Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Herzlich Willkommen in der Jagd-Community
1031 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator, nagus2
Forum: Herzlich Willkommen in der Jagd-Community

Ein Hallo eines Frettchenbesitzers

@ hemingway60 #
hemingway60 schrieb:

Ich dachte immer Frettchen sind Dominiszierte Marder und genau so wichtige Jagdhelfer wie Hunde oder hab ich da was falsch verstanden?


Ja, aber wenn ich mir das Bild so ansehe denke ich auch, dass der Sinn sich mir nicht erschließt. Bei meinem Opa lebten die Frettchen im Stall und wurden rausgelassen, wenn es ans jagen ging. Er hatte einige sehr gute Frettchen, aber auch viel Murks, die nicht wirklich jagen wollten bzw sich einfach nicht einfangen ließen. Zu zahm bringt ja nun auch nichts.

Frettchen sind mehr eine Hilfe als ein Gefährte wie es ein Hund ist.
4
 
@ hemingway60 #
hemingway60 schrieb:

Ich dachte immer Frettchen sind Dominiszierte Marder und genau so wichtige Jagdhelfer wie Hunde oder hab ich da was falsch verstanden?


Die TS ist Nichtjägerin, findet gezüchtete Albinos "wunderschön" und zieht ihrem Frettchen Pullover und Mütze an...also wenn Du dazu einen jagdlichen Bezug herstellen kannst, ich vermag das nicht!?
8
 
@ katja #
katja schrieb:

Die TS ist Nichtjägerin, findet gezüchtete Albinos "wunderschön" und zieht ihrem Frettchen Pullover und Mütze an...also wenn Du dazu einen jagdlichen Bezug herstellen kannst, ich vermag das nicht!?


Vllt ist das aber auch eine Frettchenschutzweste...Frieren schnell die Burschen.
Mal ganz ehrlich...Man lese sich alles im Ruhe durch und man merkt schnell wo sie Hilfe brauch.Also helfen wir ihr doch
6
 
#
Nun mal nicht so streng sein, der Pullover wurde wahrscheinlich nur für´s Foto angezogen. Von Horsti gibt es hier auch Bilder, auf denen er ne Perücke trägt.
14
 
#
Ehrlich gesagt kann ich auch Hunde mit Perücken, Hüten, Sonnenbrillen nicht besonders gut feiern, einfach weil ich nicht verstehen kann, was daran witzig sein soll...aber gut, jeder wie er mag...

Ich finde allerdings schon, dass es einen Unterschied macht, ob man mit seinem vertrauten Haustier solche "Späßchen" macht, oder ob man ein Wildtier, selbst wenn es gezüchtet ist, so behandelt. Ich bin aber ohnehin kein Fan von dieser Art der Tierhaltung, ob nun Frettchen oder Schlangen in Terrarien oder Papageien in Alleinhaltung im Käfig oder griechische Landschildkröten im Wohnzimmer...ich finde es abartig und mir tun die Tiere einfach nur leid!
2
 
@ katja #
Mein alter Kopov machte mir besonders gerne alles nach,bevor er mit 15 Jahren und 11 Monaten in den Hundehimmel aufstieg. So wedelte er immer mit dem Schwanz,wenn ich ihm meine Givenchy GV in Gold aufsetzte. Offenbar fand er es lustig, Herrchens Sonnenbrille benutzen zu dürfen. Ihm hats nicht geschadet.
4
 
@ vonfleming #
vonfleming schrieb:

Mein alter Kopov machte mir besonders gerne alles nach,bevor er mit 15 Jahren und 11 Monaten in den Hundehimmel aufstieg. So wedelte er immer mit dem Schwanz,wenn ich ihm meine Givenchy GV in Gold aufsetzte. Offenbar fand er es lustig, Herrchens Sonnenbrille benutzen zu dürfen. Ihm hats nicht geschadet.


Oder dich..als er dich scharf sah
6
 
@ maguhl #
maguhl schrieb:

Oder dich..als er dich scharf sah

Welch verdorbene Unterstellung !
1
 
#
Nun sind viele Haustiere aus Wildtieren gezüchtet worden. So unsere Hunde, Hauskatzen und eben auch das Frettchen. Ich habe vor langen Jahren selber ein Frettchen neben meinem raubwildscharfen RH-Teckelrüden gehalten.
Er durfte dem Frett nichts tun und das merkte das kleine "Mistvieh" recht schnell. Mehrfach biss es den Teckel in die Keule oder in die Rute, wenn dieser vorbeilief. Das habe ich mir ein Jahr lang angeschaut und dann das Menschen gegenüber sehr zutrauliche Frettchen an einen Jagdfreund verschenkt. Der Teckel lebte danach deutlich auf.
Das Tierchen hat trotzdem viel Spaß gemacht und fühlte sich bei uns sicher wohler, als echte Wildtiere in menschlicher Gefangenschaft. Von der Haltung von Wildtieren bei Menschen halte ich überhaupt nichts, aber ein über lange Jahrhunderte domestiziertes Haustier wie das Frettchen kann ich gut tolerieren.
Selbst wenn Wildtiere in Gefangenschaft geboren wurden, bleiben sie doch stets Wildtiere und sie sind nicht mit domestizierten Haustieren vergleichbar.
5
 
@ hemingway60 #
hemingway60 schrieb:

Ich dachte immer Frettchen sind Dominiszierte Marder und genau so wichtige Jagdhelfer wie Hunde oder hab ich da was falsch verstanden?


Hast falsch verstanden.
Frettchen sind domestizierte Iltisse.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang