Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter
167 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter

Myoglobinurie

#
Myoglobinurie
Dies ist ein Beitrag aus der Reihe: Was es so alles gibt ...

Am 12. Oktober 2018 absolvierte meine Bracke die erste Bewegungsjagd der Saison 2018/19. Er hatte zwar im September schon zwei kleine Einsätze gehabt, aber das war eher begleitend zu einem Sammelansitz, relativ kurz und jedenfalls keine richtige Ansitz-Drückjagd.

Das Wetter an diesem Tag war sonnig, trocken, relativ warm für Oktober. Er war gut in Form, Übergewicht hat er sowieso noch nie gehabt, er war knapp drei Stunden unterwegs, alles ganz normal. Die meisten Hunde waren anschließend ziemlich platt, kein Wunder, Saisonbeginn und das Wetter eben, aber meinem Hund merkte ich kaum was an. So wie immer halt.

Am Abend drehte ich die übliche letzte kleine Pinkelrunde mit ihm und war einigermaßen schockiert, denn der Urin war praktisch schwarz, also cola-farben

Was zur Hölle war das denn bitte? Dem Hund war nach wie vor nicht das Geringste anzumerken, er wollte seine abendliche Gassirunde drehen, wie er das immer will, auch an Jagdtagen. Er trank und fraß wie gewöhnlich, wirkte völlig normal auf mich. Zum Ende der Runde wurde die Urinfarbe bereits wieder heller, am nächsten Morgen alles wieder völlig im grünen Bereich. Hmm

Er hatte zweieinhalb Monate zuvor einen glimpflich verlaufenen Zusammenstoß mit einem Auto gehabt, und ich dachte mir: na ja, er hatte ein schmerzhaftes Hämatom an der Blase, vielleicht ist da mit einiger Verspätung eine Blutblase aufgegangen oder sowas. Genauso hat es gewirkt. Jedenfalls ist nichts mehr nachgekommen, so dass es auch keine Veranlassung gab, den Tierarzt aufzusuchen.

Beim üblichen Check-up im Dezember habe ich die Tierärztin gefragt, was das gewesen sein kann. Meine Theorie von wegen Blutblase schloss sie aus. Erstens wäre die eher außen an der Blase gewesen und nicht innen, zweitens viel zu lange her, der Unfall.

Sie nimmt an, dass es das war, was bei Pferden als Kreuzverschlag bekannt ist. Wird auch Feiertagskrankheit oder Monday Morning Disease genannt, weil es oft dann auftritt, wenn Pferde nach harter Arbeit am Wochenende pausiert und gut gefressen haben, dann aber wieder starken körperlichen Belastungen ausgesetzt sind. Oder wenn untrainierte Pferde plötzlich stark belastet werden.

Ich hab dann recherchiert und festgestellt, dass es Myoglobinurie auch bei Hunden gibt, aber vornehmlich bei Windhunden.

Ich fand einen für meine Begriffe ganz guten Artikel darüber: [ecitydoc.com]

Demnach kommt das durchaus nicht nur bei untrainierten Hunden vor, sondern kann v.a. auch sogenannte "trockene Hunde" (sehr gut bemuskelt) treffen, wenn sie die Muskulatur eben sehr stark belasten.

Im Falle von meinem Hund bin ich entspannt, denn er ist definitiv nicht krank. Er war nicht steif, hatte keine Schmerzen, lief völlig locker und war schon am nächsten Tag wieder vollkommen normal und leistungsfähig. Auch ist das jetzt bei über 80 Jagden in seinem Leben genau ein einziges Mal vorgekommen. Es passte aber zum Saisonbeginn und zum warmen Wetter. Ich muss sicher nicht betonen, dass ich bei den geringsten Anzeichen, dass dem Hund irgendwas fehlt, sofort einen Tierarzt aufgesucht hätte. Nur war da eben nichts bis auf Cola-Pisse während genau einer Gassirunde.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Myoglobinurie (eine Vorstufe dazu) die richtige Erklärung ist, und dass bei weitem nicht jeder Tierarzt auf diese Erklärung gekommen wäre. Insofern hilft die Schilderung vielleicht, wenn sowas mal bei einem Eurer Vierbeiner vorkommen sollte. Es scheint allerdings ziemlich selten zu sein (außer bei Windhunden).

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

5
 
#
Stimmt alles haargenau.
Frauen lügen nie.Sie erfinden höchstens die Wahrheit,die sie gerade brauchen (Yves Montant)
Das Geld ist am schnellsten beim Teufel,wenn man einen Engel kennenlernt !(Robert Lemke)
0
 
#
Ein Bodybuilder in deinem Umkreis hätte dir sofort sagen können, was das ist.
0
 
@ maguhl #
ich find ja schon interessant, dass das Phänomen überhaupt der eine oder andere kennt
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang