Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Jagdkonzepte + Jagd allgemein
465 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Jagdkonzepte + Jagd allgemein

Ausweichkirrgut

Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 01.01.19 um 12:29: Antwort auf gesperrten Beitrag
Beitrag vom Autor bearbeitet am 01.01.19 um 12:53 Uhr.
@ gipflzipfla #
>Flächendeckende Kirrungsexzesse gibt es bei uns nicht.
Du musst ja in tollen Gegenden jagen können, denn das können nur Insider wissen

>D a s ist das Buch: Ordnungsgemäß ausgeübte Jagd ohne Kirren !
wie viel Jager seids und was darf jeder übers Jahr Rehe in eurem HR erlegen, an Böcken, SR, Kitzen und Geißen??

Manche Jäger aus AT jagen daher in DE, um überhaupt was erlegen zu können.
Das ist auch verständlich, denn von den 118.000 Jägern in AT erlegt (stastisch) jeder nur 2,4 Rehe.
Der Aussagewert einzelner AT-Jäger ist da doch etwas kritisch zu sehen.
Sehr viele Jäger aus AT werden es hier nicht sein. Persönlich kenne ich nur zwei, echt tolle Burschen.
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
3S=schnell-sicher-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

1
 
#
Wie wär's wenn wir das Thema *saurer Kappes* ,als Kirrmaterial nicht mit ins neue Jahr nehmen würden
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
5
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 01.01.19 um 13:20 Uhr.
@ SirHenry #
servus

gipfl.. schrieb:

Flächendeckende Kirrungsexzesse gibt es bei uns nicht.
SirHenry schrieb:
Du musst ja in tollen Gegenden jagen können, denn das können nur Insider wissen



es wäre doch ein guter Vorsatz für Dich, wenn Du in 2019 endlich vernünftig zitieren würdest?
Denke bitte darüber nach, das macht unseeins das Antworten etwas einfacher!


Hm,
für wie einfältig hältst Du Deine Mitmenschen vulgo Jäger denn eigentlich?

Ich muss in gewissen Gegenden B. doch nur mit wachen Augen Schwammerl suchen gehen... und stolpere dort über Kirrungen, die von der Größe und Menge her bei uns in K. schon genehmigungsfähige Fütterungen darstellen.
Wiewohl niemals genehmigt werden würden.

Eine mit Sauerkraut in Vorlage habe ich allerdings noch nirgends gesehen (ich suche auch nicht danach...)


gipfl schrieb:
D a s ist das Buch: Ordnungsgemäß ausgeübte Jagd ohne Kirren !
SirHenry schrieb:
wie viel Jager seids und was darf jeder übers Jahr Rehe in eurem HR erlegen, an Böcken, SR, Kitzen und Geißen??



Es ist doch unerheblich, wie viele Jäger in K. die Abschusspläne erfüllen. Wenn es K.-weit ~ 12000 Jagdkarteninhaber gibt, von denen ein Großteil so gut wie nicht mehr jagen geht, dann nehmen doch einige Wenige ihre Verantwortung ausgesprochen gut wahr!
Sie tun es... ohne großartig zu kirren.

Und es gibt fast keinen Beschiss, denn bei uns herrscht Nachweispflicht. Ok, ein paar Promille Schwund sind immer drin.
Wer will, weiss sich schon zu helfen. Aber reine Postkartenabschüsse, gemeldet aber nicht erlegt, gibt es fast so gut wie nicht mehr!

Be uns ist doch schon das Hochschleppen von Salzlecksteinen eine Tortur. Meinst Du wirklich, da rennt jemand noch mit dem Kirrungseimer herum?

Ok, zugegebenermaßen stellt ein Salzleckstein auch eine Kirrung zur Lenkung des Wildes dar. Aber an Salzlecksteinen hat sich noch kein einziges Stück den Wanst vollgefressen!

Und auch Salzlecksteine werden bei uns mit Bedacht stationiert.

Ich erinnere an Deine eingangs egstellte Frage:

Sir Henry schrieb, unter anderem:

....... Nur so nebenbei – kennt jemand ein Buch „Jagen ohne Kirren“??? Nein???

Dann wäre das doch mal etwas für die User, die in diesem Dredd 15 und mehr Beiträge gepostet haben. Wie und mit was kirren, dazu gibt es genug. ....


Sei Dir sicher, i c h weiss, wie erfolgreiche Jagd auch ohne Kirrung funktiuoniert!

Über meine erfolglosen Ansitzstunden ereifern sich dann diverse Försterinnen im Forum... jedoch ist jede beutelose Ansitzstunden ein persönlicher Gewinn für mich

Mein Vorsatz fürs neue Jahr: künftig längst nicht mehr so viel von Erlebtem erzählen!

SirHenry schrieb:
Manche Jäger aus AT jagen daher in DE, um überhaupt was zu erlegen.


Dazu eine kurze Einlassung: unser heimisches Pachtsystem verhindert, dass Einzelpersonen so genannte Gemeindejagden pachten können.... ausnahmsweise können sie es schon, sind dann aber dazu verpflichtet, dem gemeindeansässigen Jäger eine im gesetzichen Rahmen der Jägerdichte vorgesehene Jagderlaubnis zu geben.

Mein Jagdgeegenheitgeber hat als Einzelperson ein Revier gepachtet, davon kann man in K. nur träumen!

Überall wo Jagdgesellschaften bei uns gepachtet haben, wird zuerst an die Versorgung von Familienmitgliedern, Verwandten und besonders guten Waidlochkriechern gearbeitet und so stelle ich dieses Jahr k e i n e n Antrag mehr, um mich vor den Hiesigen damit zu erniedrigen.

Ich habe hier schon drei Jagdgelegenheiten zurückgegeben, weil m i r die Umständen nicht gepasst haben.

Ich nehme Deine Aussage so zur Kenntnis, wie sie gemeint ist..... Nun bin ich schon drei Jahre lang in Deutschland und in K. auf Jagden unterwegs... überall scheint es zu passen.
Sonst wäre ich es nicht!


Das merkst Du Dir bitte, dann musst Du mich nicht noch einmal danach fragen

edit meint dazu, nachdem Du Deinen Beitrag nachträglich noch einmal editiert hast:

Sir henry schrieb n a c h t r ä g l i c h :

Manche Jäger aus AT jagen daher in DE, um überhaupt was erlegen zu können.

Das ist auch verständlich, denn von den 118.000 Jägern in AT erlegt (stastisch) jeder nur 2,4 Rehe.
Der Aussagewert einzelner AT-Jäger ist da doch etwas kritisch zu sehen.
Sehr viele Jäger aus AT werden es hier nicht sein. Persönlich kenne ich nur zwei, echt tolle Burschen.


Der Aussagewert einzelner in AT heimischer Jäger misst sich u.U. ausschließlich an offiziellen Statistiken...
Hier also unsere Jahresstatistik, österreichweit:

Klick -->>

Du kannst auf der Hompeage unserer Jägerschaft (Institution öffentlichen Rechtes) die Erlegungszahlen für Kärnten ziehen.....

Ich muss jetzt leider weg hier.
Angenehmen Tag noch .....

Waidmonns Gruaß

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmoxcht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





0
 
@ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

servus

Der Aussagewert einzelner in AT heimischer Jäger misst sich u.U. ausschließlich an offiziellen Statistiken......


Interessant, das mit dem Jagdsystem und dem Nachweis. Der Nachweis läuft über die Unterkieferäste, oder? (hab mal einem ne kleine Sammlung Kitzkieferäste geschickt... )
2
 
@ murmelbaer #
Vielleicht schaff ich es auch nur mit offenen Augen zu jagen und für mich nivht die Zeit vor 30 Jahren stehen geblieben ist!
2
 
@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

Wie wär's wenn wir das Thema *saurer Kappes* ,als Kirrmaterial nicht mit ins neue Jahr nehmen würden


Schon geschehen, sehr schade.
2
 
@ Werner_Reb #
Werner_Reb schrieb:

Schon geschehen, sehr schade.

und gleich mit einem Roman
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
3
 
@ Harras #
Harras schrieb:

Vielleicht schaff ich es auch nur mit offenen Augen zu jagen und für mich nivht die Zeit vor 30 Jahren stehen geblieben ist!


Das ist ein guter Anfang für dich. Ich mach das schon seit 40 Jahren so, mit wachen Augen durch's Revier.
Deshalb ist auch keine Zeit stehen geblieben - immer am Ball.
0
 
@ Harras #
100 ha Wald mitten im Revier ist was anderes als 100 ha in 2000 ha Wald
Wo wollen im Feld die Rehe denn hin als in den Wald.
Wenn das Revier 1000 ha hat oder hätte dann wären ja 140 Rehe zu erlegen und das jedes Jahr.
Westerwälder Wildmanagement ??


Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
3S=schnell-sicher-sauber.
A³ die Formel für den präzisen Büchsenschuss: Auflage-Anschlag-Abziehen.

2
 
Thema wurde vom Moderationsteam geschlossen: Im Thema ausreichend, eine sachliche Diskussion ist hier nicht mehr zu erwarten.
Dieses Thema wurde von einem Moderator geschlossen.
Zum Seitenanfang