Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Umfrage

Teilnehmer: 39

Überprüfst Du Deine Beiträge auf Wahrheitsgehalt?
Antworten   Stimmen Prozent
Nein, ich poste, was mir gefällt.
6 15 %
Ich poste nur, was mir glaubwürdig erscheint, überprüfe die Inhalte aber nicht.
8 21 %
Ich poste nur, was ich auf vertrauenswürdigen Seiten, bei Freunden etc. lese
7 18 %
Bevor ich einen Beitrag poste, frage ich bei Freunden nach
1 3 %
Bevor ich einen Beitrag abschicke, recherchiere ich im Internet.
9 23 %
Wie 3. und: zur Recherche nutze ich nicht nur das Internet, sondern frage auch aktiv bei Behörden und anderen Stellen nach.
8 21 %

Verbreitung von Falschmeldungen im Forum: Vorsatz oder Fahrlässigkeit?

1 2 3 ... 6 weiter »
#
Verbreitung von Falschmeldungen im Forum: Vorsatz oder Fahrlässigkeit?


Dieses Thema wurde hier hier vor kurzem eingestellt, allerdings mit Bezug auf andere Mitglieder.

Damit dieses wichtige Thema sachlich diskutiert werden kann, wird es hiermit neutral eingestellt, ohne Hinweis auf die entsprechende Beiträge, Der ursprüngliche Thread wurde entfernt.

Die Frage lautet: >> Ist es fahrlässig, ungeprüft Aussagen, Links und Berichte zu verbreiten?

Vor allem in Zeiten von Fake-News und Mißbrauch digitaler Medien und sozialer Netzwerke ist es unserer Meinung nach wichtiger denn je, genau zu überprüfen, was man öffentlich postet.

Schließlich erreicht man damit eine große Anzahl von Lesern - und ob man will oder nicht, man betreibt damit Meinungsbildung.

>> Kann es sein, dass darum vorsätzlich Falschmeldungen eingestellt werden?

Eure Redaktion_landlive

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

2
 
#
Also posten kann jeder was er mag, es herrscht ja Meinungsfreiheit. Aber man muss es nicht als die Wahrheit verkaufen, wenn man es nicht sicher weiß.

Das mache zumindest ich ja im Berufsleben und Privatleben auch nicht.
0
 
#
Das Fake-News zur Meinungsbildung verbreitet werden ist ja nicht erst seit Donald Trump so. Ist ja mittlerweile in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens angekommen.
Man kann damit die Menschen beeinflussen, lenken.
Leider ist es heutzutage so das man etwas liest, es klingt glaubhaft und mit ein paar wenigen Klicks wird das Ganze schnell weitergeleitet. Ohne zu hinterfragen bzw. sich selbst erst mal ein Urteil zu bilden.
Blinder Kadavergehorsam.
Leider auch immer wieder durch unsere Massenmedien betrieben. Den Widerruf findet man dann irgendwo versteckt, Schriftgröße 4 - und die Falschmeldung wurde auf der Titelseite verbreitet.
( Beispiel - BND Chef Maaßen - seine Äußerungen haben in die aktuell-politische Lage nicht reingepasst also schnell mundtot machen / oder Migrationspakt - es wurde erst gar nichts veröffentlich und dann die Petition zur Verhinderung der Unterzeichnung auf der Website des Bundestages nach 2 Tagen gelöscht, warum wohl???)
Es gibt viele Beispiele dafür. Leider in der letzten Zeit immer öfter im öffentlichen Leben.
Man sollte wieder mal zu seinem eigenen gesunden Mißtrauen zurück kehren, hinterfragen, sich selbst informieren und auch sich selbst eine Meinung bilden und diese auch vertreten. Aber auch dann so ehrlich gegen sich selbst sein seine eigene falsche Meinung zu revidieren.
Fehler macht jeder - aber nicht jeder hat die Eier in der Hose eigene Fehler zuzugeben und diese bzw. sich zu ändern.

Gruß der olle pudlich
7
 
#
Der Begriff “fake news“ hat nicht notwendig mit wahr oder falsch zu tun. Es sind oft einfach nur unerwünschte Nachrichten, die den selbsternannten Narrativeignern nicht in den Kram passen.

Vielleicht kann uns der Umfrageautor zum besseren Verständnis ein paar Beispiele von hier veröffentlichten falschen Informationen liefern. Das würde mich wirklich interessieren, gelöscht wird ja in zunehmendem Umfang.

Nachdem die letzte Wahlmöglichkeit “Ich informiere mich vor Veröffentlichung bei den Behörden“ zwar naheliegend aber unrealistisch ist, schlage ich vor, LL begründet zur Unterstützung der Moderation ein zum Löschen und Sperren bevollmächtigtes Gremium aus staatstragenden Foristen. Freiwillige finden sich ganz sicher.
>>Niemand von uns Bürgerlichen käme etwa auf die Idee, Firmen zum Anzeigenboykott von Augsteins Freitag aufzufordern, weil dieser aus unserer Sicht eine falsche Meinung vertritt. Niemand würde Wirte bedrohen und einschüchtern, weil sie der Linkspartei oder irgendeiner kommunistischen Splittergruppe Räume vermieten. Niemand würde bei Banken vorstellig werden, damit Andersmeinenden die Konten gesperrt werden.

Aber Linke tun das.<<


The Beginning of the End!
10
 
@ duk #
Ganz einfach:
Fake News = Falschmeldung = Unwahrheit; Beispiel: 2 + 2 = 5

3
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.11.18 um 22:30 Uhr.
@ duk #
Bin mir jetzt nicht ganz sicher, was dieser Dredd in einem Jägerforum bewirken oder verhindern soll.

Würde das als Fake news durchgehen:
Erstmals Nachwuchs bei schwulem Fuchsrüden-Pärchen nachgewiesen.
Andrea Nahles hat Jagdschein gemacht.
Namhafter AfD-ler ist Zweitmitglied bei den Grünen.
Ab 1.1.2019 gibt es 25 €-Scheine.

Wer verlinkt denn hier so viel fragwürdiges, dass man das thematisieren muss?
Wenn ich was verlinke, dann allenfalls eigenes Früheres.

Außerdem: Was wird denn in zunehmendem Umfang gelöscht ????
Es wird zuviel erzählt von zu wenig Erlebtem
Neid zerfrisst die Seele wie Rost das Eisen.
Mit durchreißen des Abzugs wird die Kugel nicht schneller
Jede Schussweite beginnt an der Laufmündung.
Forumsformel Nr.1: 1 Bild = 1000 Worte
3S=schnell-sicher-sauber.
3A=Auflage-Anschlag-Abziehen
8
 
#
Alles Lügenpresse, ausser LL!
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.
ÖXIT - wir kommen!!!
16
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.11.18 um 19:32 Uhr.
#
Verstehe ebenfalls nicht, was das suggerieren soll. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass diese Frage nicht auf jagdliche oder Naturthemen abzielt?
Ein Forum ist keine Nachrichtensendung, sondern eine Diskussionsplattform. Dazu müssen Meinungen und Meldungen eingestellt werden, diese werden dann hier "ausdiskutiert", Fehler einer eingestellten Nachricht dabei bemerkt oder zumindest angemerkt, ein Konsens gefunden oder Dissens behalten. Das Abstellen auf "fakenews" erzielt geradezu den Eindruck, jeder hätte eineindeutig sich von der Richtigkeit eingestellter Links oder sonst was zu überzeugen. Wenn man da bspw. die Meldungen der ersten Tage aus Chemnitz aus den ÖR heranzieht, wäre man geradezu auf "fakenews und Hysterie" reingefallen. Heute rudert das ÖR partiell bereits zurück! Was soll also die Befragung des Forums bringen, als dass ein Jeder eine Selbstauskunft über sein Infoverhalten abgiebt. Wie man am Bsp. deutlich sieht, ist "Wahrheit" offensichtlich abhängig vom Zeitpunkt der Betrachtung des Sachverhaltes, von der Menge der dazu abgegebenen Meinungen, welche man einsehen konnte, auch der Heftigkeit von Bildquellen. Die eine Wahrheit gibt es auch nicht, es hängt immer vom Betrachtungswinkel und den Einsichten des Einzelnen ab.
Anderes Bsp. für zumindest stark fragwürdige "Meinungsbildung": die "syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in London, da machte !ein! Sunnit die Überwachung von Menschenrechten in Syrien von London aus. Zwischenzeitlich wurden starke Zweifel an der Objektivität der Quelle laut, selbst aus den ÖR, welche die Quelle aber dauerhaft als Referenz benannten. So what? Was wollt ihr, wenn noch nicht mal Nachrichten-Agenturen ihre Quellen bezüglich "fake news" frei halten können, was soll die Fragestellung hier?

edit: ... da machte !ein! (Mensch) Sunnit die Überwachung von Menschenrechten in Syrien von London aus. (fett: ergänzt bzw. ausgetauscht)
- "Die nachhaltig negativste Eigenschaft des Großteils der Menschheit in Bezug auf die eigenen Existenz ist die Naivität, nicht mit der grenzenlosen Psychopathie ihrer Entscheidungsträger zu rechnen, dies insbesondere im globalen Maßstab!" ICH (1972 - immer noch)
- „Letztlich wird unsere Gesellschaft nicht allein danach beurteilt werden, was wir geschaffen haben, sondern auch danach, was wir nicht zu zerstören bereit waren.“ JOHN C. SAWHILL (1936-2000)
- "Es ist schwierig, Menschen hinters Licht zu führen, sobald es ihnen aufgegangen ist." ALFRED POLGAR(1873-1955)
- „Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“
― FRIEDRICH ENGELS
- „Zu einer Minderheit zu gehören, selbst zu einer Minderheit von einem einzigen Menschen, stempelt einen noch nicht als verrückt.“ GEORGE ORWELL
- "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus." IGNAZIO SILONE (1900-1978)
6
 
@ Redaktion_landlive #
Ich bitte höflich um ein reales Beispiel eines Beitrags, der weil tatsächlich falsch und nicht nur unopportun, gelöscht wurde.
>>Niemand von uns Bürgerlichen käme etwa auf die Idee, Firmen zum Anzeigenboykott von Augsteins Freitag aufzufordern, weil dieser aus unserer Sicht eine falsche Meinung vertritt. Niemand würde Wirte bedrohen und einschüchtern, weil sie der Linkspartei oder irgendeiner kommunistischen Splittergruppe Räume vermieten. Niemand würde bei Banken vorstellig werden, damit Andersmeinenden die Konten gesperrt werden.

Aber Linke tun das.<<


The Beginning of the End!
10
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.11.18 um 20:32 Uhr.
@ Redaktion_landlive #
Redaktion_landlive schrieb:

Ganz einfach:
Fake News = Falschmeldung = Unwahrheit; Beispiel: 2 + 2 = 5

da wäre ich ohne diesen Qualitätsfaden NIE drauf gekommen.
Was treibt einen "Moderator" zu einer Umfrage mit solchen Fragen?
Und das meine ich ernst.
Um es mal deutlich zu sagen, wir sind hier nicht alle der geistigen Umnachtung anheim gefallen!

Wenn durch menschliches Verschulden ein Geschöpf geriet in Not. Ein qualvoll Leiden einem wunden Wilde droht! Wenn des Geistes hohe Stufe und des Menschen Kunst nicht reicht, folgte der Hund dem bangen Rufe, seine Nase schaffte es leicht.

Wo ein Jäger lebt, können zehn Hirten leben, hundert Ackerbauern und tausend Gärtner.
5
 
Thema wurde vom Moderationsteam geöffnet: Off topic Beiträge wurden entfernt
1 2 3 ... 6 weiter »
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang