Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Die Wildkatze in Baden- Württemberg

@ Biberist #
Schönes Buch und der Preis ist auch in Ordnung. Lass ich mir zur Ansicht kommen.
0
 
@ Biberist #
Die Wildkatze
Mit Recht ist sie ganzjährig geschützt, unsere Wildkatze, die schon fast auszusterben droht, und es hat heute den Anschein, als ob die Art hier und da wieder im Zunehmen begriffen sei.
Als Alleingänger jagt sie pirschend oder vom Anstand. Im hohen Unterholz oder von der Lauer überrascht sie ihre Beute.
Der Maler hat es prachtvoll verstanden, uns das Typische der lauernden Jagd der Wildkatze vor Augen, zu führen. Wie wir sie auf dem Bild sehen, hat sie ihre Beute bereits eräugt; gleich wird sie aus ihrer luftigen Höhe herniederschnellen.
Nach Schaden und Nutzen bei bedrohten Tierarten zu fragen, ist nicht angebracht. Hier sei aber doch hervorgehoben, daß die Wildkatze entgegen früheren anderslautenden Meinungen in der Hauptsache ein Mäusevertilger ist, was durch zahlreiche Magenuntersuchungen einwandfrei erwiesen wurde. Nur ganz vereinzelte Exemplare spezialisieren sich im Alter auf anderes Wild. Da die Wildkatze ein Tier des an sich niederwildarmen Waldes ist; fällt der Schaden nicht sehr ins Gewicht. Die Katze hat ihr eigenes Jagdterritorium, in dem sie keine Rivalin duldet. Eine Vermehrung kann deshalb nicht zur Schadenanhäufung führen, sondern dient nur der weiteren Verbreitung der fast ausgestorbenen Art.

Dies wurde von den Jägern schon 1957 festgestellt!
Deutsche Jägerzeitung
Verlag J. Neumann-Neudamm
Nummer 6, 15. Juni 1957

2
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang