Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Hunde mit und ohne Papiere

« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 25 weiter »
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 12.03.19 um 10:45: persönliche Befindlichkeiten
#

Männers, ich glaube nicht, das ihr euch hier in die Haare kriegen müsst.
Diesem Hund wäre bestimmt schon mit einer (evt nicht mehr berufstätigen) festen Bezugsperson und ausreichend Bewegung geholfen. Der muss doch erstmal wieder Vertrauen aufbauen und wenn das gelingt, ist es schon die halbe Miete. Ob er nun "was kann" oder nicht ist vorerst zweitrangig, und so sollte der zukünftige Besitzer auch eingestellt sein.
drei mal drei ist sechs
16
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Wird sicher genügend nichtjäger geben die denn toll bespaßen können. All die die hier so große Töne spucken: es steht euch frei den Hund zu holen! Einen Hund bei dem keinerlei Nachweis über erbkrankheiten geführt wurde keinerlei jagdliche Nachweise vorhanden sind bei dem eine Prägung sehr unwahrscheinlich ist! Jammert aber bitte nivht wenn plötzlich HD auftritt oder Epilepsie oder oder oder...
Ich weiß ja das es hier Typen gibt die im vermehren ohne Überwachung auf Krankheit und Leistung die "einzige wahren Jagdhunde" sehen.
Ist aber leider nivht so! Niemand der ernsthaft einen Hund führt nimmt sich eine solche Wundertüte!

Genau das was du beschreibst, kann ich mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit mit einem Hund vom Klub bekommen. Es wurden bei den BGS nicht umsonst in letzter Zeit wieder Tiroler Bracken eingekreuzt, weil die genetische Basis nichts mehr getaugt hat. Ich konnte dagegen schon einige Schwarzzuchten im jagdlichen Einsatz erleben. Keiner von den beschriebenen Mängeln hat darauf zugetroffen.
Der von mir übernommene papierlose BGS ist kerngesund, definitiv wildscharf, sowie spur- und sichtlaut. Ob er bei der Schweißarbeit mit meinem Dackel gleichziehen kann wird sich noch zeigen.
8
 
#
Hi Gento,
speziell bei diesem Thema wird es nie Einigkeit geben. Da treffen zu viele Extremisten aufeinander. Jeder hat sein eigenes Weltbild und dieses ist auch nicht zu verrücken.
Der eine braucht unbedingt Papiere und beim nächsten sind nur DD oder Terrier gute Hunde...

Ich finde es gut das du die engagierst und hoffe der arme Köter kommt noch in gute Hände.

Gruß Teckelschreck
5
 
@ Cherokee #
Ach wenn das doch so ein Top Hund ist wirst du doch sicher eine HD ED OCD Untersuchung machen lassen, der vergleichsweise ausstellen lassen und den auf einer VP führen und den Hund bewerten lassen. So ein Top Hund muss bewertet werden alles andere wäre Schade für die Rasse!
Bitte Berichte doch über die Ergebnisse ich würde mich sehr freuen!

Zum Thema Mangelnde Schärfe usw.:.Ich komme sehr viel rum, komischerweise sind es in über 90% der Fälle Hundeführer mit Hunden die Papiere haben die dann die Kartoffeln aus dem Feuer holen wenn der dritte Führer eines Schwarzen SH das Stück gesund hofft.
Dann werden die anerkannten SHF gerufen meist mit Hunden vom VH oder KBGS ein paar mit guten Bracken hier und da auch Vorsteher dabei, alle mit Papieren.

Hier geht es um einen Schweißhund, da steht Tierschutz an erster Stelle! Ist was anderes als wenn ein schwarzer Stöberhund nivht taugt.

Der Hund um den es hier geht muss in erfahrene Hände und wird wahrscheinlich nicht einfach sein denn die Hemmschwelle zum Beisen ist schonmal gefallen das es erneut passiert ist zu erwarten.
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.19 um 10:51 Uhr.
@ Gento #
Gento schrieb:


Männers, ich glaube nicht, das ihr euch hier in die Haare kriegen müsst.
Diesem Hund wäre bestimmt schon mit einer (evt nicht mehr berufstätigen) festen Bezugsperson und ausreichend Bewegung geholfen. Der muss doch erstmal wieder Vertrauen aufbauen und wenn das gelingt, ist es schon die halbe Miete. Ob er nun "was kann" oder nicht ist vorerst zweitrangig, und so sollte der zukünftige Besitzer auch eingestellt sein.

Es stimmt schon .
Der Hund ist hier falsch oder zumindest nicht ganz richtig.

Sicher kann man es versuchen, ihn jagdlich zu führen, wenn es die Landesgesetze zulassen.
Als Wundertüte ist der Erfolg jedoch fraglich/keineswegs sicher.
Aber man kann durchaus auch hier nach einem potenziellen Zuhause für ihn suchen.
Das kann man mit einem Rehpinscher aber auch.
Interessenten sollten sich darüber im Klaren sein.
Und wer weiß? Vielleicht braucht ihn jemand nur zum Vorzeigen/Repräsentieren auf dem Streckenplatz.
Wenn er es dann bei Herrchen /Frauchen gut hat , ist das auch ok.

Hunde aus Vermehrung ohne medizinische und genetische Betreuung und Expertise(sprich: belegenden Papieren ) stehe ich ablehnend gegenüber.
Aber hier liegt das Kind ja schon im Brunnen.
Also Zuhause, ja; für die Jagd, eher nein /unter Vorbehalt; zur Zucht, keinesfalls.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
9
 
@ Harras #
Du bist etwas daneben. Es ist ein Hund der als Schweißhund gewölft wurde. Er wird so sicher nicht mehr geführt... zumindest nicht von einem BNSF.
Es geht doch nur darum sich dem Hund anzunehmen. Ob es nun ein Grünrock wird oder ein Mantrailer ist in diesem Fall echt scheiß egal.

Ich bin auch Gegner von Schwarzzuchten und finde man sollte dort keinen Hund holen. Trotzdem gibt es auch bei Hunden mit Papieren immer mal wieder Totalausfälle. So gern wir das tun möchten fällt uns immer wieder auf das es nur Tendenzen gibt. Egal od DD, Terrier oder Bracke.
Es gibt immer wieder Hunde die das Gegenteil bestätigen. Bei jeder fucking Rasse.

6
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.03.19 um 22:26 Uhr.
#
Es stimmt, im Grunde ist es scheiß egal welche Rasse.
Das Problem - wir haben einen Hund in einem Tierheim, was schon per se Mist ist.
Sein - des Hundes Problem ist, die "arme Sau" ist auch noch angeblich ein Hannoverscher Schweißhund, wie mir scheint, so ziemlich das Schlimmste was ihm passieren konnte.
Nehmt doch mal die Verkrampfung raus und seht es wie es ist - da ist ein Hund in einem Heim wo er einfach nicht sein sollte, um mehr geht es nicht.
13
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Wird sicher genügend nichtjäger geben die denn toll bespaßen können. All die die hier so große Töne spucken: es steht euch frei den Hund zu holen! Einen Hund bei dem keinerlei Nachweis über erbkrankheiten geführt wurde keinerlei jagdliche Nachweise vorhanden sind bei dem eine Prägung sehr unwahrscheinlich ist! Jammert aber bitte nivht wenn plötzlich HD auftritt oder Epilepsie oder oder oder...
Ich weiß ja das es hier Typen gibt die im vermehren ohne Überwachung auf Krankheit und Leistung die "einzige wahren Jagdhunde" sehen.
Ist aber leider nivht so! Niemand der ernsthaft einen Hund führt nimmt sich eine solche Wundertüte!


Eigentlich antworte ich auf so einen Scheiss ja gar nicht. Aber das muss ich nun doch mal los werden. Ich haben selten so viel dummes Zeug in einem Post gelesen. Du scheinst ja ein richtiger Klugscheisser zu sein! Ich selbst führe auch einen Hund ohne Papiere und er ist super gesund! Das kann ich leider von so einigen (nicht allen Zuchten) nicht behaupten. Möchte auch keinen Züchter zu nahe treten. Natürlich ist eine richtige Zucht immer besser, weil darauf geachtet wird wer mit wem etc.pp. Aber ich habe in meinen Umfeld einen HS mit "richtigen Papieren" der "krank" ist und einige BGS die ständig irgendwelche Probleme mit Haut, Gelenken, Verdauung und und und haben!
Da machen die ach so tollen Papiere wohl doch nichts aus - damit kannst Du Dir den Arsch abwischen! In dem Fall haben die absolut gar nichts gebracht. Nur mal so am Rande erwähnt.

Ich hätte das hier auch nie geteilt, wenn ich nicht unbedingt will, das der Kerl ein gutes zu Hause bekommt. Der verkümmert dort doch nur. Jagdlich wird man aus ihm auch was machen können, das sieht jeder, der nur ein bisschen Ahnung von Hunden hat!

Ende
11
 
@ Kopov85 #
Du hast eine bild eingestellt von einem Tier der einem HS ähnlich sieht! Ich kann jeden sehr gut verstehen der sich das nicht antut. Wenn du den Hund so toll findest nimm ihn dir!
Jeder der auch nur ein wenig Hunde Verstand hat wird da Abstand von nehmen!
1
 
« zurück 1 ... 3 4 5 6 7 ... 25 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang