostok KK Patronen für damals 3,8 Pfennige der Schuß!
0
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:
Noch etwas zum Thema " billige " KK Munition. In 1982 hatte ich eine getunte Freie PistoleTOZ 35 von Fa. Waffen König gekauft. Die schoß am besten mit den billigen russischen Vostok KK Patronen für damals 3,8 Pfennige der Schuß!

Es gab damals die braune Target Vostok, die gelbe Match Vostok, und die orange Extra Vostok. Die Extra Vostok war in der Tat Spitze und ohne weiteres mit RWS R50 oder Eley Tenex zu vergleichen.

Carcano
"Was man in Foren liest, stammt leider zu oft von Leuten, die besser Fragen stellen sollten, als Antworten zu geben" (Stoeberjaeger)
2
 
@ Carcano #
Carcano schrieb:

Es gab damals die braune Target Vostok, die gelbe Match Vostok, und die orange Extra Vostok. Die Extra Vostok war in der Tat Spitze und ohne weiteres mit RWS R50 oder Eley Tenex zu vergleichen.

Carcano

Hallo, wo Du Recht hast, da hast Du Recht!
0
 
@ Tannschuetz #
Hallo Ihr!
Mir haben die Antworten auch sehr weiter geholfen, da ich mich gerade am selben Punkt befinde.
Was würdet ihr denn sagen, ab wann sollte man anfangen Prüfungsbücher durchzuarbeiten?

Danke euch schonmal

LG
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.04.19 um 17:28 Uhr.
@ Harras #
Harras hat geschrieben:
Varmi vergiss es das wäre stand nach 1970 und da endet der Horizont von Henry


Ich hätte fast geschrieben:
Und deiner hat noch nicht einmal angefangen
Aber ich schreibe es doch nicht.

Mit dem Varmi habe ich schon gejagt, mit dir noch nicht
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
3S=schnell-sicher-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang