Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wolf
286 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wolf
Die Fülle der Threads zum Thema erforderten ein eigenes Forum neben dem Forum "Raubwild und Beutegreifer"

Der Wolf, wenn hungrig...

@ Boyo #
Boyo schrieb:

Jawina hat diesen Artikel bereits wieder gelöscht. Warum? Weil weder bei der Eingabe der Ortes wo dies passiert sein soll , noch bei gleichzeitiger Eingabe des Wortes Wolf irgendwas erscheint.
Sprich, es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine sogenannte Fake News.
Ein bisschen recherchieren und nachfragen würde der Diskussion gut tun.


ich bin zutiefst erschüttert....
Waidmonns Gruaß

Es müsst mich schon jucken, damit ich mich kratze!

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 06.02.19 um 09:34 Uhr.
@ Boyo #
Boyo schrieb: Jawina hat diesen Artikel bereits wieder gelöscht. Warum? Weil weder bei der Eingabe der Ortes wo dies passiert sein soll , noch bei gleichzeitiger Eingabe des Wortes Wolf irgendwas erscheint.
Sprich, es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine sogenannte Fake News.
Ein bisschen recherchieren und nachfragen würde der Diskussion gut tun.

Mein lieber Boyo, was vor allem Du hier schreibst ist mal wieder Fake News und heiße Luft. 30 Sekunden Suche bei Yandex, weil die Russen nämlich russisch sprechen und schreiben und kein Deutsch oder Englisch, erbrachte folgendes Resultat:

«Abwarten, wann sich auf die Menschen werfen werden!» Die Wölfe terrorisieren einen ganzen Bezirk Kareliens

In Dörfchen «Fremde Pitkjaranta» ist die Erzählung darüber erschienen, dass die Bewohner vieler Siedlungen und sogar Pitkjaranty regelmäßig beobachten, wie die Wölfe die Hunde angreifen und sie in der Wald gerade aus den Höfen forttragen. So einer der Teilnehmer der Gruppe, nur ist es ihm über solche 10 Tatsachen in der Salminski Siedlung, über drei in Impilachtinski und über drei in Pitkjarante bekannt.

— Die Wölfe zusehends in der Nachbarschaft der Menschen tragen die Hunde in ihre Territorien fort. Man sieht sie in den Höfen der privaten Häuser in den Siedlungen, auf den öffentlichen Wegen durch die Fahrer der Unternehmen des Bezirkes, die Beschäftigten zur nächtlichen Zeit. Diese Fälle wurde der Jagdinspektion mehrfach mitgeteilt, man hört jedoch von keinen sichtbaren Bemühungen in dieser Richtung. Die Jäger werden zum Abschuß der Wölfe nicht herangezogen. Ihr Abschuß wird in keiner Weise organisiert, — empört sich der Autor der Mitteilung.

Dabei seinen Wörtern nach wird der Abschuß der Wölfe im benachbarten Suojarwski Bezirk, einschließlich den Jägern aus Pitkjaranty sehr wirksam durchgeführt. Der Mann hat angeboten, mehr Informationen über die Fälle des Angriffes der Wölfe auf den Haustieren für die weitere Anrede in die kompetenten Organe zu sammeln.

In den Kommentaren haben die Bewohner des Bezirkes erzählt, dass das Problem wirklich ist, und in letzter Zeit wird sie immer mehr ernst:

— Das Thema des Angriffes der Wölfe auf die Hunde ist in die letzten Jahre wirklich aktuell. Ich kann nicht sagen, womit es verbunden ist: mit der Erhöhung ihrer Anzahl oder damit, das die Bejagung der Wölfe schlecht organisiert wird, aber haben diese Raubtiere aufgehört, vor dem Menschen zu fürchten. In Mijnale (dem Pitkjarantski Bezirk) ist schon die ausreichende Anzahl der Hunde für den kleinen Zeitraum aufgefressen. Die Bewohner der Siedlung müssen schon die Grundstücke mit Fähnchen einzäunen (einlappen).


Hier die Quelle.

Der Artikel ist übrigens vom 4. Februar 2019, also nicht schon "ein paar Jahre alt". Das verwechselst du sicher mit ähnlichen Ereignissen verganger Winter. Ein bisschen recherchieren und nachfragen würde der Diskussion gut tun

Herzliche Grüße, dein Russlandversteher
6
 
#

Fake News?, die Welt.de schreibt: Klick -->>

Zum Thema Wolf vs Hund in Karelien, man muss nur ein paar Minuten reinschauen:

Klick -->>

Wenn ich jetzt wirklich 3 Minuten selbst zu recherchieren beginne.... finde ich bestimmt etwas über Angriffe von Wölfen auf Menschen in Russland.

Aber wozu das Rad neu erfinden wollen..... Unsere Altvorderen haben seinerzeit die Wölfe bestimmt nur aus purer Langeweile in die Wildnis zurückgedrängt.
Winterabende waren damals vermutlich lang und man hatte nichts besseres vor. Eisstockschießen zum Zeitvertreib gab es damals bestimmt auch nocht nicht...






Waidmonns Gruaß

Es müsst mich schon jucken, damit ich mich kratze!

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
#
Klasse Qualitätsjournalismus :

Allein unterwegs bei einem nächtlichen Orientierungsmarsch in Niedersachsen: Ein Bundeswehrsoldat durchstreift den Truppenübungsplatz Munster, zwischen Soltau und Uelzen. Plötzlich bemerkt er eine Gruppe Wölfe, die ihm folgt. Kurzzeitig kann er die Tiere durch Fußtritte verscheuchen. Doch sie kommen zurück – und verfolgen ihn weiter durch Gestrüpp und Wald.

Während erfahrene Tiere sich eher scheu zeigen, sind jüngere Wölfe noch neugierig. Und so folgten sie dem Soldaten auf dem niedersächsischen Truppenübungsplatz Munster wohl aus reinem Interesse. Bis ihnen sein Weg zu langweilig wurde. Dann drehten sie wieder ab – zurück in die Wildnis.
1
 
@ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

Wenn ich jetzt wirklich 3 Minuten selbst zu recherchieren beginne.... finde ich bestimmt etwas über Angriffe von Wölfen auf Menschen in Russland.

Ja, zum Bleistift die.
[www.sott.net]
[www.hln.be]
Sind halt von 2012 aber die gleiche Geschichte wie im Link in dem ersten Beitrag.
Welches Datum stimmt jetzt?
1
 
@ Boyo #
servus

Boyo schrieb:

Jawina hat diesen Artikel bereits wieder gelöscht. Warum?

Weil weder bei der Eingabe der Ortes wo dies passiert sein soll , noch bei gleichzeitiger Eingabe des Wortes Wolf irgendwas erscheint.


Sprich, es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine sogenannte Fake News.
Ein bisschen recherchieren und nachfragen würde der Diskussion gut tun.


anstatt hier irgendwelche wilden Vermutungen zu postuillieren, hättest Du besser selber vorher recherchiert...

Mit nur der Eingabe des Ortsnamens konnte ich gestern Abend in 13 Sekunden das hier von mir verlinkte Video finden.... da gehts aber auch nur um das Verhältnis Wolf zu Hund.
Anschauen muss man es sich dann aber schon.... auch wenn das Thema darin eigentlich ein Anderes ist.

Beste Grüße vom Wolfshätschler (der ich einer wäre!)
Waidmonns Gruaß

Es müsst mich schon jucken, damit ich mich kratze!

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 06.02.19 um 10:00 Uhr.
@ Watzmann #
Watzmann schrieb:

Ja, zum Bleistift die.
[www.sott.net]
[www.hln.be]
Sind halt von 2012 aber die gleiche Geschichte wie im Link in dem ersten Beitrag.
Welches Datum stimmt jetzt?



Schau Dir einfach das verlinkte Video an... und wenn Du dann schon etwas von mir ztiiterst, vielleicht schaffst Du es ja auch, das vorher im Kontext zu verstehen....

gipflzipfla schrieb:

Fake News?, die Welt.de schreibt: Klick -->>

Zum Thema Wolf vs Hund in Karelien, man muss nur ein paar Minuten reinschauen:

Klick -->>

Wenn ich jetzt wirklich 3 Minuten selbst zu recherchieren beginne.... finde ich bestimmt etwas über Angriffe von Wölfen auf Menschen in Russland.

Aber wozu das Rad neu erfinden wollen..... Unsere Altvorderen haben seinerzeit die Wölfe bestimmt nur aus purer Langeweile in die Wildnis zurückgedrängt.
Winterabende waren damals vermutlich lang und man hatte nichts besseres vor. Eisstockschießen zum Zeitvertreib gab es damals bestimmt auch nocht nicht...


Wölfe tun nichts, die wollen nur spielen... weil Welpen halt so sind

Achtung: d a s war jetzt Ironie !


Waidmonns Gruaß

Es müsst mich schon jucken, damit ich mich kratze!

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





0
 
@ gipflzipfla #
Die kognitiven Dissonanzen der Wolfskuschler werden immer größer, aber sie beharren weiter auf ihrer Irrlehre. Bis sie mal einer in den Pobbes zwickt oder an ihrem Hündchen nascht.
3
 
#
Warum soll ich jetzt vor Dir zittern?
Aber so wie es in dem Video aussieht, ist das Problem eher hausgemacht.
Holzmafia, abgeholzte Wälder,, kein Wild, hungrige Wölfe, etc.
Ausbaden darf es die dortige Bevölkerung, während sich andere die Taschen vollstopfen.
(Letzteres ist ja fast wie bei uns.)
Ändert aber nichts an der Datumsfrage von dem angeblich "aktuellen" Wolfsangriff!
Fake-News?
0
 
@ duk #
servus

duk schrieb:

Die kognitiven Dissonanzen der Wolfskuschler werden immer größer, aber sie beharren weiter auf ihrer Irrlehre. Bis sie mal einer in den Pobbes zwickt oder an ihrem Hündchen nascht.


es wird einen selber ja niemals erwischen... und so lange sich der Wolf in anderen Ärschen verbeisst, ist es Denen völlig egal.
Man ist ja weit weit weg vom Übel.

Das sind leider die Erkenntnisse, die ich rund um das Thema Wolf bislang gewinnen konnte.
Waidmonns Gruaß

Es müsst mich schon jucken, damit ich mich kratze!

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





2
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang