Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdkonzepte + Jagd allgemein
483 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Schuß aufs Haupt

1 2 3 ... 62 weiter »
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 07.01.19 um 06:05 Uhr.
@ Menthos #
Schuß aufs Haupt
xxx

das hat nichts mit Kunstschützen zu tun (es gibt Leute, die schießen weit besser als ich) sondern zum einen mit Übung und zum anderen soll man nicht verteufeln, was man nicht ausprobiert hat. Ich interpretiere Deine Gereiztheit als Abneigung gegen krankgeschossenes Wild. Das kann ich verstehen und stimme Dir zu. Allerdings sind Pauschalverurteilungen grundsätzlich - u.a. auch von Kopfschüssen - nicht angebracht. Man muss differenzieren können und es gibt keine Regel ohne Ausnahmen.
Ich schieße z.B. Hasen oft mit der .30-06 weil ich halt gerade diese Waffe dabei habe. Da hat mich doch glatt maleiner gefragt: "Ja ist denn da noch was außer den Hinterpfoten und den Löffeln übrig?" So ein Dummschwätzer! Keine Ahnung, aber davon jede Menge. Einen Kugelhasen sauber auf oder hinters Blatt geschossen ziehe ich jederzeit dem Schrothasen vor. Da sind die Rippen hin, vielleicht auch noch die Schultern (wo eh fast nix dran ist) aber Rücken und Keulen sind ganz, weil die Kugel durch ist bevor sie nennenswert aufmacht. xxx
Und hier isses genauso: Wenn Du direkt von vorn oder hinten auf das Haupt schießt, triffst Du und es liegt oder eben nicht. Schlimmstenfalls schießt Du ein Ohrloch. Hier gibts kein Krankschießen! Und das direkt Anschauen erreichst Du in dem man sich bemerkbar macht, aber das Wild nicht einschätzen kann was/wen es da genau gehört hat.
Nur wers nie gemacht hat fabuliert da mit hochrotem Kopf und dicken Backen (analog Kugelhase) irgendwelche Alpträume herum. Schade!

xxx
Es grüßt Dich recht herzlich

Meister Langohr.

Anmerkung Mod: xxx (persönlicher Bezug auf gesperrten Beitrag wurde entfernt)

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
@ MeisterLangohr #
MeisterLangohr schrieb:
Und hier isses genauso: Wenn Du direkt von vorn oder hinten auf das Haupt schießt, triffst Du und es liegt oder eben nicht. Schlimmstenfalls schießt Du ein Ohrloch. Hier gibts kein Krankschießen!

Puh... Mein Tipp für Jungjäger oder Jäger mit wenig Erfahrung: NICHT auf den MeisterLangohr hören, er ist kein (Jäger)Meister!

nix für Ungut, montero
24
 
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 07.01.19 um 06:02: Netiquette
Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 07.01.19 um 06:07: Persönliches
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 07.01.19 um 06:08 Uhr.
@ MeisterLangohr #
Kopfschuss Kopfschuss Kopfschuss
MeisterLangohr schrieb:
Wenn Du direkt von vorn oder hinten auf das Haupt schießt, triffst Du und es liegt oder eben nicht. Schlimmstenfalls schießt Du ein Ohrloch. Hier gibts kein Krankschießen! Und das direkt Anschauen erreichst Du in dem man sich bemerkbar macht, aber das Wild nicht einschätzen kann was/wen es da genau gehört hat.
Nur wers nie gemacht hat fabuliert da mit hochrotem Kopf und dicken Backen (analog Kugelhase) irgendwelche Alpträume herum. Schade!
Meister Langohr.



So ähnlich hat so ein Totschießer (jäger erspar ich mir) xxx auch Argumentiert.

Das war das Ergebnis!

Anmerkung Mod: xxx (persönlichen Bezug entfernt)

19
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 06.01.19 um 22:28 Uhr.
@ Valsorey #

Alle Jahre wieder.....
Hatten erst die Tage wieder solch einen "Totschießer" als Kunden.

Versuchter Schuss von hinten aufs Haupt.....

Nachdem sich drei Hund verausgabt hatten und ich schon am Aufgeben war
hat mein im Vorruhestand stehender "Rüde" nochmal vom Sofa müssen und
zur Verwunderung aller das Ruder nochmal herumgerissen und wir konnten das
Stück nach ~ 1500m zur Strecke bringen.

Geschoss ging von hinten links am Träger durch und riss ein Handtellergroßes Loch in die Decke.
(Schussdistanz 30m)


7
 
@ Menthos #
Mir hat jüngst erst ein älteres Semester am Feuer nach einer Ansitz-DJ erklärt, dass man statt ein Kitz mit der 8x57 völlig "kaputt" zu schießen doch lieber aufs Haupt zielen sollte. Soviel Zeit müsse sein.

Kurz zuvor hatte ich mitbekommen, dass er in der Jungjägerausbildung tätig ist.

2
 
#
Ich dachte immer das Nachsuchenführer ihre "Kunden " nicht durch die Kacke ziehen , oder gilt das nur für "Bestätigte"
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
11
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Mir hat jüngst erst ein älteres Semester am Feuer nach einer Ansitz-DJ erklärt, dass man statt ein Kitz mit der 8x57 völlig "kaputt" zu schießen doch lieber aufs Haupt zielen sollte. Soviel Zeit müsse sein.

Kurz zuvor hatte ich mitbekommen, dass er in der Jungjägerausbildung tätig ist.



Wenn es der kann? Was spricht dagegen?

Vorbehaltlich ohne zu wissen wer er ist, wie er ist und was er sonst macht.

Ein gewsisses Risiko besteht bei sowas immer, genauso wie im restlichen Leben.

0
 
@ Pille #
Pille schrieb:

Ich dachte immer das Nachsuchenführer ihre "Kunden " nicht durch die Kacke ziehen , oder gilt das nur für "Bestätigte"


Er zieht keinen Kunden "durch die Kacke", weil er mit keiner Silbe erwähnt hat, wo und unter welchen Umständen diese Nachsuche durchgeführt wurde. Sein Kunde ist genau so anonym und geschützt, wie er es erwarten darf, wenn er einen NSF um Hilfe bittet.

Wenn NSF nicht mehr von genau solchen Erfahrungen berichten dürfen, dann gute Nacht. Es ist in meinen Augen sogar seine Pflicht, diese Erfahrungen publik zu machen, immer dann, wenn so ein Meisterschütze um die Kurve kommt und Schüsse aufs Haupt öffentlich als Ideallösung propagiert.

Jeder kann auf Scheiben, Dosen oder weißgottwas seine Kunstschützenqualitäten unter Beweis stellen, aber nicht auf lebende Tiere.
47
 
1 2 3 ... 62 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang