Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Leinenzwang Niedersachsen

Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.05.18 um 09:17 Uhr.
@ Wachtelhund #
Wachtelhund schrieb:

Soweit ich weiß, bedingt eine artgerechte Hundehaltung eine Stunde pro Tag freien Auslauf..........
Wie vereinbart sich nun der Leinenzwang damit?
Nicht falsch verstehen, ich bin durchaus dafür, dass Hunde in entsprechend gefährdeten Bereichen an die Leine gehören und eine Grunderziehung haben sollten.
Am Ende wäre ich eher für den " Hundeführerschein" als für generellen Leinenzwang.

wer hat sich das denn ausgedacht meine haben den ganzen tag freien Auslauf

1.400.000 Hunde brauchen täglich 1h frei laufen da soll noch mal einer was gegen die Parr Wölfe sagen
0
 
@ Grauefote #
Grauefote schrieb:

Das ist Wunschdenken 99% aller Hundeführer denken nur an sich.
Immer nach dem Motto meiner tut nix der will nur spielen.
Der einzige Grund warum es in anderen BL keinen Leinenzwang gibt ist es interessiert niemanden da es eh keinen gibt der es Kontrolliert im Außenbereich.
Kleine Geschichte aus dem Revier wo ein Bekannter von mir mit Jagd.
Am Rand vom NSG wird eine halboffene Kanzel errichtet.
NABU erstattet Anzeige bei der unteren Naturschutzbehörde.
2 Wochen später Orts Begehung mit der Feststellung die Kanzel steht noch 6m im NSG nicht wie vom Pächter angenommen außerhalb.
Ordnungsverfügung Kanzel muß innerhalb 2 Wochen weg sein Ordnungsgeld 500,-.
In dem selben NSG gibt es eine radcross Strecke und eine Waldwiese die nur als Hundeklo bezeichnet wird.
Mit dem Unterschied zur Jagdkanzel interessiert es niemanden das es verboten ist im NSG seinen Hund frei laufen zu lassen, auch das verbot die Wege zu verlassen oder das Fahrradfahren quer Feld ein im NSG, wird ignoriert.
Im nachhinein stellte sich raus der Jäger hatte den Bruder des Leiters der unteren Naturschutzbehörde angesprochen und auf die anleine Pflicht im NSG hingewiesen.
Das tat er aber als Bürger und nicht als Jäger.
Im Moment ist Frühling die Natur Liebhaber aus den Stätten sind am Renovieren die Waldeinfahrten verwandeln sich zu Müllkippen.
Ich kam am Sonntag nicht ins Revier vor der Schranke lagen 2 Kühlschränke diverse Blaue Säcke mit Tapeten Farbeimer, Pinsel, 2 Kanister Altöl, Autoreifen usw..........
Bin dann zu fuß gegangen war interessant, klang wie zur Drückjagd das Geläut der Hunde was dann in Hetz laut überging.
Früher hab ich dann die Polizei gerufen und das OA informiert heute interessiert mich das alles nicht mehr.
Ich akzeptiere es so wie es ist, auch wenn dann wieder der Anruf kommt ein Hund hat ein Reh gefangen sie müssen schnell kommen.
Da kann ich nur auf die Polizei verweisen, ich kann da auch nichts machen. Mit dieser Haltung bin ich nicht allein, es geht meinen Reviernachbarn auch so.
Ich hab schlicht und einfach resigniert und kann denen nur beipflichten die hier immer wider drauf hinweisen, wir Jäger sind nicht die Ordnungshüter der Natur.

Grüße

Grauefote

edit meint noch NS ist nicht das einzige BL mit Anleinpflicht aber gut das interessiert eh keinen denn eins muss man Wissen Hunde und Katzen sind Heilig in D


Genau so ist es

Warum sollten die Hundeführer in anderen Bundesländern als in Niedersachsen anders ticken.
Von daher ist es Quatsch was Heideunterfranken schreibt.

Und Anleinpflichten gibt es während der Brut-und Setzzeit oft.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.05.18 um 09:54 Uhr.
@ HH318 #
HH318 schrieb:

Genau so ist es

Warum sollten die Hundeführer in anderen Bundesländern als in Niedersachsen anders ticken.
Von daher ist es Quatsch was Heideunterfranken schreibt.

Und Anleinpflichten gibt es während der Brut-und Setzzeit oft.

ja gut aber wo zu ???
[www.youtube.com]
Hauptsache sie haben Spaß
das ist natürlich nur eine sehr, sehr seltene Ausnahme
0
 
@ Grauefote #
Grauefote schrieb:

wer hat sich das denn ausgedacht meine haben den ganzen tag freien Auslauf

1.400.000 Hunde brauchen täglich 1h frei laufen da soll noch mal einer was gegen die Parr Wölfe sagen


Meine ich mal irgendwo gelesen zu haben.
Meine beiden laufen fast immer ohne Leine, in der Brut- und Setzzeit halt dort, wo es übersichtlich genug ist und wo normalerweise kein Wild bei Tageslicht zu erwarten ist. Die Ecken kenne ich sowohl im Revier als auch im Wohnbereich.
Mein alter Wachtel ist eh nicht mehr in der Lage, zu jagen mit seinen Alterswehwehchen, und der Lütte ist ganz gut im Gehorsam, sprich, er startet so schon nicht gleich durch und lässt sich auch ganz gut am Wild halten.........

Der Hund ( Schweizer Sennenhund) eines Jagdgenosen läuft im Revier immer frei, auch zur Brut- und Setzzeit, ist der einzige Hund, bei dem ich das richtig gut finde, denn es ist DER Kitzrettungshund. Er findet die Kitze und bleibt davor stehen, und der Bauer kann sie aus der Wiese bringen. Der Hund tut keiner Fliege was, ist aber in der Richtung Spitze.
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

3
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.05.18 um 20:37 Uhr.
#
Sehe es leider täglich. Hundehalter mit ihren 4Beinern und keiner angeleint. Kleiner Feldweg überall sieht man Enten brüten keinerlei Einsicht. Spricht man sie drauf an wird rumgepatzt und "der Hund würde sowas nie tun" argumentiert. Teilweise Frauchen mit 5 Hunden ... ich kann sowas nicht verstehen. Anruf beim Ordnungsamt hat alles nichts gebracht. Selbst dicke Schilder im Vogelschutzgebiet wirklich für jeden lesbar werden ignoriert. Warum gibt es solch Beschilderung wenns eh keinen interessiert und sich keiner dran hält. Man selber ist immer der Miesepeter weils ja alle anderen auch nicht interessiert. Vor einer Woche , Feldweg abgefahren zwei junge Damen lassen ihre Labradore über die Wiesen hetzen. Man sieht überall die Hälse der Enten wie sie erschrocken aufschauen. Interessiert keinen... .
Läuft einiges schief in Nds.
0
 
@ Wachtelhund #
hallo wachtelhund,
der leinenzwang brigt bei sehr unneinsichtigen ne menge zb. durch strafe lernt man!
und die hunde halter die ihre hund im griff haben erziehen dann diese.
und allen ist geholfen .
ich wünsche dir dass mal jeden abend 20-30 hundehalter ihre hunde durch jeden busch feld frei-
laufen lassen möglichst in dem revier das du bejagst. ob dann die hunde noch diese art auslauf haben?

waidmannsheil
michael
0
 
@ Falken #
Auch nach dem Brandenburger Waldgesetz, welches in jeder Revierförsterei ausliegt, dürfen nach § 15, Abs. 8 Hunde nur angeleint mitgeführt werden. Ausnahmen bestehen bei Jagdhunden, Diensthunden, Hütehunden etc.
3
 
@ holzbockjager #
holzbockjager schrieb:

hallo wachtelhund,
der leinenzwang brigt bei sehr unneinsichtigen ne menge zb. durch strafe lernt man!
und die hunde halter die ihre hund im griff haben erziehen dann diese.
und allen ist geholfen .
ich wünsche dir dass mal jeden abend 20-30 hundehalter ihre hunde durch jeden busch feld frei-
laufen lassen möglichst in dem revier das du bejagst. ob dann die hunde noch diese art auslauf haben?

waidmannsheil
michael


Hallo Michael,

diese Menge an Hundehaltern ( und mehr) hatte ich in meinem alten Revier.
Es war schon ein wenig Aufklärungsarbeit nötig, hatte aber am Ende gut funktioniert. Den Hundehaltern wurde erklärt, wo vor allem Jungwild zu erwarten ist und dass auch der Hund dort beunruhigt und dadurch das Jungwild schädigt, der "nix tut". Nun gibt es am Rande des Reviers eine große Wiese mit ein paar Wegen, genannt " Hunderennbahn". Dort waren eh schon immer viele Gassigänger unterwegs, also habe ich den Hundeleuten, die woanders angetroffen habe, immer diese als Alternative angeboten. Die uneinsichtigen kann ich an einer Hand abzählen und selbst die habe ich oft nie mehr gesehen.
Sogar eine Partnerschaft oder gar Ehe scheint dadurch entstanden zu sein, weil ein Hundehalter, der immer woanders mit dem Hund lief, an der Wiese einer weiteren Hundedame begegnete und seither immer mit ihr zusammen gesehen wurde..........
Ich denke, ein Sachkundenachweis für Hundehalter ( Hundeführerschein) wäre besser, weil dafür muss man auch wissen, wie man einen Hund erzieht. Und gute Erziehung kann dem Hund schon öfter die Leine ersparen.
Keine Frage, dass sie an sensibleren Stellen im Revier trotzdem nötig ist. Aber auch das kann in einem Kurs für einen Hundeführerschein vermittelt werden.
Vor allem gäbe es bei einem verlangten Sachkundenachweis deutlich weniger Leute, die sich mal eben einen Hund kaufen, weil er doch so niedlich ist, oder ähnlichen "Gründen"......
Mancher tut sich als Jäger kund,
als Weidmann unverdrossen,
doch gleicht der Gute ohne Hund
der Leiter ohne Sprossen!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Ein Maulwurf sitzt in seinem Loch
und hört ein Lerchenlied erklingen
Er spricht: "Wie sinnlos ist es doch,
zu fliegen und zu singen!"

1
 
@ Gangloff #
Gangloff schrieb:

Auch nach dem Brandenburger Waldgesetz, welches in jeder Revierförsterei ausliegt, dürfen nach § 15, Abs. 8 Hunde nur angeleint mitgeführt werden. Ausnahmen bestehen bei Jagdhunden, Diensthunden, Hütehunden etc.


Wie das denn plötzlich?
heide hat doch geschrieben eine umfassende Anleinpflicht während der Brut und Setzzeit besteht nur in Niedersachsen.

Langsam blicke ich nicht mehr durch
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
#
Da habe ich ja richtig was los getreten hier , nur zum Verständnis: Ich will Niemanden an die Karre pissen, mich hat der Sachverhalt einfach nur interessiert. Wir haben hier auch den speziellen Fall, wo alle 3 Hunde aus dem Auto gelassen werden und dann nebenher "spazieren gehen"....letztes Jahr hat es bei der Verfolgung von Rehwild fast einen Zusammenstoß auf der Bundesstraße gegeben...für den Hund oder das Reh hätte es mir leid getan..der Besitzer braucht sowas wahrscheinlich einfach mal..
0
 
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang