Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Volksbegehren in Bayern

« zurück 1 ... 5 6 7 8 9 ... 20 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.01.19 um 23:05 Uhr.
@ ConnyK #
ConnyK schrieb:

?????
Experimente auf Kosten von 83.000.000 Menschen die Ernährt werden müssen?????
Aber gut dem einen oder anderen fehlt die nötige Bildung um die dort geforderten Änderungen zu begreifen.
Wir Werden die Welt nicht retten in der BRD. Wir machen ein auf Öko und verlagern die Probleme in die Länder die für uns billige Lebensmittel produzieren.
Ist doch alles ganz einfach dafür braucht es keine Öko Kommunisten um etwas zu Ändern Kaufen die die was ändern wollen alle nur noch Ökologisch produzierte Bioproduckte dann passt das.

genau und wir verjuxen an nur einem Schürfort für Lithium pro Tag 21Mio. Liter Grundwasser damit wir hier mit mit dem Elektroauto das Biogemüse aus Übersee im Biosupermarkt kaufen können.
Toll!!
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
2
 
@ Heide_Unterfranken #
Da gebe ich dir recht. Aber du kannst das Wort Mais auch durch das Wort Soja ersetzen.
0
 
@ Boyo #
Boyo schrieb:

Wie wäre es denn einfach mal ein weniger Fleisch zu essen. Wäre schon viel gewonnen.Z. B. Fläche, die nicht für Futter gebraucht würde. Stichwort Mais.
Auf diesen meinen Kommentar wird es sicher hier wieder einen großen Aufschrei geben.
Warum eigentlich?
Bin ich jetzt Kommunist?

NEIN sicher nicht geh mit gutem Beispiel voran Kaufe oder pachte 1000ha Zeig uns wie es anders geht aber bitte auf deinem Land nicht auf meinem
1
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

genau und wir verjuxen an nur einem Schürfort für Lithium pro Tag 21Mio. Liter Grundwasser damit wir hier mit mit dem Elektroauto das Biogemüse aus Übersee im Biosupermarkt kaufen können.
Toll!!



naja, des sind grade mal a paar grössere güllegruben voll wasser, so tragisch wäre das nicht,des läuft hier im örtlichen fluss in einer minute durch, noch dazu wenn man mal nachschaut , wo das lithium hingeht, ich sag nur handy.

und zur ausbeutung der dritten welt, ist gegeben, aber unser system hier ist doch nicht minder krank, heut gabs hühnerkeulen beim edeka, 19 cent die 100 gramm, oder 10 eier für 99 cent. wollen wir wirklich sowas essen?? überlegt mal wie sowas produziert werden muss, um zu den preis angeboten zu werden

ich steh den volksbegehren durchaus kritisch gegenüber, aber das hier wieder mal die getroffenen hunde am lautesten bellen ist auch fakt




Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
2
 
#
Jeder der bei dieser Sache mitmacht müsste wenn er dafür stimmt verpflichtet werden 10 ha zu pachten und dann darauf die geforderten Maßnahmen umzusetzen.
bei einer Million benötigter Stimmen macht das 10.000.000ha Ökoland das währe ein Zeichen das ich verstehen würde. Dann würde ich die Leute auch ernst nehmen, aber solange sie das nur von mir verlangen sind es für mich Kommunisten.
1
 
@ Rolf #
Nur die dümmsten Kälber
suchen die Metzger selber...

Gruß vom Pudlich
1
 
@ ConnyK #
Es ist im Grunde nicht verwunderlich... wenn es darum geht das man selbst eingeschränkt wird und der Umsatz sich evtl. zum negativen verändert wird erstmal gemeckert.

Da bist du nicht besonders





ConnyK schrieb:

Jeder der bei dieser Sache mitmacht müsste wenn er dafür stimmt verpflichtet werden 10 ha zu pachten und dann darauf die geforderten Maßnahmen umzusetzen.
bei einer Million benötigter Stimmen macht das 10.000.000ha Ökoland das währe ein Zeichen das ich verstehen würde. Dann würde ich die Leute auch ernst nehmen, aber solange sie das nur von mir verlangen sind es für mich Kommunisten.

2
 
#



Valsorey schrieb:

genau und wir verjuxen an nur einem Schürfort für Lithium pro Tag 21Mio. Liter Grundwasser damit wir hier mit mit dem Elektroauto das Biogemüse aus Übersee im Biosupermarkt kaufen können.
Toll!!


Das grüne Gewissen!


es mag nur keiner wirklich lesen......

Fakten zum Abbau von Lithium, Klick -->>

Da wir in den kommenden Jahrzehnten den Lithium Abbau praktisch vor der eigenen Haustüre haben werden, bin ich heute schon auf die ökkologischen Folgen davon gespannt.

Unter Anderem wird man Strom dafür brauchen und so schließt sich der Kreis... es wird mit einem Schlag sonnenklar, weshalb man die Koralpe zusätzlich mit Windrädern zupflastern will.
Und der dortigen Bevölkerung wird was weiss ich für ein Scheixx erzählt, um die Zustimmung zu bekommen.

Abgesehen davon fehlt unseren hochfähigen heimischen Ingenieuren der Montan-Union wohl der nötige Grips, um das Lithium in heimischer Regie aus der Koralpe zu buddeln.

Oder es war die Rechte daran zu verkaufen wohl einträglicher

Hauptsache Jedem jedes Jahr sein neues Handy, sein neues Laptop, sein neues Tablet .....



Waidmonns Gruaß

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmoxcht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.01.19 um 09:35 Uhr.
@ ConnyK #
servus

ConnyK schrieb:

Jeder der bei dieser Sache mitmacht müsste wenn er dafür stimmt verpflichtet werden 10 ha zu pachten und dann darauf die geforderten Maßnahmen umzusetzen.


bei einer Million benötigter Stimmen macht das 10.000.000ha Ökoland das währe ein Zeichen das ich verstehen würde. Dann würde ich die Leute auch ernst nehmen, aber solange sie das nur von mir verlangen sind es für mich Kommunisten.


wenns diese 10Ha überhaupt einmal zu pachten gäbe......


Wer in so manchen Gegenden pro gepachteten Ha ~ € 800,- p.a. auf den Tisch legt, muss Erträge daraus lukrieren.
Dem Biogaser z.B. ist es aber shiceegal, die Kosten trägt der Stromverbraucher.

Vor diesem Hintergund wird einem doch so Manches glasklar, oder nicht ?



edit meint, nein, ich unterzeichne sowieso nicht......







Waidmonns Gruaß

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmoxcht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
@ Boyo #
Boyo schrieb:

Wie wäre es denn einfach mal ein weniger Fleisch zu essen. Wäre schon viel gewonnen.Z. B. Fläche, die nicht für Futter gebraucht würde. Stichwort Mais.
Auf diesen meinen Kommentar wird es sicher hier wieder einen großen Aufschrei geben.
Warum eigentlich?
Bin ich jetzt Kommunist?

Wenn Du denkst,mit etwas weniger Fleisch essen, die Welt zu retten,liegst Du aber falsch ! Probleme löset man nicht dadurch ,indem paar Hanseln ihr gesellschaftliches Bewußtsein raushängen lassen und das auf alles andere drumherum implizieren. Immerhin ist der Mensch auch eine Individualperson. Marxsche Theorien und Methoden führen unweigerlich in den Abgrund,was jedoch nicht heißen soll,daß sie nicht positiv belegt sind...
Wenn Du ein Schnitzel weniger ißt,stopft sich Dein Nachbar dafür 2 rein.
Frauen lügen nie.Sie erfinden höchstens die Wahrheit,die sie gerade brauchen (Yves Montant)
Das Geld ist am schnellsten beim Teufel,wenn man einen Engel kennenlernt !(Robert Lemke)
0
 
« zurück 1 ... 5 6 7 8 9 ... 20 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang