Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wolf
274 Themen, Moderator: Sunyi, Susanne1, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wolf
Die Fülle der Threads zum Thema erforderten ein eigenes Forum neben dem Forum "Raubwild und Beutegreifer"

erschossener Wolf im See versenkt

@ esau #
esau schrieb:

Wieso treibt ein mit einem Betongewicht versenkter Wolf im See?
....hääää?
Entweder der Versenker war ein Vollidiot,oder der Graue sollte gefunden werden.


Genau das habe ich auch gedacht !

Bei uns in der Gegend lag plötzlich auf einer viel befahrenen Kreuzung ein riesen Haufen wertloser alter Trödel und Müll, dabei noch alte Autoreifen und alte Elektrogeräte und giftiger Sondermüll. Anhand der Aktenordner im Müll war der Verursacher schnell ermittelt.
ABER : dieser hatte den Müll dort nicht hingekippt !

Was war passiert ? Der Müllsünder hatte den Krempel in der Feldholzinsel eines Bauers entsorgt. Der Bauer hat den Müll aufgeladen und auf der nächsten Kreuzung abgekippt, dabei hat er den Müll noch etwas "angereichert" Also gab es quasi 2 Täter !

Und wenn ihr mich fragt, riecht es in diesem Fall ganz ähnlich.
Würde mich nicht wundern, wenn Betonfuß und weitere Veränderungen am Wolf ebenfalls sekundär implemtiert wurden ...

False Flag nennt man das glaube ich

9
 
@ esau #
esau schrieb:

Was wiederum für meine Theorie bezüglich Dämlichkeit


...wer kennt schon ausnahmeslos alle Untiefen eines Gewässers?

Also lediglich Dämlichheit infolge von Unwissenheit, oder eben umgekehrt.
Sollte dann irgendwann als mildernder Umstand anerkannt werden

esau schrieb:
oder beabsichtigtes Finden spricht.

und dazu bindet man einen Betonklotz irgendwo an und schmeisst das zu beabsichtigt Findende in einen See, dessen Wasserstand man nicht vorhersagen kann ??

D a s wäre dumm..... ja.


Waidmonns Gruaß

Meine niglnoglneien Schua sein von Fuxleda gmocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht....

Alles im Leben hat seinen tieferen Sinn!





0
 
@ Rauschzeit #
Rauschzeit schrieb:

Genau das habe ich auch gedacht !

Bei uns in der Gegend lag plötzlich auf einer viel befahrenen Kreuzung ein riesen Haufen wertloser alter Trödel und Müll, dabei noch alte Autoreifen und alte Elektrogeräte und giftiger Sondermüll. Anhand der Aktenordner im Müll war der Verursacher schnell ermittelt.
ABER : dieser hatte den Müll dort nicht hingekippt !

Was war passiert ? Der Müllsünder hatte den Krempel in der Feldholzinsel eines Bauers entsorgt. Der Bauer hat den Müll aufgeladen und auf der nächsten Kreuzung abgekippt, dabei hat er den Müll noch etwas "angereichert" Also gab es quasi 2 Täter !

Und wenn ihr mich fragt, riecht es in diesem Fall ganz ähnlich.
Würde mich nicht wundern, wenn Betonfuß und weitere Veränderungen am Wolf ebenfalls sekundär implemtiert wurden ...

False Flag nennt man das glaube ich

Es kommt dem aufgezeichneten Bild nach zumindest infrage.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
4
 
@ Mark_Stammkohl #
Mark_Stammkohl schrieb:

Kann man jetzt, analog zu gefundenen Wolfskadavern, bitte auch jedem Nutztierriss einen Beitrag widmen?


Du findest, das sei vergleichbar?

Oder Du meinst, Auge um Auge, Zahn um Zahn?

Oder wie soll man das verstehen?

Wegen eines bloß toten Wolfes macht kaum noch wer groß ein Aufhebens.
Aber ein durch Schusswaffengebrauch getöteter und nicht effizient zum Verschwinden gebrachter Wolf ist eine Nachricht.

Sicher waren das Jagdgegner, die die entsprechenden Umstände, die zum Auffinden des Kadavers geführt haben, genauestens vorausgeplant und berechnet haben
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.07.18 um 18:42 Uhr.
@ gipflzipfla #
gipflzipfla schrieb:

und dazu bindet man einen Betonklotz irgendwo an und schmeisst das zu beabsichtigt Findende in einen See, dessen Wasserstand man nicht vorhersagen kann ??

D a s wäre dumm..... ja.


Wenn ich etwas versenke , damit es nicht gefunden wird,ist das Gewicht direkt dran und nicht noch x Meter Leine ,damit es noch schön rumbammelt.
Dann kann mir die exakte Tiefe auch relativ schnurz sein.

Also immernoch:... entweder völlig blöd oder Absicht.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
4
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Du findest, das sei vergleichbar?

Oder Du meinst, Auge um Auge, Zahn um Zahn?

Oder wie soll man das verstehen?

Wegen eines bloß toten Wolfes macht kaum noch wer groß ein Aufhebens.
Aber ein durch Schusswaffengebrauch getöteter und nicht effizient zum Verschwinden gebrachter Wolf ist eine Nachricht.

Sicher waren das Jagdgegner, die die entsprechenden Umstände, die zum Auffinden des Kadavers geführt haben, genauestens vorausgeplant und berechnet haben



Das glaube ich nun wirklich nicht.Hier kann man durchaus davon ausgehen,das der Täter ein ziemlich,im Hirn weicher, Waffeninhaber ist.
5
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Du findest, das sei vergleichbar?

Oder Du meinst, Auge um Auge, Zahn um Zahn?

Oder wie soll man das verstehen?

Wegen eines bloß toten Wolfes macht kaum noch wer groß ein Aufhebens.
Aber ein durch Schusswaffengebrauch getöteter und nicht effizient zum Verschwinden gebrachter Wolf ist eine Nachricht.

Sicher waren das Jagdgegner, die die entsprechenden Umstände, die zum Auffinden des Kadavers geführt haben, genauestens vorausgeplant und berechnet haben

Wenn Du das schon für eine Glanzleistung im Sinne von "genau vorausgeplant hältst",
einen Kadaver am zu langen Strick in einen Tümpel pfeffern ,in der Hoffnung Irgendwer wird den Kadaver schon finden,
(Man kann ja 'nen Bekannten zum Finden hinschicken. )
Dann entäuschst Du gewaltig.
Das bekommen ein paar Rotzlöffel schon hin.
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
4
 
#
Sorry einfach nicht nachvollziehbar diese Geschichte man braucht nur auf den Strassenverkehr warten der regelt das schon vollkommen legal und fertig..irgendwann hat man was man gelernt das man den Finger einfach nicht krumm macht,,, so zerlegt mich ist mir wurscht..
Rote Baron
6
 
@ Heide_Unterfranken #
Heide_Unterfranken schrieb:

Du findest, das sei vergleichbar?

Oder Du meinst, Auge um Auge, Zahn um Zahn?

Oder wie soll man das verstehen?

Wegen eines bloß toten Wolfes macht kaum noch wer groß ein Aufhebens.
Aber ein durch Schusswaffengebrauch getöteter und nicht effizient zum Verschwinden gebrachter Wolf ist eine Nachricht.

Sicher waren das Jagdgegner, die die entsprechenden Umstände, die zum Auffinden des Kadavers geführt haben, genauestens vorausgeplant und berechnet haben

Du findest ein verlorenes Nutztier sei weniger Aufmerksamkeit wert?
" Ich fürchte , die Menschheit gehört ausgestorben . Doch ich hoffe immernoch, dass ich mich irre!"
"Wir sind Teil der Nahrungskette ...
wir fressen und werden letzendlich gefressen!"
"Der Mensch hat den Verstand bekommen. Nur scheint er mit der Benutzung desselben komplett überfordert zu sein!"
6
 
Netiquetteverstöße wurden vom Moderationsteam abgetrennt
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang