Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wolf
206 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Wolf
Die Fülle der Threads zum Thema erforderten ein eigenes Forum neben dem Forum "Raubwild und Beutegreifer"

Wenn Herdenschutzhunde und Zaun auch nicht helfen...

#
Wenn Herdenschutzhunde und Zaun auch nicht helfen...
Wie immer ein bedauernswerter Einzelfall...


Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in
die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und
von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird,
kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Walter Lippmann

Meinungsfreiheit beginnt dort, wo politische Korrektheit endet!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
??

... wie immer, neuerdings.
Sich dazu bekennender Intervall-Internetjäger.

Waidmonns Gruaß

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





1
 
#
Um was geht's hier genau?
1
 
#
Ohhh sorry. Ich hab den Link vergessen


Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in
die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und
von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird,
kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Walter Lippmann

Meinungsfreiheit beginnt dort, wo politische Korrektheit endet!
2
 
#


Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in
die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und
von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird,
kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Walter Lippmann

Meinungsfreiheit beginnt dort, wo politische Korrektheit endet!
1
 
#
Kann ja mal passieren


Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in
die Geschichtsbücher und Lehrpläne gefunden hat und
von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird,
kann die Umerziehung als gelungen angesehen werden.

Walter Lippmann

Meinungsfreiheit beginnt dort, wo politische Korrektheit endet!
2
 
#
ja schon, ist aber nicht so schlimm.. hatten wir eh schon mal

[jagderleben.landlive.de]

#2 auf der Seite...
Sich dazu bekennender Intervall-Internetjäger.

Waidmonns Gruaß

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





0
 
@ IGOR82 #
IGOR82 schrieb:

[www.jagderleben.de]


Weitaus interessanter sind hier weiter unten 2 Berichte,die sich wohl widersprechen.Einerseits gibts lt. MDR in Thüringen keine Wolfe ,andererseits gehen die Entnahmen von Wolfshybriden weiter !
Zum Fall Herdenschutzhunde und ihrer wirksamkeit ,gibts auch unterschiedliche Bewertungen. Ich erinnere an den Fall,wo 2 Herdenschutzhunfe von Wölfen schwer verletzt wurden.Ich hab hier mit etlichen Leuten auf einem Samstagausflug einen bisher hier noch nicht bekannten Wolf gesehen,der außergewöhnlich stark gebaut war im Verhältnis zu den Rudelmitgliedern hier.So groß wie `ne große Dogge und sehr dunkel gefärbt mit schwarzem Sattel. Dem möchte man nicht allein begegnen. Da hat ein größerer Hund keine Chance,wenn die aneinandergeraden !Ein Mensch ohne Waffe sowieso nicht !
3
 
@ vonfleming #
Das war bestimmt einer dieser beschriebenen Wehrwölfe. Kannst Du annähernde Gewichtsangaben machen?
2
 
@ IGOR82 #
Bei uns im Revier stehen z.Z. 350 - 400 Rinder auf verschiedenen Weideflächen verteilt. Eine wolfssichere
Einzäunung ist nicht vorhanden. Herdenschutzhunde ebenfalls nicht. Um die Weiden herum schleichen die Wölfe.
4 Kälber wurden bereits gerissen. Einer Milchkuh wurde förmlich das Euter abgerissen.
Die Rinder sind hochgradig nervös und brechen immer wieder aus. Dazwischen sind noch 20 Pferde
auf einer Koppel, die letzte Woche alle ausbrachen. So die Situation.
2
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang