Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Nachtsicht Vorsatzgerät Mal praktisch betrachtet

#
Nachtsicht Vorsatzgerät Mal praktisch betrachtet
Wie macht ihr das genau?

Schaut ihr auf dem Ansitz regelmäßig durch das Gerät und schraubt es dann, wenn passendes Wild kommt auf die Zieloptik?
ist das nicht umständlich und laut?

oder habt ihr zwei Geräte? Ein auf der Zieloptik montiertes und eines zum vorherigen Ansprechen und Schauen???
Waidmannsheil, Münsterlandjäger

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Muensterlandjaeger #
Da ich über eine Beauftragung verfüge (BY) kann ich legalerweise berichten - am Zielfernrohr das Vorsatzgerät und die Wärmebildkamera zum beobachten.
Anders ist es murks, zumal es manchmal auch pressiert und ein aufstecken "just in time" dann nicht gerade erfolgsfördernd ist.
Und wer schonmal mit nem Nachtsichtgerät Wild gesucht hat, das mit der WBK entdeckt wurde, weiß auch, das das mitunter auch nicht einfach ist.
(Wärmebildvorsatzgerät ist natürlich nochmal ein ganz anderes Thema, wenn auch noch etwas exotischer wie ich vermute)
Insofern - zwei Geräte erachte ich für notwendig.
Wem das zu teuer ist dem sei gesagt - Man kann so auch wieder an der Optik sparen ....
Teile meiner Antwort könnten Sie verunsichern .....
3
 
#
Nichts dazu hinzufügen.
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.

Eine Zensur findet nicht statt nicht statt nicht sta ni
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang