Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ausbildung & Jungjäger
525 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ausbildung & Jungjäger

Umfrage zum Thema Jungjäger

Beitrag vom Autor bearbeitet am 02.01.19 um 15:03 Uhr.
#
Langjährige Jagdhelfer ,die sich endlich entschließen auch die Schusswaffe zu führen, werden nach meiner Erfahrung oft die besten Jäger.
Dabei ist dann die Art des gewählten Kurses unerheblich.
"Schnellentschlossene" ohne Vorerfahrung werden oft auch mit langwierigen Kursen nicht unbedingt brauchbar.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
3
 
@ esau #
esau schrieb:

Langjährige Jagdhelfer ,die sich endlich entschließen auch die Schusswaffe zu führen werden nach meiner Erfahrung oft die besten Jäger.
Dabei ist dann die Art des gewählten Kurses unerheblich.
"Schnellentschlossene" ohne Vorerfahrung werden oft auch mit langwierigen Kursen nicht unbedingt brauchbar.
Ausnahmen bestätigen die Regel.



Ja wieviele langjährige Jagdhelfer hast denn im Leben schon gekannt? Mir fällt da weit und breit niemand ein. Pächter und Mitgeher machen ihr Zeug, vielleicht mal ein Bauer wenn man Gerätschaften braucht, ansonsten wären da noch die Treiber die immer wieder dabei sind oder waren. Da fehlts auch einigen am Geld. Jagd ist teuer.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 02.01.19 um 18:14 Uhr.
@ HSK68 #
HSK68 schrieb:

Ja wieviele langjährige Jagdhelfer hast denn im Leben schon gekannt? Mir fällt da weit und breit niemand ein. Pächter und Mitgeher machen ihr Zeug, vielleicht mal ein Bauer wenn man Gerätschaften braucht, ansonsten wären da noch die Treiber die immer wieder dabei sind oder waren. Da fehlts auch einigen am Geld. Jagd ist teuer.

Mich ,meinen Schwager,der Sohn eines ehemaligen Kollegen, Jungs aus der Forstpartie, alle der Jäger aus Vaters Generation,die meisten aus meiner Generation und der Gegend hier.
Alle Augfgezählten waren mehrere Jahre als Treiber und/oder neugierige Mitgeher (also wirlklich Mitgeher und nicht Jagdgast mit Schein)dabei.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
3
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 02.01.19 um 18:19 Uhr.
@ HSK68 #
Besagten Bengel(er ist gerade wieder weg,daher die Unterbrechung) muss Geld für den Jagdstart zunächst nicht interessieren.
Er wird zunächst von mir/uns ausgestattet und mit Lehrmaterial/anschließend Gelegenheit versorgt.
Später hat er sicher genug Geld zusammen ,um seinen jagdliche Werdegang selbst zu bestimmen.
Jugend braucht handfeste Unterstützung ,dann hat man wenigstens eine Chance auf Einwirkung.
Ohne das braucht man über mögliche Mankos nicht jammern.
Geldsäcke ,die gelangweilt nur nach einem neuen prestigeträchtigen Hobby suchen, kann ich als Partner tendenziell eher nicht wirklich brauchen.
Als Geldgeber mögen sie taugen.
Ob das aber immer das optimale Verhältnis ist ?...weiss nicht recht....
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
7
 
@ napoleon #
napoleon schrieb: moin ist das revier so teuer??

falls sich das auf die Anzahl der Begehungsscheine bezieht - die sind KOSTLOS !
Bei uns zahlt niemand fürs jagen, aber nicht mal gratis funktionierts...
* wer anderen eine Grube gräbt ist selber schuld
* Kaiser Barbarossa sagte vor kurzem: Die meisten Zitate im Internet sind frei erfunden
* Hinterher ist man gar nicht immer klüger - manchmal ist man hinterher einfach nur ärmer oder überfressen oder betrunken oder schwanger...
*Coruptissimae republicae, plurimae leges.
*G.B.Shaw: Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol entsteht
1
 
@ Heidejaeger05 #
Heidejaeger05 schrieb:

Moin.
Was hat die Fragestellung (und die Antworten) mit "Jagdwaffen und Waffenhandhabung" zu tun?


Hobbula, ich habe mich verklickt. Tut mir leid
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit.
0
 
@ IGOR82 #
IGOR82 schrieb:
4 Jungjäger, 12 Begehungsscheine, 2 Pächter und du
Nicht schlecht auf 1000 Ha ...
Ich sag mal vorsichtig, mehr Quantität als Qualität.

was willst Du mir damit sagen?

nebenbei, ich gehöre zu den 12 Begehungsscheinlern.
Und jagen tun in diesem Revier in der Regel drei Jäger, was für diese riesigen Feld-/Wiesenflächen erheblich zu wenig ist! Der Rest steht auf dem Papier als Karteileichen...
* wer anderen eine Grube gräbt ist selber schuld
* Kaiser Barbarossa sagte vor kurzem: Die meisten Zitate im Internet sind frei erfunden
* Hinterher ist man gar nicht immer klüger - manchmal ist man hinterher einfach nur ärmer oder überfressen oder betrunken oder schwanger...
*Coruptissimae republicae, plurimae leges.
*G.B.Shaw: Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol entsteht
0
 
@ Gesch #
Gesch schrieb:

falls sich das auf die Anzahl der Begehungsscheine bezieht - die sind KOSTLOS !
Bei uns zahlt niemand fürs jagen, aber nicht mal gratis funktionierts...


was nichts kostet, ist eben nichts wert.

Anders gesagt: wer nichts investieren muss, der erwartet auch keine Rendite.

Ist im Bereich der Jagarei allerdings fatal...


Waidmonns Gruaß

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
@ Gesch #
Also doch Quantität vor Qualität!!!


Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in
die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und
von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird,
kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Walter Lippmann

Meinungsfreiheit beginnt dort, wo politische Korrektheit endet!
1
 
#
Und unsereiner würde sich freuen, wenn er sich wenigstens als Jagdhelfer einbringen dürfte...

Unfassbar!
3
 
Thema wurde vom Moderationsteam geschlossen: Im Thema ausreichend, sachlicher Bezug nicht mehr zu erwarten!
Dieses Thema wurde von einem Moderator geschlossen.
Zum Seitenanfang