Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Online-süchtige Jäger !

1 2 3 ... 6 weiter »
#
Online-süchtige Jäger !
N'abend liebe Freunde des waidgrünen Gedankens,

ein ernstes Thema mal :
In unserer Jäger Truppe gibt es 2 Jäger die seit 2-3 Jahren stetig weniger Ansitzen gehen. Vor allem die Nachtansitze auf Sauen sind bei beiden zunehmend und spürbar weniger geworden. Man könnte fast meinen die Passion schwindet.
Jetzt hatte ich die Gelegenheit beide Ehefrauen zu befragen, was da los ist und beide sagten mir :
Statt wie früher bei bestem Sauenwetter anzusitzen, hocken beide abendlich vom 20 Uhr bis 23 Uhr vor ihrem Laptop. Dort würden sie sich zwar mit jagdlichen Themen befassen, aber für die eigene Gefriertruhe sei das extrem unproduktiv. Es geht teilweise so weit dass einer schon mit Kopfhörer stundenlang in seinem Jagdzimmer Jagdvideos auf youtube schaut.
Übersättigt von extremen SW Anlauf in der warmen Stube zieht sie dann nichts mehr auf die kalte Leiter um dann noch von den heimische Sauen an der Nase rumgeführt zu werden. Mir war das Thema nie so bewusst, aber im Moment verlieren wie diese 2 Jäger ans Internet.

Jetzt ist mir auch hier aufgefallen, es sind hier auch immer zu jeder Tages und Nachtzeit diesselben Leute anwesend. oder manche haben es in weniger Jahren auf zigtausend Beiträge geschafft. Das ist wie wenn ein Alkoholiker nach einer Woche einen Pferdeanhänger leerer Bierkisten wegbringt und sagt "völlig normal".
Was ist los mit diesen Jägern ? Ist es Ihnen überhaupt bewusst ? 10.000 Beiträge ? Da kann man ja nicht mehr im jagdlichen Saft stehen !
Oder fairerweise : Da kann man nicht mehr im jagdpraktischen Saft stehen, jagdtheoritisch sicher noch.

Also : Wem von euch ist das bewusst, dass er online süchtig geworden ist und die Jagd vernachlässigt und wer von euch wird mich gleich anfeinden weil ich eine bittere Wahrheit angesprochen habe, die Betroffene absolut nicht hören wollen ?


Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

8
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.12.18 um 19:45 Uhr.
@ PansenHanskanns #
Das Thema ist richtig aber du hast ein paar falsche Schlussfolgerungen drin.

Hinsichtlich der Anzahl der Beiträge musst du auch berücksichtigen wie lange hier jemand Mitglied ist.

Die Uhrzeit des jeweiligen Beitrags ist auch bedeutsam.

Dank einer weitreichenden netzabdeckung sind auch Beiträge vom Ansitz aus möglich



Edith meint grad ich solle hinzufügen: dieser Beitrag wurde auf der Stahlkanzel verfasst
Alt ist, wer mehr Spaß an der Vergangenheit hat als an der Zukunft

... Facebook .. nein Danke
... wer einem Gutmenschen mit Zahlen, Daten, Fakten kommt, konfrontiert ihn mit dem Bösen
... eine Antwort resultiert im wesentlichen aus der ihr zu Grunde liegenden Frage
... Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beträgt ist Teil des Problems
... In manchen Berufen zählt nicht was man erreicht, es reicht wenn man etwas erzählt.
... nicht jeder den ich mag macht alles richtig und nicht alle die ich nicht mag machen alles immer falsch
10
 
#
Nabend, das ist meiner Meinung nach ein allgemeines Problem der Menschheit. Jeder hängt nur noch am handy/pc/Tablett das reale Leben verliert immer mehr an Bedeutung. Guck dich einmal um auf der strasse , schwer jemanden zu begegnen der nicht Kopfhörer im Ohr und Handy in der Hand hat.
Gruss

Sinnfin
6
 
#

wenn ich der Hans wäre ginge mir das echt am Pansen vorbei.

kann man doch ruhig mal anschauen
Hirsche
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.
Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
13
 
@ Valsorey #
Danke für den Link, ich bin dann mal in meinem Büro ...
2
 
#
Ich habe kein Internetfähiges Mobiltelefon, sondern ein wasserdichtes Handy. Durch die Fummelei am Smartphone während Ansitz und vor allem bei der Drückjagd ist so manche Chance vertan.

[jagderleben.landlive.de]

montero
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
7
 
@ Rauschzeit #
Rauschzeit schrieb:

Danke für den Link, ich bin dann mal in meinem Büro ...

Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.
Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
0
 
@ montero #
montero schrieb:

Ich habe kein Internetfähiges Mobiltelefon, sondern ein wasserdichtes Handy. Durch die Fummelei am Smartphone während Ansitz und vor allem bei der Drückjagd ist so manche Chance vertan.

[jagderleben.landlive.de]

montero
i

Hinsichtlich der Drückjagd hast du recht.

Heute hat es den ganzen Tag geregnet und gestürmt.
Sinnlos raus zu gehen.
Der Regen hat aufgehört, der Sturm hat die Wolken etwas aufgerissen der Mond kommt etwas durch also bin ich doch raus. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Alt ist, wer mehr Spaß an der Vergangenheit hat als an der Zukunft

... Facebook .. nein Danke
... wer einem Gutmenschen mit Zahlen, Daten, Fakten kommt, konfrontiert ihn mit dem Bösen
... eine Antwort resultiert im wesentlichen aus der ihr zu Grunde liegenden Frage
... Wer ein Problem erkennt und nichts zu seiner Lösung beträgt ist Teil des Problems
... In manchen Berufen zählt nicht was man erreicht, es reicht wenn man etwas erzählt.
... nicht jeder den ich mag macht alles richtig und nicht alle die ich nicht mag machen alles immer falsch
0
 
@ R93Hunter #
Heute und gestern Wurst gemacht.
Bin fertig wie ne Rippe
Es schifft wie aus Kannen, hab keine Schweine da.
Warum soll ich zum Jacke lüften in den Wald?
Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.
Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
1
 
@ R93Hunter #
Na denn Wmh, hier bei mir regnet es auch in Strömen...
"man jagt nicht, um zu töten, sondern umgekehrt, man tötet, um gejagt zu haben" ORTEGA Y GASSET
0
 
1 2 3 ... 6 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang