Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Welpen
155 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Welpen
Für Berichte über Welpen, Fragen, Infos, etc. - Kleinanzeigen sind hier nicht gestattet, bitte nutzt hierfür: www.jagderleben.de/jagdmarkt

Tips und Tricks;Welpenerziehung richtig gemacht

@ Pille #
Pille schrieb:

Dein Bild von Vorstehhundeführern ist etwas verschroben .

Solang Vorstehhundeführer solche Äußerungen tun wie Biobauer, ist das kein Wunder. Umgekehrt scheint es aber auch nicht viel besser zu sein.

Tatsächlich braucht auch eine Bracke nicht nur Schmusekurs. Der Unterschied liegt mehr darin, daß die eher LMA sagen als ein Vorsteher, wenn man es mit dem Brecheisen versucht.

Wie heißt es so schön: der DD wurde gezüchtet, um den deutschen Jäger auszuhalten.
5
 
@ tschortwosmij #
tschortwosmij schrieb:

Solang Vorstehhundeführer solche Äußerungen tun wie Biobauer, ist das kein Wunder. Umgekehrt scheint es aber auch nicht viel besser zu sein.

Tatsächlich braucht auch eine Bracke nicht nur Schmusekurs. Der Unterschied liegt mehr darin, daß die eher LMA sagen als ein Vorsteher, wenn man es mit dem Brecheisen versucht.

Wie heißt es so schön: der DD wurde gezüchtet, um den deutschen Jäger auszuhalten.

Hast du schon mal gesehen wie er mit seinem Weimi umgeht ? Und mit Brecheisen (Hundepeitsche etc) kommst auch bei Vorstehern nicht weit .
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
1
 
@ Pille #
Pille schrieb:

Hast du schon mal gesehen wie er mit seinem Weimi umgeht ? Und mit Brecheisen (Hundepeitsche etc) kommst auch bei Vorstehern nicht weit .


Wie wer mit seinem Weimi umgeht?

Und klar kommt man auch bei Hunden, denen mehr am Gefallen des Führer liegt, nicht sehr weit, aber - man muß fast sagen leider - immer noch weit genug, so daß sich die Vorstellung einstellt, das wäre als Ausbildungsprinzip ok.
0
 
@ Gento #
Gento schrieb:

[www.landlive.de]
... hab´s vor ein paar Tagen geschrieben, passt dazu.


Besser kann man das nicht ausdrücken. Bravo !!!!!


GJ
1
 
@ tschortwosmij #
tschortwosmij schrieb:

Wie wer mit seinem Weimi umgeht?

Und klar kommt man auch bei Hunden, denen mehr am Gefallen des Führer liegt, nicht sehr weit, aber - man muß fast sagen leider - immer noch weit genug, so daß sich die Vorstellung einstellt, das wäre als Ausbildungsprinzip ok.

Na der von Dir aufgeführte @ Biobauer .
Was ist weit genug ?
Fakten,Fakten,Fakten und immer an die Leser Denken.

Zuchtwart [wollflugnachsuchbauhundeverein.de.tl]
0
 
#
Kommt auf den Hund an. Und den Horizont des Führers.
0
 
@ Biobauer #
Werter Herr Bio....,
gebe Dich bitte zu erkennen sollten wir uns mal begegnen und ich meine Drecksköter dabei haben. Schließlich möchte ich meine lieben Tierchen ja vor Bösem beschützen. 😉
Mir ist es wichtig einen engen Kontakt zu den Hunden zu haben. Und da durften die auf die Couch solange es noch nicht zu viele waren und sie dürfen z. B. an mir hochspringen und werden dann gestreichelt und geknuffelt. 😱
Und das sogar am Tisch!!! 😱😱😱
Natürlich nicht während des Essens 😉 und jetzt weiß ich ja dass die Vorsteherfrakrion das nicht abkann und es Denen gar den Appetit verschlagen könnte.... 😂😂😂
Ich geh eben etwas freundlicher mit meinen Wauzis um.
Mit den Bombenlegern und Lebensversagern geb ich Dir vollkommen recht! Aber gerade bei Bracken ist auch Konsequent sein sehr wichtig! Der Rahmen ist eben etwas weiter, damit sie keine reinen, stumpfen Befehlsempfänger werden.
Übrigens versuch ich das bei meinen Kindern genauso zu machen. Sie haben viele Freiheiten, dürfen sich zu offenen, freien und selbständigen Persönlichkeiten entwickeln, aber eine Grenze ist eine Grenze.
Bei den Bracken funktioniert’s wunderbar. In 15 Jahren kann ich Dir bzgl. meiner Kinder mehr sagen 😉
Diese Selbständigkeit ist mir bei den Bracken auch sehr wichtig. Hätt ich nen Vorsteher, bräuchte der sooo selbständig gar nicht sein.
Gruss Samses
P. S.: ist Dir aufgefallen dass ich Deine Hunde nicht beleidigt habe?😉

jede Bracke hat ne Macke ...
...Die Euphorie über die Rückkehr des Wolfs ist direkt proportional zu unserer Naturferne. (aus:Der Wolf ist nicht der Messias. Von Gerhard Sternitzke)
1
 
@ vonfleming #
Schwarzwildgatter Ziehmutter Disziplin und Ausbildung durch Ziehmutter
vonfleming schrieb:

Was für die Hundeprofis ;Wenn der Kleine mit 8/ 9 /10 Wochen einzieht und richtig Temperament an den Tag legt,wann und wie beginnt man mit der Erziehung des Lieblings,auf daß er mal ein guter jagdlicher Begleiter wird ? Von Stubenreinheit bis Gehorsam.


Was der Züchter vor der Abgabe des Welpen mit ihm anstellt (prägt) ist nicht zu unterschätzen.
Welpen sollten nicht zu früh von der Hündin getrennt werden, weil hier in eine sehr wichtige Phase der Prägung eingegriffen wird, die der Mensch niemals ersetzen kann.
Meiner Meinung nach sind 12 Wochen ein optimales Alter.

Wenn es ein wissender Züchter ist hat der Welpe bereits spielerisch Kontakt mit Sauschwarte, Enten oder Gänseschwinge, Wasser, Wald und Wiese und Schweiß.

Auch sollte der Hund durch zb. ein verschwitztes Tshirt vom späteren Halter beim Spielen /schlafen Kontakt aufnehmen.

Hiermit kann dem Hund für die jagdliche Zukunft und späteren Besitzer viel mit auf den Weg gegeben werden.

Bei mir darf der Hund durchaus seine Kindheit genießen und muss nicht voll im Gehorsam stehen, es geht auch völlig entspannt, allerdings mit Regeln die er bereits aus seinem alten Rudel kennt.


Man sollte sich im vorhinein bewusst sein das man viel Zeit und Nerven mitbringen muss.

Ansonsten haben einige schon gute Vorschläge der ''Erziehung'' mitgeteilt.


PS: ich bin froh das ich mir den Luxus leisten kann 365T/24h meine Hunde in direkten Kontakt zu halten.

HoRüdHo
Persönliche Besuche vor der Übernahme sind auch fördernd
9
 
@ molch #
Da gab es doch die Story vom brandenburger "Bauernhund".
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 21.08.18 um 09:52 Uhr.
@ Gangloff #
Gangloff schrieb:

Da gab es doch die Story vom brandenburger "Bauernhund".

ja, die gab es.

müßte hier auch noch irgendwo zu finden sein.
dem waidmann jede pirsch behagt,
sei`s auf den hirsch,
sei`s auf die magd.

der sogenannte gute mensch, ist des idioten bruder!

1
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang