Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Nilgans zubereiten

#
Servus zusammen,

in NRW sind Nilsgänse nun offen und bei uns im Revier sind sie ab und an auf den Flächen zusehen. Mal sehen, ob ich mal eine mit der Kugel legen kann...

Da ich mit Federwild wenig Erfahrung habe, meine Frage an Euch: Ich will nur die Brüste und Keulen verwerten. Bei Enten klappte das bisher super (Haut anlupfen und Fleisch einfach raustrennen, kein Rupfen Wachsen etc). Bin mir sicher, dass das bei Gänsen auch geht. Nur wie lagere bzw hänge ich das schiere Fleisch ab? In der Umluftkühlung? Da wird das doch total trocken...
Bei meinen Enten war das bisher kein Problem, da kam das Fleisch einfach in den Kühlschrank in der Küche und wurde am nächste verwertet. Aber bei der Gans ganz ohne Reifung?

Gruß,
Sommerjäger
0
 
#
Mach es wie bei den Enten.

Gänse reifen lassen habe ich noch nicht gehört
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang