Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Vermisst & gefunden / abzugeben
453 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Vermisst & gefunden / abzugeben

Russich-Europäische Laika vermißt / Wie notwendig ist ein Garmin?

@ Valsorey #
Valsorey schrieb:

Du schreibst oft viel Richtiges, aber hier bist du auf dem Holzweg.
Vor allem Du bringst einfach die falschen Beispiele.
Mal ehrlich wenn der Hund krank wird was ist denn dann? Mein Hund mußte notoperiert werden.
Da hat die Klinik auch nicht vorher gefragt ob ich die rund 3.000 euro in der Tasche dabei habe.
Die haben den Hund operiert und dann gefragt ob ich diese Summe zur Verfügung habe.
Aber das hat jetzt nichts mit einem Hundeortungsgerät zu tun!
Was haben wir denn gemacht bis es die Geräte gab?
Da haben die Hunde auch nicht aus Angst vor dem Tod Selbstmord begangen. Da waren die Hunde auch nicht immer bei Hahn in Ruh am Streckenplatz. Da hat man dort wo man zuletzt gestanden hatte eine Decke oder ein Kleidungsstück hingelegt und ist alle Stunde zur Kontrolle gegangen. In 99% der Fälle lag der Hund innerhalb der nächsten 3 Stunden dort. Das der Hund verloren geht ist so wahrscheinlich als das er vom Auto überfahren wird oder erschossen wird. Alles Gefahren die Du nur bedingt beeinflußen kannst.
Trotzdem - ein Ortungsgerät ist eine tolle Sache - keine Frage.
Hilft nur nicht gegen Überfahren und und erschossen werden


Es ging mir einzig um die Aussage, das manche für sowas kein Geld haben.
Das ist Unfug...das weißt du auch.
Wenn ich mich jagdlich mal umschaue und sehe, was für Summen an Schutz, Waffenumbauten,Munition oder anderen Dingen(was es übrigens "früher" auch alles nicht gab) ausgegeben wird, dann verstehe ich nicht warum bei soetwas dann gespart wird.

Auf die Hinweise mit aufhängen, verlieren etc. gehe ich dabei garnicht ein.Klar passiert das...weißt du und ich auch.
Aber das ist wahrscheinlich marginal zu dem,wo der Hund durch GPS wieder gefunden wurde.

Der Punkt ist einfach, das sowas Standart werden sollte,da es EINE zusätzliche Möglichkeit ist, den Hund zu finden.
Da darf doch nicht das Geld ne Rolle spielen.

Nimm von mir aus das Beispiel SD. Im Grunde das selbe...
Nochmal...diesmal abschliessend.Es muss keiner tun..man kann...

Aber keine Kohle ist für mich eben kein Argument.
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.12.18 um 14:52 Uhr.
@ maguhl #
maguhl schrieb:

Total...Kam mir beim lesen vor wie Endgegner.

mit Verlaub - da hast Du was total falschrum verstanden
1
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

mit Verlaub - da hast Du was total falschrum verstanden


Dann lag ich im ersten Moment richtig.Lies mich dann aber verleiten.Sorry
0
 
@ maguhl #
maguhl schrieb:

Es ging mir einzig um die Aussage, das manche für sowas kein Geld haben.
Das ist Unfug...das weißt du auch.
Wenn ich mich jagdlich mal umschaue und sehe, was für Summen an Schutz, Waffenumbauten,Munition oder anderen Dingen(was es übrigens "früher" auch alles nicht gab) ausgegeben wird, dann verstehe ich nicht warum bei soetwas dann gespart wird.

Auf die Hinweise mit aufhängen, verlieren etc. gehe ich dabei garnicht ein.Klar passiert das...weißt du und ich auch.
Aber das ist wahrscheinlich marginal zu dem,wo der Hund durch GPS wieder gefunden wurde.

Der Punkt ist einfach, das sowas Standart werden sollte,da es EINE zusätzliche Möglichkeit ist, den Hund zu finden.
Da darf doch nicht das Geld ne Rolle spielen.

Nimm von mir aus das Beispiel SD. Im Grunde das selbe...
Nochmal...diesmal abschliessend.Es muss keiner tun..man kann...

Aber keine Kohle ist für mich eben kein Argument.

Geld spielt immer eine Rolle.
Und manch andere Menschen mit begrenzerem Zugang zum Geld setzen eben andere Prioriträten,
halten eben nix von elektronischen Anbauteilen ,
die bei hundesicherem Anbau zu leicht velierbar (Der Hund muss sich davon befreinen können),
letzendlich auch nicht sicher vor Verlust schützen und damit zu teuer sind.
Darüber zu urteilen ,steht weder dir noch mir zu.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.12.18 um 22:43 Uhr.
@ maguhl #
maguhl schrieb:

Wenn ich mich jagdlich mal umschaue und sehe, was für Summen an Schutz, Waffenumbauten,Munition oder anderen Dingen(was es übrigens "früher" auch alles nicht gab) ausgegeben wird



ja, klar, aaaber ....... es gibt welchene, die bescheidener leben müssen..... willst die deshalb von vornherein ausschließen


über dieses Thema könnten wir noch ewig streiten. Bringt jedoch nix, weil j - eder ist für seinen Hund zuerst mal
GANZ ALLEIN VERANTWORTLICH
2
 
@ fuchsjaegerin #
Ist der Hund nun wieder da?
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.02.19 um 14:18 Uhr.
@ GBL #
Gute Frage - der Fadenstarter / Eigentümer hat sich nie wieder dazu geäußert.



Bei dem, was hier teilweise mal wieder geäußert wurde kein Wunder.
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.02.19 um 15:20 Uhr.
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

Gute Frage - der Fadenstarter / Eigentümer hat sich nie wieder dazu geäußert.



Bei dem, was hier teilweise mal wieder geäußert wurde kein Wunder.

Schade.
Ich mag Laika. Sind tolle Jagdhunde. Würde sehr gern viel mehr davon sehen.
1
 
@ GBL #
Ist der Hund nun wieder da?
0
 
@ Valsorey #
Naja wir reden hier von einem Gps Tracker unter 100,- . Wem das der Hund nicht Wert ist, dann gute Nacht. Das hat nichts mit Geld haben zu tun.
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang