Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter
167 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Fütterung, Pflege, Gesundheit & Alter

Eicheln ....

#
Eicheln ....
Unser zweieinhalb Jahre alter DD Rüde ist völlig verrückt nach Eicheln. Ständig nimmt er welche auf. Falls wir dies bemerken, muss er sie wieder ausgeben, wie alles was er aufnimmt (wenn wir es bemerken), schließlich wollen wir , dass er nur das nimmt, was er von uns angeboten bekommt. Oder was er mit Erlaubnis bekommt (so ein Giftköder ist schnell mal geschluckt) Hat jemand Erfahrung mit solch einer Vorliebe, was sie begründet ist uns bisher ein Rätsel....
"Wer die Natur nicht liebt, den hat sie eigentlich vergeblich hervorgebracht" (unbek. Verfasser)

Meine Bilder unter: [www.flickr.com]

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.10.18 um 21:08 Uhr.
@ WildeBiene #
Was ihn dazu treibt weiß ich nicht.
Möglich das ihn die madigen mehr interessieren.
Die beiden Hunde meiner Frau treiben sich ständig unter dem Walnußbaum herum und fressen
die herabfallenden grünen Nüsse.
Das soll wohl nicht so ganz gesund sein.
Allerdings soll man auch keine Trauben geben. Meinen Teckel hat das nie gejuckt, der ist im Rheinland regelmäßig fahnenflüchtig geworden und kam erst nach Stunden mit vollem Wanst zurück.
Ich hatte nicht den Eindruck, das die Trauben Schaden angerichtet haben.
Ehrlichkeit währt am längsten!
3
 
#
Ja, da wird man nicht schlau draus. Horsti frisst von klein auf mit Begeisterung Tempotücher. Er sammelt am Straßenrand in Windeseile auf, was er kriegen kann. Zuhause kontrolliert er ständig Jackentaschen, und wenn er dort so ein Tuch drin findet --- mjamm.
drei mal drei ist sechs
4
 
#
Zellstoffmangel ... keine Frage
3
 
#
Marotte...
Kommt meist von Mängel am Erziehung in diesem,genau diesem Verhalten.Es gibt keinen Grund,das Hunde Eicheln essen.
Einfach verpasst an irgend einer Stelle.
Ablegen in einer Wanne voll Eicheln. Jeden Tag 5mal...Dann ist vorbei damit.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.10.18 um 00:13 Uhr.
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb: Was ihn dazu treibt weiß ich nicht. Möglich das ihn die madigen mehr interessieren.
Die beiden Hunde meiner Frau treiben sich ständig unter dem Walnußbaum herum und fressen die herabfallenden grünen Nüsse. Das soll wohl nicht so ganz gesund sein. Allerdings soll man auch keine Trauben geben. Meinen Teckel hat das nie gejuckt, der ist im Rheinland regelmäßig fahnenflüchtig geworden und kam erst nach Stunden mit vollem Wanst zurück. Ich hatte nicht den Eindruck, das die Trauben Schaden angerichtet haben.

Giftkarte_Hund
weintraubenvergiftung-bei-hunden
"Die nachhaltig negativste Eigenschaft des Großteils der Menschheit in Bezug auf die eigenen Existenz ist die Naivität, nicht mit der grenzenlosen Psychopathie ihrer Entscheidungsträger zu rechnen!" ICH (1972 - immer noch)
1
 
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Was ihn dazu treibt weiß ich nicht.
Möglich das ihn die madigen mehr interessieren.
Die beiden Hunde meiner Frau treiben sich ständig unter dem Walnußbaum herum und fressen
die herabfallenden grünen Nüsse.
Das soll wohl nicht so ganz gesund sein.
Allerdings soll man auch keine Trauben geben. Meinen Teckel hat das nie gejuckt, der ist im Rheinland regelmäßig fahnenflüchtig geworden und kam erst nach Stunden mit vollem Wanst zurück.
Ich hatte nicht den Eindruck, das die Trauben Schaden angerichtet haben.

Wir haben bis vor wenigen Jahren selbst Weinbau betrieben , und DK gezüchtet bzw, geführt .
Alle unsere Hunde mochten Trauben und keiner hat dadurch jemals Schaden genommen .
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
1
 
@ Pille #
Unsere DK- Hündin hat beim Beködern einer Kofferfalle mal einige wenige Rosinen zu fassen bekommen, 30 Minuten später kam hinten nur noch wässrig- blutiger Durchfall raus...

Scheint aber typabhängig zu sein: das oftmals prophezeite sofortige Ableben des Hundes nach Schokolade hat unsere alte Mischungs- Hündin damals zu Hause nicht interessiert, 300g- IKEA- Schokolade hat die locker weggesteckt.
Du denkst wie'n Schwein scheißt: eben an runter! ( mein Opa)
0
 
@ maguhl #
[quote]maguhl schrieb:

Marotte...
Kommt meist von Mängel am Erziehung in diesem,genau diesem Verhalten.Es gibt keinen Grund,das Hunde Eicheln essen.
Einfach verpasst an irgend einer Stelle.


Ich werds dem Vorbesitzer und Ausbilder ausrichten
"Wer die Natur nicht liebt, den hat sie eigentlich vergeblich hervorgebracht" (unbek. Verfasser)

Meine Bilder unter: [www.flickr.com]
0
 
#
Tach auch,
also meine DK fressen immer Eicheln, Haselnüsse und Walnüsse wobei sie die Nüsse knacken und nur die Kerne fressen. Äpfel, Birnen, Pflaumen und Mirabellen mit und ohne Stein. Der Teckel nur ohne Stein. Ich kann es an den "Verdauungsresten" sehen.
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang