Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Landeswaldoberförsterei Hangelsberg

#
Der Fadenverlauf spiegelt die Zerrissenheit in der Bevölkerung deutlich wieder. 😁😁😁
0
 
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Immer hin fahren, Stöberhunde werden dort händeringend gesucht.
(...)


Als Wolfsfutter?
2
 
@ jagderleben_de #
Weshalb als Wolfsfutter?
Jeder muss seine Erfahrungen machen.
Wo Rot und Rehwild bekämpft und nicht bejagt werden, dort ist mit drastischen Einbrüchen
bei der Strecke zu rechnen.
Die Einbrüche sind ja schon da, der Wolf ist eigentlich nur Nebensache.
Ich kenne Jahre, da lagen nach einem Treiben 40-50 Stk. Rehwild auf der Strecke.
Jetzt kommt kein Dutzend mehr zusammen.
Das Hatzfeldsche Modell ist gescheitert, weitergemacht wird trotzdem.
Befehl aus Potsdam!
Ehrlichkeit währt am längsten!
6
 
@ molch #
molch schrieb:

so sind die dtadtbewohner. mit dem flieger in der ganzen welt umherscheißern, aber ca. 350 km in deutschland sind zu weit.
sollst ja nicht hinwandern.

zum pilgern haste doch den jacobsweg


Bei uns heist der Heidschnuckenweg

[www.heidschnuckenweg.de]

Und was heist überhaupt hinwandern, mit unserem vielen Geld, kaufen wir uns bis an die polnische Grenze vor. Dann übernachten wir dort, und verpachten dir unser Land.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.02.18 um 08:28 Uhr.
@ molch #
molch schrieb:

der ist schon sehenswert.
vor allem hochfrequentiert.
an manchen tagen sogar 8 radler und 3 fußgänger. alles ortsunkundige.
die einheimischen nehmen die alte route. ist nur halb so lang.
naja, dann nutzt er sich wenigstens nicht so schnell ab.
war ja teuer genug.

Hab ich gerne für dich bezahlt (ist ja ne Wessispende), aber ich kenne das, bei mir stehen die Touris auch im Garten und fragen nach dem Wanderweg.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ Krico700 #
Krico700 schrieb:

und vorsicht Gerd...die Brandenburger sind gefährlich

[www.jagderleben.de]


Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.02.18 um 08:30 Uhr.
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:

Immer hin fahren, Stöberhunde werden dort händeringend gesucht.
Gute zumindest.

Eben drum bekomme ich ja so früh Post von euch.

Wenn meine Prinzessinnen unpässlich sind, stöber ich auch schon mal selbst.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ vonfleming #
vonfleming schrieb:

Der Fadenverlauf spiegelt die Zerrissenheit in der Bevölkerung deutlich wieder. 😁😁😁

Doch nicht bei den hiesigen Usern und mir!

Alles bestens.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ molch #
molch schrieb:

das müssen zugereiste aus dem westen gewesen sein.
einheimische zeigen sich nicht gegenseitig an, wenn`s mal senge gab.

Eher nicht, der Artikel ist eindeutig.

Nur ein Brandenburger lässt seine Mütze liegen.
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!
Gerd,
27,00





aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas schönes bauen.
0
 
@ KeilerHeinrich #
KeilerHeinrich schrieb:


Das Hatzfeldsche Modell ist gescheitert, weitergemacht wird trotzdem.
Befehl aus Potsdam!


Ja dann, Hacken zusammenknallen und losmaschieren...
0
 
Thema wurde vom Moderationsteam geöffnet: Mit der Bitte zum eigentlichen Thema zurückzukommen wieder freigegeben!
Werde Mitglied der Community Jagd, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang