Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Welpen
155 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Welpen
Für Berichte über Welpen, Fragen, Infos, etc. - Kleinanzeigen sind hier nicht gestattet, bitte nutzt hierfür: www.jagderleben.de/jagdmarkt

Tips und Tricks;Welpenerziehung richtig gemacht

@ molch #
Premiumbeitrag!
3
 
@ WastelDW #
Noch ein Premiumbeitrag! Leute, Ihr seid richtig gut!
5
 
@ duk #
duk schrieb:

Leute, Ihr seid richtig gut!


Ich find generell, das Niveau steigt langsam wieder
Wildfleisch : Mehr BIO geht nicht !
9
 
#
So hab ich mir das vorgestellt.
Und nebenbei,es geht nicht um mich,hab schon mehrere Jagdhunde ausgebildet.Der Tröth soll eher den hundelosen User/ Erstausbilder genossen machen. !!!
Frauen lügen nie.Sie erfinden höchstens die Wahrheit,die sie gerade brauchen (Yves Montant)
Das Geld ist am schnellsten beim Teufel,wenn man einen Engel kennenlernt !(Robert Lemke)
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.08.18 um 14:30 Uhr.
@ vonfleming #
d c
ich kann jedem nur das buch von meinem guten freund und mentor prof. hans wunderlich empfehlen.
darin geht es nicht nur um die ausbildung, sondern mehr um das lernverhalten von jagdgebrauchshunden.
man muß die hunde in ihrem verhalten verstehen, um das gewünschte aus ihnen herauszukitzeln.
ist eigentlich nicht schwer. man muß sich nur in den hund hineiversetzen können.
dem waidmann jede pirsch behagt,
sei`s auf den hirsch,
sei`s auf die magd.

der sogenannte gute mensch, ist des idioten bruder!

5
 
@ molch #
Ich habe mich immer gerfragt ob es Waid oder Weid heisst. Es schreiben hier fast ausgeglichen alle beide Versionen.
Beantwortet dieser Buchtitel jetzt die Frage für mich ?
0
 
@ Rainer_Nadelwald #
Rainer_Nadelwald schrieb:

Ich habe mich immer gerfragt ob es Waid oder Weid heisst. Es schreiben hier fast ausgeglichen alle beide Versionen.
Beantwortet dieser Buchtitel jetzt die Frage für mich ?

nein.
es ist regionalbedingt.
dem waidmann jede pirsch behagt,
sei`s auf den hirsch,
sei`s auf die magd.

der sogenannte gute mensch, ist des idioten bruder!

3
 
@ molch #
molch schrieb:

ich kann jedem nur das buch von meinem guten freund und mentor prof. hans wunderlich empfehlen.
darin geht es nicht nur um die ausbildung, sondern mehr um das lernverhalten von jagdgebrauchshunden.
man muß die hunde in ihrem verhalten verstehen, um das gewünschte aus ihnen herauszukitzeln.
ist eigentlich nicht schwer. man muß sich nur in den hund hineiversetzen können.


Ich hatte das Buch mal in den Händen, bist Du sicher, dass da viel zum Lernverhalten des Jagdhundes drin steht ?
Ich kann mich nicht erinnern.
0
 
@ vonfleming #
Mir fehlt bisher "kommt auf den Hund / die Rasse an" ; bzw. was ich von ihm erwarte, was meine Ziele sind.
Mir ist wichtig dass meine Bracken später mal ordentlich weit und selbständig jagen. Da dürfen die bis zur AP Kind sein. Sitz, Bleib, usw geht nur spielerisch und chaotisch .... und immer mit "ach, bitte!" oder " sei doch so gut"
Da sie aber ständig mit auf der Jagd sind, lernen Sie auch nebenbei sich ordentlich, sprich ruhig zu benehmen.
Nach der AP, so mit 1-2 Jahren lernen Sie durch Gewöhnung das bisschen was ne Bracke an Gehorsam können muss. Bindung ist extrem wichtig. Meine Tölen sind immer ganz entsetzt wenn sie an nen Vorsteh-HF kommen der ihnen unvermittelt das Knie in die Brust rammt nur weil sie hochspringen um gestreichelt zu werden... "Leute gibt's" "Wie ist DER denn drauf?"
Ein Vorsteher hätte es nicht so schön bei mir. Von dem würde ich aber auch nicht erwarten dass er später ein paar Std. ohne mich jagt.
HoRüdHo!
jede Bracke hat ne Macke ...
...Die Euphorie über die Rückkehr des Wolfs ist direkt proportional zu unserer Naturferne. (aus:Der Wolf ist nicht der Messias. Von Gerhard Sternitzke)
0
 
@ Samses #
Samses schrieb:

Mir fehlt bisher "kommt auf den Hund / die Rasse an" ; bzw. was ich von ihm erwarte, was meine Ziele sind.
Mir ist wichtig dass meine Bracken später mal ordentlich weit und selbständig jagen. Da dürfen die bis zur AP Kind sein. Sitz, Bleib, usw geht nur spielerisch und chaotisch .... und immer mit "ach, bitte!" oder " sei doch so gut"
Da sie aber ständig mit auf der Jagd sind, lernen Sie auch nebenbei sich ordentlich, sprich ruhig zu benehmen.
Nach der AP, so mit 1-2 Jahren lernen Sie durch Gewöhnung das bisschen was ne Bracke an Gehorsam können muss. Bindung ist extrem wichtig. Meine Tölen sind immer ganz entsetzt wenn sie an nen Vorsteh-HF kommen der ihnen unvermittelt das Knie in die Brust rammt nur weil sie hochspringen um gestreichelt zu werden... "Leute gibt's" "Wie ist DER denn drauf?"
Ein Vorsteher hätte es nicht so schön bei mir. Von dem würde ich aber auch nicht erwarten dass er später ein paar Std. ohne mich jagt.
HoRüdHo!



jaja, so sind se ,die born wild, live free enthusiasten....

von mir aus kannst du deine hünd erziehn, wie du magst, aber anspringen lass ich mich von keinen hund, und wenn das der brackengott persönlich ist.


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
6
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang