Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Mecker- und Plauder-Ecke
696 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Mecker- und Plauder-Ecke
Hier kann gemeckert und gequasselt werden, über jedes beliebige Thema - natürlich nur unter Einhaltung der Netiquette!

Off Topic : So langsam wirds lächerlich

@ Wachtelhund #
Wachtelhund schrieb:

Da frage ich mich aber, weshalb die sogenannte direkte Demokratie dergestalt gescheut wird?
Die müsste dann doch aufzeigen, wie es um das "Volksinteresse" bestellt ist.


Das Grundgesetz sieht keine Bundesweiten Volksentscheide vor. Ausnahme wäre die Abstimmung über eine neue Verfassung. Ich persönlich bin aus mehreren Gründen kein großer Freund von Volksentscheiden.
Das Wesen der Demokratie ist der Kompromiss, nicht die Ja/Nein-Entscheidung und komplexe Sachverhalte auf simple Ja-Nein-Alternativen zu reduzieren halte ich für sehr fragwürdig. Zudem verfälschen aktuelle Stimmungslagen im Zweifel das Ergebnis

Genau diese Reduktion und die durch Presse und Populisten generierte Stimmungslage hat auch zum Brexit geführt. Dass die Sache am Ende wesentlich komplexer und mittelfristig zum eigenen Nachteil ausfällt haben viele Briten erst im Nachgang realisiert.
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.19 um 10:51 Uhr.
@ Wachtelhund #
d
Wachtelhund schrieb:

Da frage ich mich aber, weshalb die sogenannte direkte Demokratie dergestalt gescheut wird?
Die müsste dann doch aufzeigen, wie es um das "Volksinteresse" bestellt ist.


Das ist deutsche Bequemlichkeit. Die Schweizer sind da anders.

Die Deutschen sind bei Häkelkreise und am Stammtisch politisch,
an der Wahlurne weniger oder nicht, falls sie überhaupt zur Wahl gehen.

Ob das Grundgesetz was vorgibt oder nicht, spielt bei der Demokratie keine Rolle,
denn die "freie Demokratie" erlaubt immerhin Demonstration, Proteste, Aktionen,
an den man sich nur zu beteiligen braucht.
Wer hängt denn aus Protest einen gelben Wimpel an Antenne oder Rückspiegel seines Dieselautos
weil man gegen Diesel und kommende hohe Spritpreise was hat.
Vorher würde man sicher fragen, ob man das überhaupt "darf".

Deutsche und Demokratie - Lachkrampf, wenn es nicht so traurig wäre.
Frankreich ist auch anders, wenngleich hier Rechte und Linke die Gunst der Stunden nutzen,
um Chaos zu verusachen und die Autos von Leuten abfackelten, die ihre Steuern und Abgaben
bezahlt haben

U.K nicht anders, ein paar Brexiter haben Angst geschürt und die Remainer remaining at home
um dann aufzuwachen, als die Brexiter schon ihren populistischen Plan umgesetzt hatten.
Wenn es auf der Insel überhaupt etwas werden soll, dann das Referendum als unzulässig und ungültig zu erklären, wie es Spanien mit Katalonien macht.
Klar - die demokratischen Regeln würden dagegen eingesetzt werden, denn Ordnung muss sein.


Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.19 um 10:45 Uhr.
@ Ebersdoerfer #
Ebersdoerfer schrieb:

Faschismus hat nichts mit rechts oder links zu tun. Es ist eine antidemokratische Bewegung. Populisten hast Du rechst wie links. Das interesaante ist doch, das sich beide Seiten derselben Feindbilder bedienen und auch optisch kaum zu unterscheiden sind.
Gefährlich wird es, wenn eines der beiden Aussenlager vom Staat finanziert wird. Hier muss man Obacht geben !
Die größte Freiheit liegt in der Mitte und im Individuum.
Die größte Gefahr lauert dort wo Individuen über Ideologien in Gruppen zusammenkommen.
Die geringste Gewalt und Kriegsgefahr geht vom Individuum aus, die höchste von Gruppen oder "Stämmen" aus.


Im Kern stimme ich Deiner Aussage zu. Aktuell haben wir in der Bundesrepublik wohl eher zunehmend rechtspopulistische Akteure welche die Deutungshoheit der Interessen des Volkes für sich in Anspruch nehmen.

Mcmilan
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.02.19 um 11:17 Uhr.
@ mcmilan #
mcmilan schrieb:

Im Kern stimme ich Deiner Aussage zu. Aktuell haben wir in der Bundesrepublik wohl eher zunehmend rechtspopulistische Akteure welche die Deutungshoheit der Interessen des Volkes für sich in Anspruch nehmen.

Mcmilan


Auch wenn es W.R. nicht gefällt, die Frage ist erlaubt ob die demokratisch gewählten Rechtspopulisten für Deutschland nicht das kleinere Übel sind, als das linke Chaotenpack wie schwarzer Block usw.! Nach wie vor gilt, seit die AfD in den Parlamenten sitzt, erleben wir eine Debattenkultur die früher nicht üblich war. Die ach so fest etablierten anderen Parteien erleben nun ein Erwachen, welches höchst notwendig ist!
5
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.19 um 11:03 Uhr.
@ Ebersdoerfer #
Leider gibt es das Buch nicht als Hörbuch und es ist ein dicker Schinken. Trotzdem: Lesen bildet

Jäger lesen nicht, allenfalls Hochglanzprospekte der Equipment-Lieferanten,
schon weil sie nix kosten (aber doch in den Waren eingepreist sind).
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
S³ mein Anspruch: sicher-schnell-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

0
 
@ mcmilan #
mcmilan schrieb:

Das Grundgesetz sieht keine Bundesweiten Volksentscheide vor. Ausnahme wäre die Abstimmung über eine neue Verfassung. Ich persönlich bin aus mehreren Gründen kein großer Freund von Volksentscheiden.
Das Wesen der Demokratie ist der Kompromiss, nicht die Ja/Nein-Entscheidung und komplexe Sachverhalte auf simple Ja-Nein-Alternativen zu reduzieren halte ich für sehr fragwürdig. Zudem verfälschen aktuelle Stimmungslagen im Zweifel das Ergebnis

Genau diese Reduktion und die durch Presse und Populisten generierte Stimmungslage hat auch zum Brexit geführt. Dass die Sache am Ende wesentlich komplexer und mittelfristig zum eigenen Nachteil ausfällt haben viele Briten erst im Nachgang realisiert.


Das ist die erste Antwort darauf, die ich nachvollziehen kann, danke!

Dennoch finde ich, dass mit den sogenannten Rechtspopulisten falsch umgegangen wird.
Die beste Form des Umganges wäre meiner Meinung nach, sie in die Verantwortung zu nehmen, kommt her, mitmachen, besser machen!
Und dann hart in der Sache, aber persönlich fair miteinander umgehen.
Das vermisse ich, in beiden Richtungen.
Bisher, zumindest fällt mir das auf, geht es weniger um die Sache, als darum, aus welcher Ecke jemand kommt. Und das bringt leider keinen voran.
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.19 um 11:40 Uhr.
@ SirHenry #
SirHenry schrieb:

Das ist deutsche Bequemlichkeit. Die Schweizer sind da anders.

Die Deutschen sind bei Häkelkreise und am Stammtisch politisch,
an der Wahlurne weniger oder nicht, falls sie überhaupt zur Wahl gehen.

Die Ursache liegt m.M.n. woanders.
Eine Demotratie steht und fällt mit der Bildung und dem gesunden Verstand des Volkes.
Dank fortschreitender globaler Verblödung, infolge gezielter Verdummung durch menschenverachtender Bildungspolitik und permanente Werbehirnwäsche, ist das sogenannte Volk geistig oft gar nicht in der Lage, genaugenommen geistig nicht geeignet, seinen demokratischen Verpflichtungen und Rechten nachzukommen.
Ich meine das bis ins sogenannte Bildungsbürgertum, ja bis in die Spitze, zu beobachten.
Man beruft sich einfältig auf Abschlüsse , die offensichtlich oft nicht das Papier wert sind, auf dem sie stehen.
Es mag Mancher auf seinem Gebiet ein Fachmann sein.
Aber interdisziplinär und in der Allgemeinbildung sieht es oft ganz schön schwach aus.
Ich habe Ärzte/Anwälte erlebt, die abseits von ihrer Inselbegabung strunzdumm und völlig lebensfremd sind.
Und noch schlimmer, beobachte ich das immer wieder bei Lehrern(...welche man dann nicht selten in der Politik wiederfindet).
Diese sind, da sie ja die künftigen Erwachsenen ausbilden sollen, dann das Krebsgeschwür, welches mit seinen Zöglingen die Metastasen in die Gesellschaft streut.
Mit geistig derart deformierten Menschen wird eine Demokratie zur Demokratur/
eine Diktatur der dummen Mehrheit, die durch einen geschickt/perfide manipulierenden Machtapparat von Pöstchenbesetzern und Lobbyisten gelenkt wird.
Die Angehörigen dieses Apparates sind natürlich in keinster Weise an einem mündigen, geistig fitten Volk interessiert.
So führt man es geschikt mit allerlei Scheinskandälchen am Führstrick und nimmt ihm dabei die Taschen aus.

P.S.:
Ich persönlich glaube auch nicht, dass sich dieses "Game of Thrones" jemals ändern wird.
Dem Einzelnen bleibt nur, sich durchzuschlagen und für sich das möglichst Richige dabei zu finden.
Das wird je nach Glück,Charakter,geistigem Zustand und Wertevorstellung ganz unterschiedlich ausfallen.

Hätte ich einen Wunsch frei, wäre es dieser:
Kostenfreier/steuerfinanzierter Bildungszugang(inklusive notwendiger Unterkunft und Verpflegung) für Jedermann ohne Einschränkung durch Herkunft/soziale Schicht vom Kindergarten bis zum Studium.
Begrenzung der Studienzeit für arbeitsfaule Dauerstudenten(vielleicht durch den Hebel der Bewertung der jeweiligen Leistungen).
Numerus clausus in überlaufenen Fächern ohne gesellschaftliche Notwendigkeit, um nicht am Markt vorbei und verschwendend auszubilden.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
8
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Auch wenn es W.R. nicht gefällt, die Frage ist erlaubt ob die demokratisch gewählten Rechtspopulisten für Deutschland nicht das kleiner Übel sind, als das linke Chaotenpack wie schwarzer Block usw.! Nach wie vor gilt, seit die AfD in den Parlamenten sitzt, erlaben wir eine Debattenkultur die früher nicht üblich war. Die ach so fest etablierten anderen Parteien erleben nun ein Erwachen, welches höchst notwendig ist!



Naja, diesen Debattenstil hatten wir schon mal und führt wohl eher zum Erbrechen als zu einem Erwachen.

Gruss mcmilan
5
 
@ bowhunter_unchained #
Danke für die Blumen aber ich bin nur hart arbeitender Steuerzahler und Familienvater. Solshenitzyn war im Westen so lange populär, wie man ihn als Märtyrer gegen die Sowjetunion instrumentalisieren konnte. Er hat unseren oberflächlichen Materialismus immer abgelehnt und ist nach der Wende dann als russischer Patriot und orthodoxer Christ aus dem USA in seine Heimat zurückgekehrt, wo er bis zu seinem Tod die Politik des heute amtierenden Präsidenten unterstützte.
3
 
@ Ebersdoerfer #
Ebersdoerfer schrieb:

Wir sind auf den sicheren Weg zur sozialistischen Demokratie.
Die Auswüchse davon, die wir im Jagdwesen spüren sind nur ein Sandkorn von dem gesamtgesellschaftlich passiert. Die Wolfsverblendung ist da noch harmlos und Orwells Prognosen sind ein Kinderbuch zu dem was aktuell passiert. Transgender, die im Gefängnis sind, werden mit Männern zusammengesteckt und leben dort in permanter Tortur, Erniedrung und Missbrauch. Gleichzeitig richten wir transgender Toiletten ein, die aber von Transgender nicht genutzt werden weil sie sich mit der Wahl dieser neuen Toilette stigmatisiert fühlen. Auch bei Jobbewerbungen gibt es jetzt das 3. Geschlecht, obwohl Genetiker sagen, es gibt nur 2 Geschlechter: xx und xy Chromosen. Wir erleben live und in Farbe wie Wissenschaft durch soziokulturelle Argumentation ausgehebelt wird.
Das sind massive staatliche Eingriffe weil sie in Gesetzten fixiert werden.
Wahrheiten werden offiziell nicht mehr faktisch sondern soziokulturell definiert, das ist Marxismus.
Während in der Lunge der Welt in den Nebelwäldern Chikita und Dole legal Klimaxwälder für Bananenplantagen roden erfinden wir hier Fanatasie Feinstaub Grenzwerte. Warum ? Weil es um die Reduktion der individuellen Mobilität geht, nicht um das Klima. Es geht um Umkehrung gesellschaftlicher Strukturen und alle machen stumm mit und wählen sogar noch ihren Hänker.

Ich kann Jedem nur das Werk des Nobelpreisträgers Alexander Solschenyzin dringensts empfehlen. Der Archipel Gulag.
In Ländern wie Frankreich, Spanien, England und Italien hat dieses Buch dafür gesorgt das der eingeschlagene Weg in Richtung Sozialismus aufgegeben wurde.
Jedes totalitäre System hat sehr schleichend begonnen. So schleichend, dass Jeder ,der heute sagt "ich wäre zu der Zeit im Wiederstand gewesen" keine Ahnung davon hat, wie wenig man davon mitbekommt. Man vertraut in dem Staat, in die Nachbarn und man ist ein Herdentier, das gemeinschaft und Anerkennung sucht und will nicht der Querschläger und Bedenkenträger sein. Schnell wird man auch zum Ausseiter/Verschwörer gemacht.
Und wenn man dann verseht, was gerade tacheles ist, sind schon alle Daten von einem gespeichert und unlöschbar verschlossen und man steht mitten drin im Albtraum.
Wer das Buch liest, wird verstehen warum wir zur Zeit so viele Irrationalitäten erleben.

[www.amazon.de]

Das Buch ist Pflichtlektüre für mündige Demokraten.
Wer einmal verstanden hat, wie totalitäre Systeme entstehen, ist auch argumentativ gut gerüstet, sein Umfeld zu sensibilisieren. Staatlich finanzierte Antifa, hoch gewaltätig, vernetzt, mit Hetzkampagnen agierend, vermummt - warum gibt es da keinen Aufschrei ? Nicht ernstzunehmen ? Oh doch, genauso fängt es an. Satt Diskussion und freier Meinung, Denuntiation und Diktat was politisch korrekt ist.

Leider gibt es das Buch nicht als Hörbuch und es ist ein dicker Schinken. Trotzdem: Lesen bildet


.... und fördert die Rechtschreibung!
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang