Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Neuseeland

#
Neuseeland
Hallo, die Beiträge hier über Jagd in Neuseeland sind schon recht alt und deshalb habe ich mich entschlossen einen neuen Tröt zu eröffnen.

Ich werde mit meiner Frau Anfang Dez. 2019 nach Neuseeland reisen. Meine Frau ist auch Jäger, hat aber Probleme mit den Kniescheiben beim Bergabwandern. OK sie könnte ja auch nur Bergauf gehen und dann mit dem Heli...
Sie wird wohl nicht selber jagen mich aber zum Teil begleiten um an diesen Erlebnis mit teilzunehmen.
Unser Plan ist die Südinsel. Wir wollen drei Wochen bleiben und uns ein wenig umsehen. Das Jagen ist nicht der Hauptgrund.
Nur werden wir eine solche Reise vermutlich nie wieder machen und es währe doch schade wenn wir uns dann ärgern das jagen nicht gemacht zu haben.
Ich habe schon sehr viele Informationen gesammelt, alleine auf der Jagd und Hund sind drei Neuseeländische Jagdfirmen (alle aus Wanaka) die
solche Jagden anbieten. Es geht um einen Gams oder auch Tahr Abschuss. Einer deutschen Jagdfirma würde ich mich nur ungern anvertauen
da diese ja nur mitverdienen möchten. Ich würde das gerne mit in Neuseeland lebenden Jagdführern versuchen.

Hat da jemand Erfahrung und kann mir helfen. Waffe werde ich nicht mitnehmen bin da auf eine Leihwaffe angewiesen.

Vielen Dank, Hasenklage

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Hasenklage #
servus

ich hatte mal "losen kontakt" zu jungs die dort unten sauen mit hunden jagen. hatte auf youtube filme gesehen und die dann einfach angeschrieben und die hatten auch geantwortet !

vielleicht ein gangbarer weg ?

gibt ja deutsche jagdyoutuber die auch schon dort waren und filme gedreht haben- meist haben die eine verlinkung zu den jagdführern mit denen die unterwegs waren !


ein versuch ist es allemal wert.

wmh
2
 
#
Es gab doch vor Kurzem hier mal dieses ominöse Jagdreiseangebot von diesem Multinick?
0
 
#
Ein Freund von mir hat das vor ein paar Wochen auf der Südinsel gemacht: Da braucht man scheinbar wirklich keinen Jagdreisevermittler dazu, nur etwas Zeit. Ich will das mal stichpunktartig wiedergeben:

Waffe hatte er vor Ort bei einem persönlichen Kontakt ausgeliehen, ein paar Tage waren Sie Rotwild cullen, Possums schießen. Dann ist er alleine in die dortigen Alpen gefahren und hat sich mit Waffe, ein paar Schachteln Zigaretten und einem kleinen Zelt in den Busch fliegen lassen, mit dem festen Plan, sich von den Hirschen zu ernähren, die er erlegen wollte. Er hat dann wohl festgestellt, daß das alleine zu Fuß gar nicht so einfach ist. Das Wasser kann man zum Glück aus dem Bach trinken und irgendwann konnte er wohl auch was eßbares erlegen. Der Hunger erzieht zum guten Jäger. Nach einigen Tagen ist er dann wohl wieder aus dem Gebiet rausgelaufen, kurz vor dem großen Regen. Er meinte, das sei das größte Abenteuer seines Lebens gewesen.

Im übrigen gibt es dort scheinbar manchmal ziemliche Wetterumschwünge. Vor ein paar Tagen habe ich mit besagtem NZ-Local gesprochen, der meinte, daß bei solchen Wetterumschwüngen (blauer Himmel, Sonne -> andauernder Sturzregen) im weglosen Gelände regelmäßig Touristen auf immer und ewig verloren gingen. Nicht vergessen, sollte man wohl bei so Aktionen, daß man sich auch mal so einen Fuß brechen kann und es da beileibe nicht überall Handyempfang gibt.

Je geteerter die Straßen, desto mehr Chinesen auf Hochzeits- oder Abenteuerreise sind anzutreffen. Senkt den Wildnis-Spaßfaktor wohl in gewisser Weise.

Für mich sicher eine Traumreise in ein paar Jahren.
Hier lag Argos der Hund, von Ungeziefer zerfressen.
Dieser, da er nun endlich den nahen Odysseus erkannte,
Wedelte zwar mit dem Schwanz, und senkte die Ohren herunter;
Aber er war zu schwach, sich seinem Herren zu nähern.
Und Odysseus sah es, und trocknete heimlich die Träne (...)
3
 
#
Hallo, schreib mal den fxaver per PN, der kann dir bestimmt weiterhelfen!
0
 
#
Moin, über diesen Freund von Kammerjäger war auch in einem anderem Forum zu lesen.
Ich habe Respekt davor sich wie ein Trapper zu ernähren, aber das ist nichts für uns.
Einen Hirsch zu erlegen und diesen auf dem Trail zu verspeisen erfordert ja eine ganze Menge an Möglichkeiten (Hütte ggf. Kühlung!) Oder holt der die Rückenlachse raus und überlässt den Rest der Natur?.
Wie auch immer. Wir werden in Queenstown landen und dort die Gegend erkunden. Ich werde versuchen dann vor Ort etwas zu arrangieren. Besser währe natürlich wenn ich das schon von hier machen könnte.
Ich möchte eine Geführte Jagd (ggf auch mit Heli) auf Gams oder Tahr.
Die Flugroute steht auch schon fest, wir werden von Düsseldorf aus Fliegen, dann 18h in Singapur bleiben, dann 22h in Sydney bleiben und dann nach Queenstown. (64h), Rückflug geht genau so landet noch einmal in Aukland und bleibt in Sydney und Singapur nur zum Auftanken. (32h)
Vielen Dank bis hier her und ich freue mich weiterhin über Ratschläge! Gruß Hasenklage

0
 
#
Hallo und Hiiiilfffeee! Ich bin leider nur wenig weiter gekommen. Die profesionellen jagdanbieter in nz sind alle auf usa kunden ausgerichtet und verlangen einheitlich hohe preise. Würdet ihr für einen gamsabschuss 1. Tag geführte tour mit helicopter transfer in die nz alps mit wirklich atemberaubender landschaft, das muss man einfach mal so sagen. ( die europäischen alpen sind nicht viel anders aber der blick auf diese riesigen seen vom gipfel aus ist der hammer)
4500€ löhnen? Ich jedenfalls nicht. Ich hab dann mal geschaut was das bei den ösis kostet und da waren es je nach stück von 750-2000€ aber ohne einsatz eibes helis. Was haltet ihr davon. Meine frau hat ihre zöpfe jetzt noch wie krucken hoch stehen als ich ihr das erzählte. Die tips die ich bisher bekam führten auch ins leere. Irgend ein typ im wuh forum soll mir helfen können, aber da bin ich wegen sozialer anpassungsfähigkeit durch einen herrn namens giftzapfen der auch hier sein wesen treibt rausgeflogen. Nochmal die frage, würdet ihr sowas machen? Ist das nornal? Gruss hasenklage
0
 
@ Hasenklage #
Normal finde ich es nicht und würde da auch selber keinen Gedanken dran verschwenden.
Wenn du die Penunzen dafür über hast und es unbedingt willst -- dann tu es.
drei mal drei ist sechs
0
 
@ Hasenklage #
Hier ist eine ganz gute Schilderung der Jagdverhältnisse in NZ vorhanden:
[www.jagdreisen.de]
Die Schilderung der Geländeverhältnisse ist ernst zu nehmen.
1
 
#
Ich hatte mich damals einfach mit einem kleinen Zelt vom Heli für drei Wochen in den NS-Alpen absetzen lassen und habe eine sehr schöne Zeit in der Einsamkeit erlebt. Die Jagd galt für mich nur auf Gams und Thar. Rotwild wäre in dem Gebiet möglich gewesen aber dafür war ich nicht dort.
Ein extremer Wettereinbruch brachte mich beim notwendigen Abstieg in Gefahr, als ich in einem Gebirgsfluß mit Schmelzwasser von der Strömung mitgerissen wurde. Mit sehr viel Glück habe ich mich am Ufer hochziehen können. Beständiges Wetter kann man in den dortigen Alpen absolut nicht erwarten.
Heute würde ich auf meine alten Tage so eine Tour nicht mehr bewältigen können, aber die Erinnerung bleibt bestehen.
Bericht darüber in: [tredition.de]
4
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang